Sonntag, 17. September 2017

Vivienna Norna ✨✨ Interview

Herzlich Willkommen am 17. Tag des #SADtembers hier bei mir!


Ich habe heute Caylor aus dem Roman "Timeless Chance" für euch im Interview und muss sagen, daß ich schon recht nervös bin.
Aber da Sie ein toller Charakter ist, der wirklich viel auf sich schultert bewundere ich Sie und möchte sie unbedingt kennen lernen.

Aber erstmal ein paar Fakten für die Ahnungslosen unter Euch - was ich gar nicht verstehen kann da es echt ein tolles Cover, ein tolles Buch und eine mega Protagonistin ist:

Meine Rezension findet ihr übrigens hier: <<Klick>>

∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞



Timeless Chance
von Vivienna Norna

444 Seiten

zur Serie:

1. Timeless Chance
2. Timeless Uncertainty (erscheint 07.2018)
3. Timeless Beginning (Erscheinungsdatum n. n. bekannt)

gefunden auf der Autorenseite 





»Nimmt man einem Engel die Flügel, so ist es das Herz, welches weiterkämpft.«

Die Welt liegt in Schutt und Asche. Grausame Wesen haben alles zerstört, was Caylor je geliebt hat. Ihre HeimatFreunde und Familie existieren nicht mehr. Doch sie hat eine Chance alles zu verändern. Mit Hilfe ihrer machtvollen Gabe flieht Caylor in die Vergangenheit vor der Vernichtung, doch der Preis ist hoch.

Wird es ihr gelingen, das ihr entgegengebrachte Misstrauen ihrer Geliebten zu besiegen und ihre Welt vor dem nahenden Krieg und der totalen Zerstörung zu bewahren?


Vivienna Norna offenbart uns mit ihrem Debütroman »Timeless Chance« eine düstere Welt voller Verzweiflung und Missgunst.

Eine zerbrechliche Welt, die von vier Völkern zusammengehalten wird, und in der eine junge Engelsfrau um das Leben ihrer Geliebten kämpfen muss, die nichts von ihrer Existenz und der drohenden Gefahr ahnen.
Herausgezerrt aus einer Jahrhunderte währenden Gefangenschaft in die noch fast friedliche Heimat, fordern nicht nur ihre Ängste sie heraus. Was ist die Kehrseite der Medaille? Die Konsequenz für ihre Gabe, das Schicksal zu verändern?


∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞∞


Oh, es hat geklingelt #feuchte Hände an der Hose abwisch#
dann kann es ja los gehen ....


Hallo Caylor, schön dass du es zeitlich einrichten konntest 

setz dich und mach es dir bequem. 

Möchtest du Kaffee oder Tee zum AppleCrumble?
*
Das ist aber lieb von dir, dank dir. Wenn du hast gerne einen Fenchel Tee.
*
Kommt sofort ...
Ich dachte mir, jetzt wo wohl der Herbst hier einzieht machen wir es uns etwas gemütlich

Wie geht es dir gerade?
Bist du soweit wieder Gesund oder fühlst du dich etwas schlapp?
*
Alles gut, es geht zwar immer etwas wild zu, aber ich komme damit zurecht.
*
Sobald es dir schlecht geht, sagst du es ja? Dann machen wir eine Pause.
*
Natürlich.
*
Ok, dann wären wir ja schon fast beim Thema den mich würde wirklich interessieren wie schlimm es für dich ist, dass du als Engel an die Erde gebunden bist und nicht mehr alleine den Wind um die Nase spüren kannst.
Klar, kannst du das gemeinsam mit Elium genießen, aber allein ist es doch bestimmt anders. Wahrscheinlich befreiender oder?
*
Man kann es nicht vergleichen aber stell dir vor du würdest plötzlich einen Arm weniger haben. Es verändert sich einfach alles. Ich habe oft Schmerzen, als wären sie noch immer ein Teil von mir. Ich musste mein Gleichgewicht neu orientieren. Darüber hinaus fühle ich mich einfach unvollkommen. Sie waren ein sehr wichtiger Teil von mir. 
Ich liebte das fliegen.
Aber wenn ich davon absehe kann ich jetzt Dinge tun, die mir vorher unmöglich waren. Zum Beispiel ohne Probleme Auto fahren. Als ich noch meine Flügel besaß, war das kein besonders leichtes Unterfangen. Oder schwimmen.
*
Was ich auch sehr spannend finde ist das Thema Zeitreise. Hier hast du ja eine ganz besondere Geschichte da du eigentlich gleich bei deinem zweiten Sprung eine wahnsinns Zeitspanne hinter dir gelassen hast. Kannst du das Kontrollieren? Könntest du nochmal springen – wohin du möchtest?
*
Ich muss zugeben ich kann es nicht gänzlich kontrollieren. Ich war mir damals nicht einmal sicher ob es mir gelingen würde in eine Zeit zu Reisen, die ich selbst nie erlebt habe. Aber irgendwie ist es mir gelungen. Ob ich das allerdings noch einmal schaffen könnte ist fraglich.
*
Deine Fähigkeiten der geistigen Kräfte? Kannst du mir die vielleicht auch etwas näher erläutern? Denn wenn ich ehrlich bin habe ich das Grundprinzip ja verstanden, aber ich kann irgendwie das Ausmaß nicht greifen. Wie muss ich mir das genauer vorstellen mit dem „bündeln“ und „loslassen“?
*
Stell dir vor in deinem Körper würde neben deinem Blut eine Energie fließen. Wir Engel sind in der Lage diese Energie zu spüren und zu greifen.
Ähnlich wie ein Strang den man mit den Fingern festhält.
Wenn wir uns darin nur weit genug üben, können wir diese Energie zu ihrem Ursprung zurückleiten und neu ausrichten. Das bezeichne ich dann als bündeln. In diesem Zustand können wir diese Kraft auch außerhalb unseres Körpers nutzen. Sie dient eigentlich dem Schutz unseres Geistes und ist zur selben Zeit unser Geist. Es ist nicht so simpel, aber ich hoffe ich konnte dir ein wenig die Ungewissheit nehmen.
*
Wie fühlst du dich, jetzt im familiären Verhältnis zu deinen Eltern und Ben? Ist es nicht ein merkwürdiges Gefühl nicht nur für sie, sondern auch für dich – zu wissen – das du eigentlich zum heutigen Zeitpunkt noch gar nicht da wärst?
*
Man fühlt sich allein, obwohl man von Vertrautheit nur so umgeben ist. Alles erkennt man wieder aber niemand erkennt einen tatsächlich zurück. Ich fühle mich noch immer von Zeit zu Zeit einsam. Obwohl meine Eltern mich als ihr Kind akzeptiert haben fehlen ihnen alle Erinnerungen die uns miteinander verbunden hätten. 
*
Und Eli?
Elium war immer dein „großer Bruder“ was sich ja etwas geändert hat ☺ Erzähl …
*
Ich bin mir nicht sicher, ob es sich wirklich geändert hat. Meine Versiertheit bezüglich meines jetzigen Daseins ist womöglich schuld daran. Ich muss dich also enttäuschen. Ich weiß nicht was er für mich ist. Noch nicht.
*
Ich finde es ja sehr schön in einer Welt mit Engel, Menschen, Vampiren und auch den Gestaltwandlern zu leben. Jeder kann von dem anderen lernen und wir entwickeln uns auch weiter. Was für Eigenschaften schätzt du besonders bei den einzelnen Spezies?
*
Ich bewundere die Kunst der Menschen, die Wildheit der Formwandler, die Treue der Vampire und die Weisheit der Engel. Und was wir alle gemeinsam haben ist der Instinkt unsere Liebsten zu behüten.
*
Darf ich dir auch Fragen stellen, die von der unangenehmen Seite sind? Wäre das für dich ok? 
Für den Fall das du sie nicht beantworten möchtest musst du das natürlich nicht tun.
*
Nicken.
*
Ok, danke.
Deine Gefangenschaft muss sehr schlimm und prägend gewesen sein. Manchmal habe ich das Gefühl du steht doch sehr neben dir weil es doch schon, was ich bisher mitbekommen habe wirklich sehr schlimm gewesen sein muss.
Magst du uns hierzu etwas erzählen, einfach damit wir dich auch besser verstehen können?
*
Ich fürchte bis heute die Dunkelheit. Schreie und das wimmern von verängstigten Gefangenen waren mein ständiger Begleiter, doch wenn sich die Stille ausbreitete und ich diese Schritte vernahm wusste ich was mich erwartete. Meist versuchte ich mich auszuklinken. 
Aber der Schmerz ist unerträglich. 
Wieder und wieder. 
Jeden Tag.
Das war mein Leben für viele Jahre und es fällt mir schwer das zu beschreiben. Nur ein Wort beschreibt auch nur annähernd das, was ich für meine Gefangenschaft hatte. Die Hölle. 
Meine ganz persönliche Hölle.
*
Und wie stehst du heute dazu? Hast du es schon verarbeiten können?
*
Es hat sich nichts daran geändert. Es ärgert mich das mich die Albträume bis heute verfolgen. Er hat etwas mit mir gemacht, das sogar über den Zeitsprung hinaus Wirkung hat und das macht mir angst. Entschuldige…
*
(Schweigen und bedrücktes weg sehen)
*
Die „bösen“ Engel – deine Entführer und auch die Weltzerstörer. Meinst du es gibt Hoffnung für diese Spezies? Denn wie du ja auch feststellen musstest sind ja nicht alle böse. Letztendlich kann ja jeder ein böser Mensch sein – völlig Unabhängig seiner Herkunft. Was würdest du tun, wenn du heute Chrono und Ilix triffst?
*
Ich würde sie in die Arme schließen. 
Ich bin bis zum heutigen Tage davon überzeugt, das sie nichts mit diesem Krieg zu tun gehabt haben. Sie waren liebenswert auf ihre weise. Ich denke sie waren nicht die einzigen, doch wenn die Masse zum Krieg ruft muss die Minderheit mitziehen, ob sie nun will oder nicht.
*
Ich danke dir liebe Caylor für deine offenen Worte, die mir einen tiefen Einblick beschert haben. Und ich danke dir für deinen selbstlosen Einsatz um unsere Welt zu retten. Wo wären wir wohl heute wenn du nicht so einen Mut bewiesen hättest?
*
Noch am Leben, aber nicht mehr lange.
*
Und kannst du mir vielleicht schon einen kleinen Einblick geben wie es weitergehen wird?
*
„Aus dem Licht kommt Dunkelheit und aus der Dunkelheit das Licht“
*
Wann können wir den mit der Fortsetzung deiner Geschichte rechnen?
*
Ich hoffe auf den 12.07.2018 aber noch ist nichts unterzeichnet, also schön die Daumen drücken.
*
Eine Frage brennt mir noch auf den Lippen und wahrscheinlich lachst du darüber ☺ Aber deine Name – hat er eine bestimmte Bedeutung? Für mich war es bisher ehrlich gesagt eher ein männlicher Vorname #schäm#
*
Caylor bedeutet in der alten Sprache der Engel die Beschränkte des Mutes. Aber das wissen nur die wenigsten;-).

*
Dann sind wir auch schon fast am Ende, Caylor. Ich danke dir für die Zeit die du mir - bzw. uns geschenkt hast.

Hast du noch etwas, das du gerne loswerden möchtest?
*
Ja, moment ...
*
Ihr wollt wissen, was Caylor für uns noch dabei hat? Dann bleibt dran und ihr werdet es im Laufe des Tages sehen :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem hinterlassen eines Kommentars erklärst du dich automatisch bereit das deine Daten, wie in der Datenschutzbestimmung meines Blogs vermerkt, gespeichert werden.