Donnerstag, 16. Februar 2017

Mary E. Pearson ✨✨ Der Kuss der Lüge

Quelle: Basteilübbe - ONE

Die Chroniken der Verbliebenen I
- Der Kuss der Lüge

von Mary E. Pearson



Hardcover
ISBN 978-3-8466-0036-8                     18,00

Ebook
ISBN 978-3-7325-4121-8                     13,99






Vielen Dank an den Verlag für das Vorableseexemplar!




und so geht es weiter:

Erscheinungsdatum
26.05.217





















Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um...














Ich staunte über all die farbenfrohen Wohnhäuser und Geschäfte, und Pauline erzählte, dies sei eine Tradition, die man vor Hunderten von Jahren begonnen hatte. Die Frauen des kleinen Fischerstädtchens strichen die Häuser knallbunt an, damit ihre Männer auf See ihr eigenes Haus aus der Ferne erkennen und sich daran erinnern konnten, dass dort eine Frau auf ihre Rückkehr wartete. Man glaubte, so könnte man ihre Liebe davor schützen, auf See verloren zu gehen.
Seite 130




Stattdessen sah ich zu, wie sich der Himmel veränderte und das Weiß zu Schwarz zerschmolz; die Sterne waren so groß, so nah, dass ich dachte, ich könnte sie berühren. Vielleicht konnte ich dann ja alles verstehen. Was war nur schiefgelaufen?
Ich wollte doch nur ungeschehen machen, was ich angerichtet hatte, und meiner Pflicht nachkommen, damit Walther nichts passierte und damit nicht noch mehr Unschuldige wie Greta und das Kind starben. ich hatte alles aufgegeben, was ich liebte, um dafür zu sorgen - Terravin, Berdi, Pauline, Rafe. Aber nun war ich hier, irgendwo im Nirgendwo, unfähig, irgendjemandem zu helfen, nicht einmal mir selbst.
Seite 377




Ich sah einen jungen Mann, der auf einem weiß-braunen Tobiano verwärtsstürmte. Einen jungen Mann, den ich als stark und tapfer kannte. Einen jungen Mann, der noch immer liebte, aber sich vor Kummer verzehrte. Den mit dem lässigen, schiefen Lächeln, der mich zum Kartenspielen mitgenommen, in die Nase gezwickt, gegen Ungerechtigkeit verteidigt und mir gezeigt hat, wie man ein Messer wirft.
Seite 523




















Diesen Buch ist genau nach meinem Geschmack!

Eine Geschichte, die sehr modern erzählt wird und sehr ausgeprägt ist. Aber trotzdem auch einen Hauch Historik in Form seines Settings - den Königshäuser, seiner Gebräuche und der Lebensweise hat. Ich liebe solche Stories <3

Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil. Er ist auf eine bestimmte Art malerisch ausgeprägt und legt die Bedeutungen in das Schöne, so das ich mich auf eine sehr bildliche Reise zusammen mit Lia und Pauline begeben habe! Alleine das schöne bunte Fischerdorf Terravin ist eine Reise wert!
Ich fühlte mich dort sofort zu Hause und lies gemeinsam mit Lia und Pauline die Sorgen zurück.

Etwas konfus war die Kapiteldarstellung, da Sie in erster Linie von Lia erzählt werden und manche Kapitel aus Sicht des Prinzen oder des Attentäters. Hier ergab es für mich aufgrund der fehlenden Namensnennungen eindeutige Zuordnungsprobleme beim Zusammentreffen der Protagonisten. Aber ich könnte mich durchaus vorstellen, dass dies so gewollt ist da man als Leser einer gewissen typischen Leseweise folgt und so hier in die Irre geführt werden kann.

Denn natürlich -wie sollte es auch anders sein- muss so eine Geschichte auch Liebende mit sich führen - aber hier haben wir etwas sehr spezielles da Pauline nicht gerade ein glückliches Händchen erwiesen hat und Lia mich total erstaunt hat!
Den ihre beiden Verehrer - einer Gut und einer Böse, natürlich - bleiben lange verborgen wer eigentlich wer ist, bleibt wie oben bereits beschrieben lange verborgen. Und so kam es, das die Autorin mich hier gewaltig auf´s Korn nehmen konnte, gerade weil man immer vom selbstverständlichen ausgeht.
Aber ich wurde überrascht!
Überrascht in zweierlei Hinsicht - den einerseits entschied sich Lia nicht für meinen Favoriten und andererseits stellte sich heraus das mein Favourit nicht der ist der er meiner Meinung nach zu sein scheint!
Also hat sie sich ja doch für meinen Helden entschieden :) komplizierte Sache.

Ihr seht also, auch wenn die Geschichte etwas klischeehaftes an sich hat, kann sie durchaus überraschen.

Das Buch fesselte mich und ich war wirklich sehr glücklich, das ich hier nicht mit einem Cliffhanger enden muss. Den auch wenn der zweite Teil bereits im Mai erscheint, ist es bis dahin doch noch eine sehr lange Zeit wenn man wissen möchte wie es weiter geht ....
Und das will ich, den das Ende ist sehr spannend und ebnet den Weg zu einer tollen Fortsetzung. Aber trotzdem ist das Ende dieses ersten Teils sehr gut gewählt und lässt mich erstmal beruhigt zurück - ohne Fragen ....

Aber ich spüre, da geht noch mehr und deshalb  hier heute nur ....





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen