Donnerstag, 27. Oktober 2016

Jaqueline Mercedes ✨✨ Drachenglas I

Quelle: Tagträumerverlag

Drachenglas I - verloren

von Jaqueline Mercedes

240 Seiten


Taschenbuch
ISBN 978-3-946843-00-9       12,99

Ebook
ASIN B01MDR87T4            4,99








Ich danke dem Verlag zur Bereitstellung eines Leseexemplars







... diese Geschichte ist hier nicht zu Ende - es wird noch ein weitere(r) Teil(e) geben!
















Runa ist ein ganz normales Mädchen, bis sie durch Zufall den Eingang zur Parallelwelt Glass auf dem Dachboden ihres Elternhauses entdeckt. 
Dadurch verändert sich alles. 
Sie verliebt sich unsterblich in diese fremde Welt, und auch in den Prinzen Dian. Aber nach einem peinlichen Zwischenfall kehrt sie ihm und Glass für immer den Rücken. 
Glaubt sie. 
Als Dian einige Jahre später plötzlich vor ihr steht und sie um Hilfe bittet, kann sie ihm diese nicht verwehren und begleitet ihn zurück in die andere Welt. In der Zwischenzeit hat sich nicht nur Runa verändert, sondern auch Glass hat seine Schattenseiten entwickelt. Es droht im Chaos zu versinken und Dian ist der festen Überzeugung, dass nur Runa dieses Unheil abwenden kann. 
Doch wie soll sie das schaffen? Und wie soll sie mit ihren Gefühlen umgehen, die so plötzlich wieder aufflammen, sobald sie Dian in die Augen blickt?















Wie gerne wäre er bei ihr geblieben, hätte gewartet, bis sie wach wurde, und mit ihr zusammen Glass erkundet. Er wollte die Freude in ihren grauen Augen sehen, das Lachen, wenn die Tiere sie verzauberten. Er wollte das Leuchten sehen, wenn die Sonne auf den Palast schien und sie diesen völlig versessen betrachtete, All das wollte er erleben, aber er war vor allem ein Soldat und er würde seine Mutter suchen und nach Hause bringen. Dian konnte nur hoffen, das Runa sich im Palast noch zurechtfand und hier wohlfühlte. Er würde einige Zeit weg sein, bevor er zu ihr zurückkehren konnte.
Ganz der Soldat, verdrängte er seine Emotionen und ging zum Stall. Sein Pferd gab ein freundliches Wiehern von sich.
Seite 73



Dian sagte darauf kein Wort, sondern umfing sanft ihr Gesicht und küsste sie.
All die Jahre hatte sie sich vorgestellt, wie es wohl wäre, wenn Dian sie küsste. Wie seine Lippen sich anfühlten, ob sie allein wären oder ob er sie vor den Augen von anderen Menschen küssen würde. Doch in diesem Moment dachte sie an gar nichts, sie genoss einfach den Kuss und erwiderte  ihn mit aller Hingabe, die sie aufbringen konnte. Viel zu schnell löste Dian seine Lippen von ihren und sah sie ernst an. "Saphir ist nicht meine Verlobte. Mein Vater wird das auch bald einsehen. Sie ist nicht das Mädchen, das ich will.
Seite 152



Ihr war Glass immer wie eine normale Parallelwelt erschienen. Dort lebten Menschen ebenso wie in ihrer Welt, aber scheinbar befand sich in Glass auch etwas Magie. Magie, die alt und möchte war. Runa atmete tief durch und versuchte aus den Schriften am Tor schlau zu werden. 
Edelsteine - verrückt!
Seite 222
















Dieser erste Band der Dracheglasserie/ Trilogie hat kommt doch sehr unscheinbar daher und hinterlässt einen gewaltiges Gefühlschaos.


Das Gute ist das die Geschichte sehr sehr schön ist. 
Wir haben als Hauptdarsteller Runa und Dian - die sich als Kinder kennen und lieben lernten, sich aus den Augen verloren aber nie aus dem Herzen!
Runa lebt ins unserer Welt als Teenie der es wirklich nicht einfach hat. Sie verliert bereits als fünfjährige ihre Mutter und ihr Vater ist seitdem alles aber garantiert kein Vater - den er verliert nicht nur seine Frau sondern er verliert sich in seiner Trauer und vergißt darüber ganz das er eigentlich eine Tochter hat die ihn braucht. Deshalb wird Runa von ihrer Großmutter großgezogen und versucht steht aber für ihren Vater da zu sein. Er merkt sie hat kein einfaches Leben und trotzdem steht sie gerade und lässt den Kopf nicht hängen. Der hängt nur wenn sie an Dian denkt, den sie über alles vermisst ihn aber nie mehr sehen wird!
Dian lebt in Glass und ist als erster Sohn des Königs und Krieger ein junger Mann, der direkt im Leben steht und für sich und seine Familie und für sein Land kämpft. In Guten wir in schlechten Zeiten. Und die schlechten Zeiten beginnen jetzt, den es droht ein Krieg auszubrechen den er um alles auf der Welt verhindern muss! Eigentlich hat er gar keine Zeit seinen Gedanken nachzuhängen, aber egal er macht Runa ist immer bei ihm- in Gedanken und in seinem Herzen.
Und wie es das Schicksal will treffen die beiden doch aufeinander....







Anfangs hatte ich so das Gefühl das die Geschichte mich etwas in der Luft hängen lässt da sie viel tiefer sein könnte! Öfters mal hatte ich das Gefühl nur ein das nur an der Oberfläche gekratzt wird.
Anfangs ...
Den plötzlich geht es los und die Geschichte nimmt fahrt auf und führt mich in die Welt von Glass - wo es mir sehr gut gefallen hat.
Zwar gab es immer noch Momente in denen ich mir mehr Infos, tiefere Einblicke gewünscht hätte, aber ich fühlte das da mehr dahinter steckt und meine ganze Fragen noch beantwortet werden.

Nur leider nicht in diesem Teil ... der dieser endet für mich mit einem dicken fetten Cliffhanger und lässt mich umherschweifen. 

Der Schreibstil ist sehr flüssig und erzählt uns die Geschichte des Buches ein wenig im Märchenstil, so kommt es einem vor, da Glass einfach ein wunderschöner Ort ist.
Auch wenn es sich um eine Parallelwelt handelt hat sie etwas märchengleiches das mich als Leser total abschweifen ließ.

Auch schaffte Jaqueline Mercedes es, mich zu überraschen und mich von ihrer Idee mit der Schmucksteine völlig zu überzeugen und zu fesseln. 
Diese Idee ist sehr ausgebaut und gut durchdacht - aber mehr wird nicht verraten :)

Ich bin sehr gespannt wie die Geschichte weiter geht und hoffe die Autorin lässt sich nicht allzu viel Zeit.








Dienstag, 25. Oktober 2016

Mimi Jean Pamfiloff ✨✨ Yours I


Quelle: Harpercollins

Yours -
                 atemlose Liebe

von Mimi Jean Pamfiloff

Originaltitel 
Tailored for Trouble 

Taschenbuch
ISBN 978-395-649-619-6               9,99 EUR [D]  10,30 EUR [AT]

Ebook
ISBN  978-395-649-946-3             9,99 EUR [D]




Vielen Dank zur Bereitstellung
eines Rezensionsexemplars









zur Serie:


Band 2 erscheint
September 2017






























Bennett Wade ist der arroganteste, mieseste Kerl, mit dem sie je zu tun hatte! Leider jedoch auch der einzige, der Taylors Coaching für Geschäftsführer in Anspruch nehmen will, weshalb sie ihm nicht einfach die Tür in sein viel zu hübsches Gesicht schlagen kann. Während Taylor noch überlegt, wie sie einen besseren Menschen aus ihm machen soll, erhascht sie einen Blick hinter die Fassade des kühlen CEOs, und muss sich eingestehen, dass Bennett mehr als nur heiße Wut in ihr weckt … Gegensätze haben sich nie heißer angezogen!



























Die Spannung im Konferenzraum war beinahe mit den Händen zu greifen, und Taylor war ganz sicher, dass alle sich gerade unter dem Tisch selbst in den Arm kneifen mussten. Hat er das eben wirklich gesagt?
....
Was zur Hölle? Empörung loderte in Taylor auf. "Wissen Sie was?" Sie schlug mit der flachen Hand auf den Tisch, stand auf und zeigte dann auf die TÜr. "Raus hier"
"Oder noch besser", fügte sie hinzu "Sie verschwinden von diesem Planeten. Leute wie Sie sorgen dafür, dass diese Welt so ein beschissener Ort für die meisten von uns ist, die wir nur versuchen, glücklich zu sein und über die Runden zu kommen."
Vera sprang von Ihrem Stuhl auf. "Taylor, hör auf."
"O nein", sagte Mr. Wade mit einem Lächeln, das nicht seine Augen erreichte, "fahren sie fort, Miss ..."
"Reed. Und das wissen sie genau, Sie .... Schwein im Anzug"
Seite 20


Die ganze Zeit über pochte ihr Herz laut in ihrem Brustkorb, und ihr lief das Wasser im Mund zusammen, als hätte sie gerade den Geruch von frisch gebackenem Brot in die Nase bekommen. Und zwischen ihren Beinten erst! Verdammt. Der Kerl hatte bei dem Kuss nicht mal seinen Zunge benutzt, und trotzdem war sie total mitgenommen. Ich glaube da steigt Dampf aus meiner Unterschwäche auf! Sie schaut starr geradeaus- in ihrem Kopf war alles neblig - dann stieß sie einen tiefen Atemzug aus.
Seite 132



Bennett kam einen Schritt auf sie zu, und sofort spürte siede Hitze seines Körpers. Er sah ihr tief in die Augen und strich ihr mit dem Fingern über die Wange. " Ich habe dich in Tokio geküsst, weil ich bei dem Gedanken daran, dass du weggehst, in Panik geraten bin. Denn niemand anders hat mich jemals os angesehen wie du: so. als würdest du wirklich mich sehen, mein wahres Ich".
Seite 254
















Mimi Jean Pamfiloff- auch wenn man für diesen Namen wahrlich etwas länger zum aussprechen braucht so sollte man ihn sich gut merken! Den wenn man erstmal ein Buch von ihr gelesen hat möchte man mehr!


Die Protagonisten Bennett und Taylor sind sehr verschieden und passen gerade deshalb sehr gut zusammen.
Bennett hat in seinen jungen Jahren als millionenschwerer Investor bereits so einiges erreicht und lebt seine Arroganz mehr als aus. Er lässt sich nicht verarschen und trägt verbal sein Herz auf der Zunge. Hier kommt es des öfteren mal zu einer Wortwahl die mich als Leser erstmal unglaublich zurück lies - aber letztendlich hatte es immer Hand und Fuss und seine Einschätzung seines Gegenübers traf voll ins Grüne!
Letztendlich merkt man schnell das es sich hier auch um einen Schutzmechanismus handelt um die Menschen in seinem näheren Umfeld auf Abstand zu halten. Warum lässt das Buch lange zeit im dunkeln und der Grund dafür ist sehr erschütternd und trifft einen tief im Herz.
Somit ist Bennett ein toller Charakter den man nicht auf den ersten Blick beurteilen kann und verurteilen sollte - es lohnt sich ihn näher kennen zu lernen.
Taylor ist unserem männlichen Charakter sehr ähnlich - denn auch sie ist in gewisser Weise sehr arrogant und trägt ihr Herz auf der Zunge. Unterschied hier ist allerdings das sie -ganz Frau- ihre Gefühle nicht ausschalten kann und deshalb nicht so kalt und gefühllos rüber kommt wie er. 
Nachdem er letztendlich eine entscheidende Rolle in ihrer beruflichen Vergangenheit spielte und sich jetzt plötzlich wieder in ihre berufliche Gegenwart und Zukunft mischt zieht sie klare Regeln und zeigt ihm, das er mit ihr nicht umspringen kann wie er das möchte.

Das sorgt natürlich für den perfekten Unterhaltungswert, den so ein Schlagabtausch der Beiden ist wirklich köstlich zu lesen und amüsiert sehr.

Aber gerade weil sie die Gefühle nicht abgeschrieben hat wie er kann sie viel aus seiner Mimik und Gestik lesen - was natürlich auch für unterhaltungstoff sorgt wenn sich ein Herr Wade ertappt fühlt.

Das Setting lässt hier auch keinerlei Wünsche übrig, den wir Reisen hier mit unserem Businesspärchen um die halbe Welt. Doch letztendlich findet die Geschichte ihr Ende (fast ) am Ursprungspunkt. Womit wir eine weitere Sparte enttarnen und auf die leckeren cookies zu sprechen kommen müssen, die doch auch eine sehr entscheidende Rolle in dieser Geschichte spielen. 
Den gleich zu Anfang haben wir eine Anekdote von Bennett Mutter die um solch einen Cookie bittet und somit alles in Rollen bringt :) 



Eine tolle, unterhaltsame und sehr witzige Storie die definitiv nach mehr schreit!





NEU: auch bei Instagram unterwegs!







Donnerstag, 20. Oktober 2016

Susanne Leaders ✨✨ Angelsfall


Quelle: SusanneLeuders

Angelsfall
von Susanne Leaders


Taschenbuch
ISBN 978-3943596908             13,90

Ebook
ASIN B01AC4FOSQ                   4,99
























Die siebzehnjährige Amelie von Engelsbach hat alles, was man für einen Start in ein vermeintlich erfolgreiches Leben braucht: Ein finanzstarkes Elternhaus, das ihr neben dem traditionsreichen Namen eine exzellente Ausbildung garantiert und die Tür zur Welt der Schönen und Reichen öffnet.
Nach einem Unfall gerät Amelies Welt allerdings vollkommen aus dem Ruder und sie verliert sich in einer selbst gewählten Isolation.


Von Angel:
„Ab und zu starre ich auf diese Buchstaben an der Wand im Mädchenklo und weine ohne Tränen in mich hinein.“

Amelie nennt sich aber lieber Angel, läuft mit Second-Hand-Klamotten herum und rebelliert, wo sie nur kann. Dementsprechend herrscht zu Hause ständig dicke Luft. Völlig allein gelassen bringt sie sich selbst immer wieder in gefährliche Situationen.

Von Angel:
„Wenn ich da morgens liege und mir vor Angst das Adrenalin durch den Körper jagt, dann spüre ich wenigstens für einen kleinen Augenblick, dass ich noch lebe …“

Im Internet lernt sie Striker kennen, mit dem sie täglich chattet. Er gibt ihr Halt und wird zu ihrem einzigen Freund. Als sie während eines Treffens erfährt, wer wirklich hinter diesem Nickname steckt, droht auch diese Freundschaft zu zerbrechen.

Von Striker:
„Pffff, was soll ich dazu sagen? Angel, jetzt mal ehrlich! Findest du nicht, dass das ein bisschen krank ist?“

Doch dann erschüttert die nächste Katastrophe Amelies Leben und ihr wird klar, dass sie außer Striker niemanden hat, der zu ihr steht.
Der Junge hat allerdings seine eigenen Probleme. Auch er verbringt einen Teil seiner Freizeit im Internet. Dort gerät er an einen ziemlich üblen Typen, der ein Spiel vorschlägt, das nicht nur Striker in höchste Lebensgefahr bringt.

Du oder ich, Striker? Wir sind die Letzten …“
















An der nächsten Ecke zog sie mit einer Hand die Kapuze ihres Sweatshirts weiter ins Gesicht. Als sie mit der anderen ihre gefütterte Lederjacke oben am Kragen zusammenraffte, hielt sie vor Schreck inne. 
Schritte.
Leise genug, um von ihren eigenen Atemgeräuschen überdeckt zu werden, doch immerhin so laut, dass ihr ein eisiger Schauer über den Rücken rieselte.
Sie näherten sich von hinten.
Seite 28


Er wartete auf ihre Antwort, doch da war diese eine Sache, die sie maßlos verwirrte und die sie in diesem Moment für sich nicht wirklich klären konnte: vor ihr stand dieser überaus gutaussehend Typ aus ihrer Klasse, den sie immer für den letzten Mistkerl gehalten hatte, eingebildet, arrogant und mit Sicherheit auf ihrer Liste der Menschen, denen man niemals trauen sollte, denen man aus dem Weg gehen musste, die einem das Leben zur Hölle machten konnten. Und jetzt stellte sich plötzlich ausgerechnet dieser miese Typ als derjenige heraus, der in der schlimmsten Zeit ihres Lebens für sie da sein sollte und dies auch noch absolut freiwillig tat? Da musste doch irgendein Haken sein.
Seite 82


Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Köpfchen.
So einfach ist es im Märchen. Es ist festgelegt, wer gut ist und böse. Jede Eigenschaft ist genau zugeordnet, sodass du jederzeit weißt, woran du bist. Es gibt sogar Wunder, die über alles erhaben sind. Der Frosch entpuppt sich als Prinz und das hässliche Entlein wird zum wunderschönen Schwan. 
Märchen mochte Amelie noch nie, denn sie erzählten nicht wirklich vom Leben, sonder führten ihr lediglich vor Augen, was in ihrem eigenen falsch lief.
Seite 138














Hier haben wir ein Buch das mich etwas sprachlos zurücklässt da ich einfach nicht weiß wie ich es bewerten soll.
Es handelt sich hier um eine Geschichte, die durchaus im reellen Leben so existieren kann - aber viel zu voll gepackt ist.
Gerade zum Schluss wirkt es sehr überfüllt und ich hatte oftmals das Gefühl dadurch zu entgleiten.

Aber trotzdem schafft die Autorin es mich zu fesseln und mich zum weiterlesen zu zwingen da sie einen sehr angenehmen und flüssigen Schreibstil hat. Auch war ist er sehr bildlich und authentisch. 
Und dann kommt das Rätsel oder das Geheimnis der Geschichte die sich total wirr in meinem Kopf einnistet und gelöst werden möchte ...

Zur Geschichte gibt es zu sagen, dass sie sehr spannend ist - trotz der Überfüllung!
Es gibt kein Kapitel indem sich das Mörderkarussell nicht dreht und die Gefühle der Protagonisten nicht durchgewirbelt werden. Als Gesamtpaket kann die Storie punkten und lässt am Ende eigentlich null Fragen offen.
Die Protagonisten sind sehr überdreht, labil und gespalten - ALLE.
Amelie -Angel-  hat Probleme mit sich selbst und versteckt sich viel und oft hinter einer Sonnenbrille und tarnt sich mit einer Mütze, als ob dies sie unsichtbar machen würde. Außerdem ist sie sehr unerfahren und wechselt ihre Gefühlswelt sehr schnell so das mir schon ab und an schwindlig wurde.
Lennard -Striker- ist da eher der geradlinige Typ, der genau weiß was er möchte und ein großes Ziel vor Augen hat. Aber auch er ist eine sehr gespaltene Persönlichkeit dessen Stimmungsschwankungen einen ebenfalls sehr ins Wanken bringt.
Letztendlich konnte ich bis zum Schluss nicht einschätzen wie die Beiden ticken und ob es wirklich Liebe ist was sie letztendlich verbindet.

Die Storie nimmt hier ziemlich schnell Fahrt auf und schlägt in eine Richtung die man Anfangs nicht erahnen kann, auch wenn man spürt das hier etwas oberfaul ist. Das es sich letztendlich um ein Spiel mit einem sehr hohen Wetteinsatz handelt war für mich nicht vorhersehbar!
Allerdings gibt es einen Punkt in der Geschichte, die mir die Augen öffnete und ich ab da an immer die Vorahnungen oder auch den siebten Sinn hatte mit der ich immer richtig lag.

Ihr seht ich bin sehr zweigeteilt was dieses Buch anbelangt. So etwas gibt es bei mir selten - aber ich weiß einen weiteren Teil würde ich definitiv lesen!

Deshalb erhält Susanne Leaders mit ihrem Thriller hier von mir die goldene Mitte in der Bewertung in der Hoffnung das sie mich mit einer Fortsetzung endgültig von der Story überzeugen kann.





NEU: Instagram


Dienstag, 18. Oktober 2016

Gena Showalter ✨✨ Broken Hearts II

Quelle: Harpercollins

Broken Hearts II -
                 brennende Sehnsucht

von Gena Showalter

Originaltitel 
The Hotter you Burn(The Original Hertabreakers # 2)

Taschenbuch
ISBN 978-395-649-591-5                9,99 EUR [D]  10,30 EUR [AT]

Ebook
ISBN  978-395-649-906-7              9,99 EUR [D]




Vielen Dank zur Bereitstellung
eines 
Leseexemplares








zur Serie:


Rezension zu
Band 1 
Novelle -
nur als Ebook erhätlich ... 
erscheint im
März 2017







Beck Ockley kennt als Boss keine Gnade – und erst recht nicht als Liebhaber. Noch nie hat er mehr als eine Nacht mit derselben Frau verbracht. Schließlich ist eine schnelle Nummer für ihn die beste Strategie, die Dämonen seiner Vergangenheit im Zaum zu halten. Doch was nützt die beste Strategie, wenn sein Kopf – und sein Körper – es plötzlich anders wollen? Seit er das Foto einer Frau unter den Unterlagen des vorherigen Hausbesitzers gefunden hat, kann er ihr Gesicht nicht vergessen. So weit, so gut, denkt er – solange sie nicht plötzlich vor ihm steht …
Meet the Heartbreakers – Bad Boys zum Verlieben!











Wenn eine Frau ihn nicht wollte, war das in Ordnung. Es würde eine andere kommen. Doch Harlow konnte er nicht so einfach verlassen. Trotz der Komplikationen. Trotz der Qualen. Er begehrte sie, er wollte sie viel zu sehr. Er wollte sie, obwohl sie ihn nicht dazu ermutigte.
Dagegen hatte sie West ganz eindeutig Signale gegeben.
Als sie mit seinem Freund geflirtet hatte, hatte sich jeder Muskel in seinem Körper angespannt. Sein Blut hatte sich in Benzin verwandelt, und ein brennendes Streichholz war in seine Blutbahn geworfen worden. Hallo, Flächenbrand. Er hätte beinahe einen Streit begonnen. Wegen nichts.
Seite 112


Harlow stütze sich mit dem Ellbogen auf der Tischplatte ab und legte das Kinn in die gefalteten Hände. "Das ist nicht so wichtig. Was allerdings wichtig ist? Jungs."
"Jungs?", wiederholte Brook Lynn.
"Ich kenne mich nur mit Jungs aus, und Beck ist ein Mann. Als spielt er in einer völlig anderen Liga. Mein letztes Date hatte ich im dritten Jahr auf der Highschool. Ich bin nur selten zweimal mit demselben Typ ausgegangen und habe deshalb nie .. Naja. ihr wisst schon."
Seite 185


Ich will ihn. Nur ihn. Ich bin vielleicht tatsächlich in ihn ...
Ihr Verstand wich vor dem L-Wort zurück. Liebe war alles verzerrend und allumfassend, war einerseits eine Handlung und andererseits eine Empfindung. Liebe gab, statt zu nehmen, und stellt die Bedürfnisse des anderen über die eignen.
Seite 226


"Er ist das reinste Scheusal", sagt Brook Lynn, während sie ein Brötchen mit Butter bestrich. "Er nörgelt die ganze Zeit nur und schreit jeden an.."
Jessy Kay nickte. "Man könnte meinen, du hättest ihm eröffnet dass deinen Mumm eigentlich eine Venusfliegenfalle ist und das er seinen Penis verlieren wird, wenn er mit dir schläft."
Seite 256









Beck und Harlow sind eine Konstellation die unterschiedlicher wohl kaum zu finden sind.

Beck unser Strahlenmann der nie mit einer Frau zweimal ins Bett geht und ständig in Gesellschaft ist. Er ist so an sein Leben gewöhnt, das er es wohl kaum jemals in Betracht zieht sich je fest zu binden. 
Letztendlich liegt aber alles in seiner Vergangenheit begraben, in der er als Waisenkind nicht unbedingt schöne Zeiten erlebt hat und oftmals auch durch die Hölle ging. Deshalb ist er davon überzeugt das es so etwas wie zwischenmenschliche Liebe für länger nicht gibt.

Harlow ist das genau Gegenteil von Beck und nicht nur jetzt sondern auch in Vergangenheit. Heute ist sie das Mauerblümchen, das noch nie Sex hatte und noch nie verliebt war - die Probleme hat mit Menschen generell umzugehen und sich eher wie ein scheues Rehkitz verhält.
Hat sie doch in ihrer Vergangenheit alles gegeben. Sie war in der Highschool das Itgirl das jeden verarscht, tyrannisiert und verbal vergewaltigt hat. Kein Wunder das Strawberry Falls sie hasst. Den egal ob Jung oder Alt - nicht war zu Teenagerzeiten vor ihr sicher aufs Korn genommen zu werden. Bis ....


Bereits bei den Charakteren greift die Autorin zu Gegensätze die doch sehr gewöhnungsbedürftig sind.
Auch wenn die Schicksale der beiden sehr tragisch und einfühlsam beschrieben sind treiben die Beiden einem zum Wahnsinn!
Beck hatte irgendwann den nervenden Pol erreicht mit seiner heutigen Arroganz und seiner Sturheit. Harlow ging mir mit ihrer Vergangenheit und der daraus resultierenden nicht weltlich lebenden Einstellungen gehörig auf die nerven. 
Für mich einfach etwas zu viel des Guten.



Und wie es ist steht und fällt eine Storie mit den Charakteren, so dass mich die Geschichte irgendwann wirklich nicht mehr wirklich interessiert hat und mir es auch egal war ob die Beiden zusammen finden oder eben nicht.
Ich kann nur hoffen, das unser dritter Singlemann den wir im nächsten Teil lesen dürfen mehr aufm Kasten hat da er für mich von Anfang an der Interessanteste war!
Lediglich die Nebendarsteller Jake, Brook Lynn und Jessy Kay und anderen hielten für mich die Geschichte am laufen.


Beck & Harlow war nun gar nicht mein Fall!