Montag, 26. Dezember 2016

Amelia Reyns ✨✨ Ain´t all Silver - Ketten aus Gold


Quelle: Amelia Reyns 

Ain´t all Silver -
               Ketten aus Gold

von Amelia Reyns

Coverdesign: Cover für Dich


dieses Buch erscheint als Ebook 

am 07.01.2017 

- derzeit im Vorbestellerpreis zu 0,99 €


Hinweis: Amelia Reyns ist ein Pseudonym von Helen B. Kraft!





Vielen Dank Amelia für dein Vertrauen in mich und meinem Blog als Vorableser deines Werkes!




Band 1 
zu "Ain´t all Silver- Herz aus Gold"
erschienen beim Romance Edition Verlag:  



meine Rezension


Das Goldfieber auf "Ain´t all Silver" geht weiter und auch Darren bringt nach Lock meine Augen und mein Herz zum Leuchten!
Ketten aus Goldost ein toller zweiter Teil, der seinem Vorgänger in nichts nachsteht.


















Durch seine Arbeit als Sicherheitschef der Goldmine Ain't all silver ist es Darren Flax gewohnt, Probleme zu lösen, sobald sie auftreten. Womit er jedoch nicht gerechnet hat, ist, dass seine Chefin ihm die Köchin Kirby Lutresque und deren Sohn Jamie vor die Nase setzt. Denn die beiden wirbeln sein ruhiges Leben gehörig durcheinander.
Nicht nur, dass Kirby so ziemlich alle Wünsche in Darren weckt, die er seit seiner gescheiterten Ehe zu verdrängen versucht. Nein, sie hat auch selbst Probleme, die sie alleine nicht bewältigen kann.
Und plötzlich kommt unter all dem Schutt und der Asche eines vermeintlich kaputten Lebens jener Mann zum Vorschein, den Darren für immer begraben glaubte: ein Held, der eigentlich keiner sein will.















Mit jeder Sekunde, die er sie hielt, verlor er sich mehr in der Vorstellung, etwas andres als nur ein Bekannter oder Freund für Kirby zu sein. Der Gedanke an bloßen Sex mit ihr wich dem Wunsch, sie glücklich zu sehen, sie glücklich zu machen.
Weil du darin ja auch so großartig bei Laine warst, spottete die leise Stimme, die nicht akzeptieren wollte, dass Darren sich besser fühlte.
Ein Band aus Stahl schloss sich um seine Kehl, während er schluckte, nach Worten suchte, die Kirby beruhigten. Gleichzeitig schossen ihm tausend Gedanken durch den Kopf.
Seite 46



„Lock, Jordan, das … ich kann so viel Hilfe nicht annehmen“, brach es aus Kirby hervor.
Jordan lächelte nur. „Kannst du sehr wohl“, sagte sie. „Zumindest, wenn du unser annimmst, und dauerhaft ein Teil der Ain´t all Silver-Familie wirst, wenn das hier vorbei ist.“
Sprachlos starrte Kirby ihre Bosse an. Das Zittern, das sie bis eben noch gefangen gehalten hatt, ebbte ab. So deutlich, dass Darren, der sie noch immer hielt, sich unwillkürlich fragte, ob sie gleich ohnmächtig werden würde. Einmal mehr überraschte ihn Kirby. Sie straffte sich und hob das Kinn in gleicher kämperischen Art, wie sie es damals im Golden Rush getan hatte.
„Ihr seid doch schon längst meine Familie“, sagte sie leise. Dann fasst sie nach Darrens Hand. „Ihr alle.“
Seite 186



„Was?“ Dex´ Augenbrauen schossen nach oben. „Ist nicht dein Ernst!“
„Lange Geschichte, die noch nicht ausgestanden ist.“
„Alter, du hast echt Probleme, gegen die meine wie ein Fliegenschiss aussehen. Aber du kriegst das hin. Hast ja jetzt tolle Unterstützung.“ Dex wies mit dem Daumen über seine Schulter.
„Ja, hab ich.“ Lächelnd wandte sich Darren zum Gehen, doch Dex legte ihm noch einmal die Hand auf den Arm.
„Hey, also … wenn du in der Stadt bist, melde dich. Wegen der alten Zeiten und so.“
Seite 253
















Die Goldgräber gehen in eine neue Session und was soll ich sagen … sie sind noch genauso heiß!

Im ersten Teil der Ain´t all Silver haben wir Lock & Jordan als Dreamteam die sich kennen-, respektieren- und lieben lernen. Aber wir bekommen in diesem ersten Teil "Herz aus Gold" von Amelia Reyns auch einen Einblick in die gesamte Crew, so dass wir jeden benennen und einschätzen können. 

Darren wirkte gerade im ersten Teil sehr zurückhaltend und zerbrechlich – gerade weil ihn auch sein Vergangenheitspäckchen schwer schultert.  Er wirkt gebrochen und auch wenn er als ein 1,90 m Hüne mit breiten Schultern vor mir stehen würde, wäre mein Eindruck doch der einer Mutter die ihm den Kopf tätscheln müsste.  
Und genau hier knüpft die Autorin an. Sei es als Rückblick oder sei es um etwas Verwirrung zu stiften. Den ganz schnell musste ich meine Meinung revidieren und feststellen, dass gerade Darren alles andere als gebrochen ist. Denn er fährt die Krallen aus und sagt seiner Exfrau Laine (seinem Vergangenheitspäckchen) den Kampf an – gleichzeitig versucht er sich aber auch von Kirby, der neuen Köchin fernzuhalten, die es ihm doch irgendwie angetan hat. Aber er ist einmal auf eine Frau reingefallen, ein zweites Mal passiert das garantiert nicht! 
Aber wie das so schön ist mit den geplanten Dingen …

Kirby hat die Stelle als Köchin auf Ain´t all Silver angenommen, weil sie der Meinung ist so gewiss nicht von ihrem noch Ehemann gefunden zu werden. Denn Sie und ihr kleiner Sohn haben ebenfalls ein Paket zu tragen das jeden anderen im Matsch versinken lassen würde. Aber gerade daraus hat sie gelernt zu kämpfen und stark zu sein. Und sie kämpft, mit allem was ihr bleibt und verweigert sich auch ihrer aufkommenden Gefühle. Für ihre Zukunft – für ihren Sohn. Denn nichts ist wichtiger als das es ihm gut geht.

Die Beiden passen schon sehr gut zusammen.
Und aufgrund dessen, das beide eigentlich keinen neuen Partner wollen kracht es hier natürlich umso heftiger!  
Und das ist so schön ….
Die Turbulenzen, die dieses chaotische Duett mit sich bringt sind sehr schön ausgearbeitet und recherchiert.  Einerseits haben wir den gefühlvollen Contemporary der zart vor sich her schnurrt und andererseits wirbeln wir hier ganz schön den Staub auf! 

Eine Crew von eingeschweißter Jungs, zwei Mädels die frischen Wind bringen und eine staubige – trockene Atmosphäre. Gefühle die ein knisterndes Gewitter über s Land treibt …
das ist Ain´t All Silver !!!
Und wie beim letzten Mal kann ich wieder nur sagen das ich hiervon gerne viel mehr hätte!






... sobald es erschienen ist!

1 Kommentar:

  1. Hallo Nicole,
    man liest deine Begeisterung richtig zwischen den Zeilen. Ich kannte diese Reihe bis eben noch nicht. Deinen Worten nach sind die Charaktere in diesem Buch besonders gut ausgearbeitet. Auch scheint es an Konflikten nicht zu mangeln. Sehr schöne Buchvorstellung. Vielen Dank dafür

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen