Dienstag, 1. November 2016

Emily Thomsen ✨✨ Nimbusmädchen II

Quelle: Emily Thomsen

Das Nimbusmädchen II - Seelenliebe
von Emily Thomsen

CreateSpace Independent Publishing Platform


EBook:
  • Dateigröße: 755 KB
  • ASIN: B01LWEB1VL                        2,99€

Taschenbuch:
Rezension
zu Band 1
  • derzeit noch nicht erhältlich








Ich danke der Autorin zur Bereitstellung eines Leseexemplars!















Nichts hält Naemi mehr auf der Erde. Sie hat alles verloren. Ihre Familie ist tot und Galad reist ohne sie auf seinen Heimatplaneten zurück. Damit will Naemi sich nicht abfinden. Sie folgt ihm, wohl wissend, dass sie auf Iriyona nicht willkommen ist. Doch Galads Seele ist gebrochen. Er kann sich seine Taten als Auftragskiller des Imperators Tyrzon nicht verzeihen. Damit bringt er nicht nur sich, sondern auch Naemi in Lebensgefahr. Nur gemeinsam sind sie stark genug, um Tyrzon aufzuhalten und die Welten der Leilani und die Sphäre der Wiedergeborenen zu retten. Aber reicht Naemis Liebe, um Galads Seele zu heilen?














Name kam langsam auf ihn zu. Die Verletzlichkeit in ihren Augen versetzte ihm einen schmerzhaften Stich. Sie blieb nur einen Schritt vor ihm stehen. Er sah die Bewegung nicht kommen, zu sehr hatte ihn ihre Anwesenheit verstört. Er hörte das Klatschen, als ihre Hand seine Wange traf. Es hallte durch die Stille auf der Brücke. Galans Kopf ruckte zur Seite. Sekunden später begann die Haut zu brennen. Seine Wange pochte. Überrascht griff er sich ins Gesicht.
Name trat von ihm zurück. Ihre Lippen zu einem schmalen Strich zusammengekniffen. Gala war zu keiner Reaktion fähig. Noch nie war er von einer Frau geschlagen worden, und Namen hatte ordentlich zugehauen!
7%



Ich stöhnte vor Schmerz, zitterte heftig. Aufgeben war keine Option. Ich durfte nicht kapitulieren. Ich widersetzte mich für Gala, für unser Leben.
Unvermittelt fühlte ich den heißen Sand unter mir, und mit dem Gefühl spürte ich auch die scharfen Schnabelschläge der Wesen, die unaufhörlich auf mich einhakten. Eine unbändige Wut machte sich in mir breit. Hitze strömte durch meine Adern.
Meine Gabe flammte auf. Ich wusste nicht, woher sie kam. Das war mir im Augenblick auch egal. Ich ließ den Hitzeball in mir einige Sekunden wachsen. Dann feuerte ich ihn auf die Biester um mich ab. Goldene Strahlen und Lichtbänder preschten auf die Vögel zu.
48%



"Mit dem Versteckspiel ist es vorbei, Krieger. Ich weiß, wie es in dir aussieht." Selbst wenn ich am anderen Ende des Schiffes war, die mentale Verbindung zwischen uns funktionierte trotzdem. Eine Standleitung, die mir in jeder Sekunde des Tages zeigt, wie es ihm ging, aber er glücklich war oder seine Dämonen ihn quälten. Dummerweise klappte das auch umgekehrt. Mit seiner Nähe brachte er mich immer wieder aus dem Konzept, und er wusste genau, was er da tat.
74%







Ein Jahr ist bereits vergangen und ich finde hier im zweiten und letzten Teil von unserem Nimbusmädchen nur sehr schwer wieder in die Geschichte.
Die Charaktere Naemi & Galad sind erwachsen geworden und dennoch nicht klüger – wobei es eigentlich nur Galad ist der sich immer noch dem Seelenband entziehen möchte, da er immer noch der Meinung ist in diesem Leben nicht der Richtige für Naemi zu sein. Aber abstellen kann er seine Gefühle nun auch nicht und deshalb wiederfährt es ihm immer wieder das er schützend seine Hand über sie hält aber sie trotzdem von sich stößt weil er meint das es das Beste für sie ist.
Naemi ist da etwas einfacher, den sie weiß von Anfang an oder sie spürt es vielmehr– mit welchen Gefühlen sie es hier zu tun hat und das es kein Entrinnen gibt. Den was man liebt möchte man ja schließlich auch festhalten! Auch wenn es den einen oder anderen großen Stein zum wegrollen gibt.
Aber auch Galad sieht es natürlich noch ein und kämpft um sie mit Allem was es aufzubieten gibt.
Ja und dann haben wir noch die reguläre Schlacht gegen unseren Bösewicht Tyrzan. Ihr merkt also, langweilig wird es hier nicht.

Die Ideen im Bereich der Fantasy sind von der Autorin sehr schön verarbeitet und wirklich ein tolles Kopfkino. Wir erleben andere Hüterinnen, reisen von Planet zu Planet und treffen andere Geschöpfe/ Wesen die sehr schön ausgebaut sind. Der komplette Aufbau der Seelenverwandschaft / Seelenliebe und dem Seelenpartner ist wunderschön.

Sogar der Bereich Science Fiction konnte mich diesmal zwar nicht wirklich mitreißen, aber ich habe verstanden um was es sich dreht und wo wir uns gerade befinden. Also hier ist diesmal der rote Faden nicht abgerissen wie in Band 1.

Allerdings die Gefühle bleiben etwas auf der Strecke - den alles was nicht mit der Seelenverwandtschaft, -liebe & -partner zu hat bleibt auf der Strecke. Wut, Zorn, Ärger, Angst ... das sind alles Gefühle die in dem Buch vorkommen aber für mich keine Tiefe hatten - ich konnte sie einfach nicht wirklich fühlen.

Schade ...

Insgesamt zwar eine tolle Fortsetzung mit einem schönen HappyEnd, allerdings hätte ich mir etwas mehr gewünscht.

Zu empfehlen ist, die beiden Teilen ziemlich zeitnah zu lesen.













Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen