Sonntag, 25. September 2016

Thomas Thiemeyer ✨✨ Evolution I

Quelle: Arena Verlag

Evolution 
         - Stadt der Überlebenden
von Thomas Thiemeyer

360 Seiten

Hardcover
ISBN 978-3-401-60167-0               16,99

Ebook
ISBN 978-3-401-80633-4                13,99






Ich danke dem Verlag zur Bereitstellung eines Leseexemplaren im Zuge der Blogtourvorbereitung.
Danke!



zur Trilogie

Band 2  "Evolution - der Turm der Gefangenen" erschien im Januar 2017

Band 3 "Evolution - Die Quelle des Lebens" erscheint im Juni 2017

















Ahnungslos reisen Lucie und Jem mit einer Austauschgruppe in die USA. Doch als ihr Flugzeug am Denver Airport notlandet, wird ihnen schnell klar: Die Welt, wie sie sie kennen, gibt es nicht mehr. Die Flugbahn überwuchert, das Terminal menschenverlassen, lauern überall Gefahren. Sogar die Tiere scheinen sich gegen sie verschworen zu haben: Wölfe, Bären, Vögel greifen die Jugendlichen immer wieder in großen Schwärmen an. Was ist bloß geschehen? Während ihrer gefahrvollen Reise durch die neue Welt erfahren sie von einem Kometeneinschlag. Und von ein paar letzten Überlebenden in einer veschollenen Stadt. Aber wie sollen sie die erreichen, wenn die ganze Erde sich gegen sie verschworen hat?






















Die Angst schürte ihm die Kehle zu. Er spürte, wie das Flugzeug ein Netter in die Luft stieg, nur um dann mit noch größerer Heftigkeit auf dem Boden aufzusetzen. Die Erschütterungen fuhren ihm durch Mark und Bein.
Der Lärm war ohrenbetäubend. Gepäckfächer sprangen auf und ließen einen Hagel aus schweren Gegenständen auf die Köpfe der Passagiere niederregnen. Die Leute fingen an zu schreien, die Geräusche waren so furchtbar, dass Dem sich am liebsten die Ohren zugehalten hätte. Rote Lichter flammten auf und ein nervenzerfetzendes Alarmsignale erklang. Als die Klappen aufging und die Sauerstoffmasken herauspurzelten, brach Panik aus.
10%


Ein Kaleidoskop aus Farben.
Ein Regenbogen aus Tönen.
Ein Wasserfall aus Gefühlen.
Es war einfach zu viel für Lucia. Der erstickte Schrei, der bereits seit geraumer Zeit in ihrer Kehle festgesteckt hatte, brach endlich hervor und übertönte das Rauschen des Regens. Die Luft schmeckte nach Blut. Lucia spürte, dass sie sterben würde, wenn sie nicht augenblicklich diesen Ort verließ. Es war eine Botschaft, die sie aus dem Labyrinth der Farben herauslesen konnte. Eine Stimme in ihrem Kopf.

Gehe deinen Weg.
sss... sing dein Lied, tanze deinen Tanz.
Renne dorthin zzz ... woher du gekommen bist,
und kehre nie wieder  z... zurück.
57%



Während er da so hockte, wurde er von einem überwältigenden Heimweh gepackt. Er konnte es nicht verhindern. Er musste an seine Mutter, seine Freunde und auch an seinen Vater denken. An alle, die er zurückgelassen hatte.
Die Erinnerung an sie zerriss ihm fast das Herz. Das Gefühl war so übermächtig das er es keinen Moment länger ertragen konnte. Mit Tränen in den Augen zwinkerte er in die zunehmende Dämmerung.
97%


























zum Autor 
ist zu sagen das dies mein erstes Buch aus seiner Feder ist welches ich lese und frage mich gerade warum?
Den der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig. Die Settings sind sehr bildhaft und reell dargestellt so dass ich oftmals selbst das Gefühl hatte wie gefesselt in der Geschichte festzuhängen.

... ach wartet ...
stimmt gar nicht! Ich habe auch den ersten Teil der "Eden-Trilogie" bereits gelesen und fand ihn sau gut. Also wird es wohl Zeit, das die beiden Folgebände auf dem SUB etwas höhe rücken :)

Auch die Thematik die hier angerissen wird ist sehr glaubhaft dargestellt und was mich sehr fasziniert hat ist die reelle Weiterbildung der Aspekte.

Thomas Thiemeyer hat mir hier eine Geschichte geschrieben die mich fesseln und sehr interessieren konnten, den so weit es vielleicht hergeholt scheint, so reell und nachvollziehbar ist es auch. Nur sehen es einfach viele Menschen nicht, was sehr schade ist!


die Geschichte
ist eine gekonnte Mischung aus Fiktion und durchaus realen Aspekten die viele nicht sehen wollen. Aber wenn man mal bei den Fakten und den ständigen Medienberichten bleibt, ist es nur eine Frage der Zeit bis der Mensch unseren Planeten zerstört hat. Und mit zerstören ist nicht nur das bedenkenlose Tun in der Umwelt gemeint sondern auch die ganzen schlauen Köpfe die meinen uns einen Gefallen zu tun.
Und nicht nur das, wer würde es den den Tieren verübeln wenn sie uns Menschen mal in einen Käfig sperren und ein Sightseeing veranstalten?

Wobei das noch harmlos wäre zu dem was in dem Buch vor sich geht!

Es ist zwar in keins der Weise blutig oder dass übermäßig Gewalt angewendet wird, aber ich hatte aufgrund meines entstandenen Kopfkinos schon des öfteren mal einen Knoten um Hals. 
Ob Kids in der gebotenen Altersklasse das auch sehen wie ich, kann ich an diese Stelle nicht beurteilen. Man sollte sie nur nicht für dumm halten, den meist sehen Kinder ja mehr als wie Erwachsene.

Und trotz der wirklich schweren Thematik konnte die Geschichte von Jem, Lucie und den anderen mich noch sehr unterhalten und es gab sogar Momente in denen ich schmunzelte :)






Mich konnte dieses Buch nicht nur fesselnd unterhalten sondern auch überraschen!

In den Seiten steckt so viel Wahrheit das es echt erschreckend, beängstigend und beklemmend ist wenn man wirklich ernsthaft darüber nachdenkt wie der Mensch lebt.

Auch wenn ich dieses Buch im Zuge der Blogtourvorbereitung vom Verlag gestellt bekommen habe, ist es meiner Meinung nach sein volles Geld wert - den wenn es nur jeden zweiten Leser dazu anregt nicht mehr so gedankenlos mit unserem zu Hause umzugehen ist es sehr gut investiert.

Deshalb kann dieses Buch von mir nur die volle Punktzahl und eine ganz klare Leseempfehlung von mir - ich bin sehr gespannt wie die Geschichte weitergeht ...









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen