Freitag, 9. September 2016

Blogtour ✨✨ Evolution von Thomas Thiemeyer





Herzlich Willkommen auf meinem Blog zu einer weiteren Station der Evolution- Blogtour von Thomas Thiemeyer.

Ihr hattet ja jetzt schon die ein oder andere Station auf dieser Tour in der Ihr einen tollen Einblick in das Buch, seine Charaktere, den Illustratoren und sogar den Autor schon kennenlernen durftet.

Ich beschäftige mich heute mit dem Thema "Zukunft". 

In Bezug auf das Buch habe ich Bekannte, Blogger und Autoren Fragen gestellt die sie mir ehrlich beantworteten - und was soll ich sagen - die Antworten sind sehr interessant.
Aber bevor ich euch meine Interviewpartner vorstelle, beuge ich mich selbst den Fragen und beantworte Sie.


1. Stellt euch vor, die Tiere herrschen eines Tages über den Menschen. Vor welchem hättet ihr am meisten Angst?

Die Frage ist sehr schwer, den wenn man bedenkt das auf längere Sicht sich vielleicht auch einige Tierarten paaren (könnten) stelle ich mir schreckliche Mutanten vor! 
Zum Beispiel eine Schildkröte gepaart mit einer Schlange, da ist es wohl egal ob ich schnell rennen kann wenn das flinke Panzertier mich ruckzuck in seinem Würgegriff hat. 
Spaß beiseite was ist wenn sich ein Hund mit einem Wolf paart oder eine Katze mit einem Geparden? 

Aber egal wie die Konstellation ist, wenn sie es richtig machen dann kämpfen sie gegen uns Menschen. Immerhin haben wir sie Jahreslang eingesperrt, abgeschlachtet und als Trophäen an die Wand gehängt!


2. Wie stellt ihr euch ein Leben ohne Strom vor? Ganz ehrlich ... Gar nicht soo schlimm. Als jemand, der gerne mal das Handy drei Tage ausgeschaltet unter einem Kissen versteckt und dann den Ärger bekommt, weil sie nicht erreichbar ist ...
Ein Leben ohne Strom - mein erster Gedanke "Egal, hab ja Bücher!" :) aber beim genaueren durchleuchten könnte ich meine Zahnbürste nicht mehr laden, ich könnte meinen Freunden keine Emails, SMS schreiben oder anrufen. 
Keine Musik mehr .... ich liebe Musik!
Das wird schwer.

3. Welche drei Gegenstände würdet ihr auf gar keinen Fall in die Zukunft mitnehmen?
Ohne Strom brauch ich keinen Kindle, und keinen iPod und kein Handy.
In Bezug auf die Tiere bräuchte ich keine unbequemen, hohen Schuhe.
Und ich bräuchte keine Uhr - ohne Arbeit, kein Zeitdruck.


4. Warum ihr glaubt das die Welt in unserer Zukunft den Menschen erliegen könnte?
Weil wir rücksichtslose Wilde sind die die Umwelt zerstören, Öl ins Meer kippen, Wälder roden und alles mit Autobahnen zupflastern. Wir denken grenzenlos und überheblich!


Um den Rahmen hier nicht zu sprengen, höre ich hier auf was aber nicht heißt das ich nicht immer weiter darüber diskutieren könnte. Dieses Thema ist für ein Faß ohne Boden das hoffentlich niemals explodiert.

Wollen wir uns lieber meinen Interviewpartnern widmen:

Patricia Rabs - Autorin und Schauspielerin
Jacqueline Oestringer, Bloggerin
Simone Jennewein, Bloggerin
Susanne G. Weber, Bloggerin
Melanie Buxmann, Leserin
Verena, Bloggerin




1. Stellt euch vor, die Tiere herrschen eines Tages über den Menschen. Vor welchem hättet ihr am meisten Angst?
Patricia  Als SciFi-Fan sage ich natürlich: die Affen 
Jacqueline Das ist bei mir leicht. Spinnen! Wenn diese Dinger sich dann auch noch frei entfalten können, gegebenenfalls mutieren und dann Dobermann-groß werden :O UAHHH!
Simone Schmetterlinge und Motten, da bekomme ich so schon das Grauen. 
Susanne   Hmmmm.... eigentlich vor keinem wirklich...oder Moment mal vor Spinnen...brrrrrrr.....
Melanie  Das ist eindeutig: Spinnen gehen gar nicht. Viel zu viele Beine und einfach nur eklig. Brrrr...
Verena  Ganz ehrlich? Wenn es soweit kommt, ist es egal, welche Tiere das sind, denn im Endeffekt können uns alle gefährlich werden! Natürlich sind die kleinen und giftigsten sehr schlecht zu sehen und damit auch zu überwachen!

2. Wie stellt ihr euch ein Leben ohne Strom vor? 
Patricia Ganz ehrlich ... Gar nicht soo schlimm. Als jemand, der gerne mal das Handy drei Tage ausgeschaltet unter einem Kissen versteckt und dann den Ärger bekommt, weil sie nicht erreichbar ist ...
Jacqueline Hart, seeeehr hart! Wenn ich morgens erst Feuer machen muss, bevor ich Kaffee bekomme?? Ich glaube, das will keiner sehen...
Simone Aufwendig und nervenaufreibend. Mir haben vor ein paar Jahren die paar Stunden ohne Strom gereicht. Ganz schlimm, so ohne Kaffee in den Tag starten.
Susanne Schrecklich, ich denke für eine Zeit mal ganz OK...aber gar nicht...grauselig
Melanie  Ehrlich gesagt stelle ich mir das furchtbar vor. Ich mag nicht auf meinen Ebook-Reader verzichten, auf alle Kontaktmöglichkeiten über weite Entfernungen, E-Herd, Waschmaschine usw...
Verena Sehr schwierig! Mit viel Kerzen, Feuer, ausgelaufene Kühl- und Eisschränke, kein TV, keine Supermärkte und damit auch Probleme an Lebensmittel zu kommen! Essen aus dem Garten! Waschen am Fluss! Sehr viel Dreck, da der Müll nicht mehr beseitigt wird...eklig und unschön!

3. Welche drei Gegenstände würdet ihr auf gar keinen jeden Fall in die Zukunft mitnehmen?
Patricia Auf keinen Fall mitnehmen würde ich: 1. Meine letzten Mahnungen ^^ 2. Meine Souvenir-Sammlung der letzten Jahre ... Die macht mich jetzt schon nostalgisch und traurig, wie geht es mir erst in hundert Jahren damit? 3. Dieses Kleid, was ich besitze, seit ich 17 war ... Es wird wirklich Zeit, mich davon zu trennen ... Aber ich kann einfach nicht!  
Jacqueline Gegenstände? Ok, das wird schwieriger, Personen wären mir vermutlich leichter gefallen... HMMM, mal überlegen...
1. mein Handy. Zum einen sind die Dinger sowieso überbewertet und zum anderen, sind die ohne Strom recht witzlos ;)
2. High Heels (auch überbewertet) und
3. Makeup. Ich vermute mal, dass ich ohne Strom und auf der Flucht vor Spinnen, besseres zu tun haben werde :D
Simone Meinen Wecker, der tgl um 5.30h klingelt, meine Brille, die ich ungern trage und meinen Haushalt.
Susanne  (bei Susanne gibt es kein nicht mitnehmen :) sie nimmt auf jedenfall mit: meinen E-Book Reader und Bücher und meine Familie und Friends
Melanie Die Frage finde ich tatsächlich schwierig.... - Eierschalensollbruchstellenerzeuger - Epiliergerät (Rasierer tun es auch, schmerzfrei und gründlich) - Festnetztelefon
Verena Fernseher und dann weiß ich nichts mehr...

4. Warum ihr glaubt das die Welt in unserer Zukunft den Menschen erliegen könnte?
Patricia Aktuell: Donald Trump Allgemein: Politik Grundsätzlich: Dummheit
Jacqueline Weil die Menschheit zu großen Teilen davon überzeugt ist, die Krone der Schöpfung zu sein. Tut mir leid, wenn ich euch enttäuschen muss, aber "NEIN, SIND WIR NICHT"!. Irgendwann wird sich die Ausbeutung der Rohmaterialen, der Massenkonsum und die Umweltverschmutzung einfach bemerkbar machen und dann beißt die Welt UNS mal in den Hintern.
Simone AfD, Dummheit, Donald Trump, Egoismus, Ausbeutung

Susanne Weil die Menchen sehr gerne Ressourcen ausbeuten bis zum Ende und irgendwann ist auch die Welt von der Ausbeutung erschöpft.

Melanie Machtgier, zu viele Chaoten die Entscheidungen treffen, um persönliche Ziele zu erreichen und nicht rechts / links schauen

Verena Weil Menschen egoistisch sind und zu hoffnungsvoll, dass kluge Menschen die Welt retten werden!



In euren Kommentaren dürft ihr mir sehr sehr gerne mal eure Antworten auf die Fragen nennen. Ich bin neugierig :)


Hier nochmal die Gesamtübersicht der Stationen von Evolutionen:

30.08.2016 - Reading vanni 
01.09.2016 - Thrillertante
02.09.2016 - Skyline of Books 
14.09.2016 - http://lilstar.de 

Vielen Dank, das ihr hier gewesen seit. 
Ich hoffe ich konnte euch etwas unterhalten und das Buch näher bringen.


Kommentare:

  1. Morgen schön :-)
    1) vor den Walen und Haien hätte ich die größte Angst....
    2) naja leben wie im Mittelalter würde ich sagen.....nur doof wenn dann die ganzen Lebensmittel vergammeln und man sich eben telefonisch nicht bemerkbar machen kann...
    3) da fällt mir spontan nix ein....würde alles was ich so denke mitnehmen wollen.....
    4) Weil jeder Macht erlangen möchte und der Mensch einfach gierig und egoistisch ist......

    VLG und danke für deinen tollen Beitrag zur Tour, Jenny
    jspatchouly@gmail.com
    3)

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön für den echt tollen Beitrag.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen