Samstag, 6. August 2016

Blogtour ✨✨ Manhattan Heartbeat



Herzlich Willkommen zur Endstation!
Hier endet die Blogtour bereits schon und ihr wollt das Buch, oder? 
Ich durfte es ja bereits ebenfalls schon lesen und kann euch hier mal meine komplette Rezension bieten, für diejenigen die sich wirklich noch nicht in Nick & Rose verliebt haben <<Klick>>.

Ansonsten bin ich wie üblich für den musikalischen Teil eine Buches zuständig- was ich auch hier nicht missen möchte. 
Also, Ohren auf und taucht ein in die Welt von Manhattan Heartbeat ...

und ich kann euch versprechen - die eher härteren Töne die ihr hier sonst so gewohnt seit mussten bei dieser Liebesgeschichte weichen. Heute gibt es die leiseren Töne um das Buch, die Geschichte und die Gefühle zu beschreiben:









„Oh dieser nervige, arrogante, eingebildete, gut aussehende, sexy
Mistkerl!“ Rose fluchte auf der Rückbank des Yellow Cabs vor sich
hin und erntete verwunderte Blicke des Chauffeurs. Wieder wurde
sie von dieser unsäglichen Hitze in Wellen überrollt, die sie nicht
wollte und überhaupt völlig unpassend fand. Weshalb war sie eigentlich
so wütend? Er hatte sie lediglich begrüßt und sie hatte ihn
angekeift. Das war doch gar nicht ihre Art. Jetzt war es wohl an ihr
sich zu entschuldigen. 
Seite 32


Das hatte sie nun davon, dass sie ihre Freizeit nur mit der Nase
in Büchern verbrachte, anstatt sich ausgiebig ins Nachtleben zu
stürzen und Männerbekanntschaften zu machen. Ihre letzte kurze
aber intensive Liaison war schon mehr als ein Jahr her und bis jetzt
hatte sie nichts vermisst. Zumindest hatte sie es sich sehr erfolgreich
eingeredet. Doch dann war dieser nervige, supersexy und eigentlich
charmante Typ in ihr Leben getreten und brachte alles aus
dem Lot.
Seite 37





Seine blonde
Mähne stand ihm etwas wirr vom Kopf, als hätte er sich ständig
die Haare gerauft, und er spielte unbewusst mit den Zähnen mit
dem Lippenpiercing, als wäre er nervös. Er trug eine schwere Motorradjacke,
ein schwarzes, enges T-Shirt und Jeans im Vintage-
Look. Dazu steckten seine Füße in schweren Lederstiefeln. Er
war ohne Zweifel heiß und er befand sich hier in ihrem Zimmer.
Sie kam sich plötzlich unzulänglich vor in ihrem Schlabberpulli,
den Trainingshosen und den Wohlfühlsocken. Der Tiefpunkt in
dieser ganzen unangenehmen Situation war jedoch, dass er mit ihr
sprach, als wäre sie das Wertvollste, was ihm je begegnet war.
Seite 99


Wieso klangen seine Worte so anrüchig in ihren Ohren? Darauf
gab es nur eine Antwort. Sie war spitz wie eine rollige Quartiermieze.
Seine Nähe, seine Stimme und sein betörender Duft umnebelten
ihre Sinne. Seine Haut schien samtweich, im Gegensatz zu seinen
gut sichtbaren Muskeln. Plötzlich wollte sie ihn berühren, nur
um feststellen zu können, ob er sich so anfühlte, wie es aussah.
Seite 106


Rose wusste nicht mehr wie man atmete. Sie fühlte sich, als hätte
man sie in eine Marionette verwandelt und Nick war der Puppenspieler.
Was ihr aber am meisten zu denken gab, war die Tatsache,
dass sie sich wohl fühlte. Er hatte anscheinend einen ganz bestimmten
Plan, was diesen Abend betraf. Sie fühlte aber auch, dass
er ihr trotzdem die Freiheit ließ, zu bestimmen wo die Grenze lag

Seite 114





Das schräge Lächeln und der feurige Blick sabotierten ihr Vorhaben
jedoch auf fiese Art und Weise. Ach, Scheiß auf ihren Vorsatz.
Sie beschleunigte ihre Gangart und sprang ihm buchstäblich an die
Brust. Er umfing sie mit seinen starken Armen und drückte sie fest
an sich. Sie hob den Kopf und presste ihre Lippen auf seine.
Seite 169

„Leb wohl, Prinzessin. Pass auf dich auf und bleib wie du bist.“
Sie vibrierte am ganzen Körper und er musste alles an Kraft aufbieten,
dass er sie nicht berührte. „Vergiss nicht, dass ich dich liebe.“
Dann wandte er sich um und verließ sie. Die Liebe seines Lebens.
Seite 195





So, und jetzt ... wo es am interessantesten wird hör ich auf :) Spannung muss schließlich sein.

Was wäre eine Blogtour ohne Gewinne? Richtig, deshalb möchte ich folgendes von Euch wissen:

"Stellt Euch vor Ihr seit in der Situation von Rose und ein Popstar verliebt sich in euch. Würdet ihr das von Anfang an glauben oder müsste euch erstmal jemand kneifen um es wirklich zu realisieren? "


Schreibt in einem Kommentar, was ihr darüber denkt. Aus allen Kommentaren wird einer ausgelost der in den Wochentopf zur Auslosung kommt.


Und das gibt es zu gewinnen: 

2 x die broschierte Ausgabe von Manhattan Heartbeat

∞∞ SIGNIERT ∞∞


Einsendeschluss ist bereits morgen, am 07.08.2016/ 23.59 Uhr. Der/ die Glückliche wird von der Autorin am 08.08.2016 auf ihrer  Facebook-Seite und auf allen teilnehmenden Blog bekannt gegeben. Viel Glück!

Ich hoffe, es hat euch hier Spaß gemacht. Alle Daumen sind gedrückt!

Auf einen Blick hier noch mal alle Stationen:

1. Manja
2. Ina
3. Letanna
5. Simone
6. hier bei mir 


Teilnahme am Gewinnspiel erst ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis des Erziehungs/Sorgeberechtigten 

- Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
- Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinnsbesteht nicht
- Keine Haftung für den Postversand
- Versand der Gewinne innerhalb Deutschland - Österreich - Schweiz
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
- Das Gewinnspiel läuft vom 07.03.- 11.03.2016 um 23:59 Uhr 
- Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 14.03. auf allen teilnehmenden Blogs im Laufe des Tages
- Am Ende jedes Beitrages steht eine Gewinnfrage die ihr bitte immer richtig beantwortet, denn nur wer alle Fragen an jedem Tag der Tour richtig beantwortet und somit die Bedingungen erfüllt, hüpft am Schluss in den Lostopf.




Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Auf Facebook haben wir eine Gruppe für Blogtouren, vielleicht magst du ja mal vorbeischauen?
    Wir halten da alles aktuell und verlinken die Beiträge, damit man immer alles im Blick hat und nichts verpasst - bei den vielen Touren verliert man ja leicht den Überblick ;)
    https://www.facebook.com/groups/981737925190683/

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  2. Morgen :-)
    Also glauben würde ich es sowieso nicht und mich müsste erst einer mehrmals davon überzeugen bevor ich dran glauben würde.
    LG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  3. Guten morgen ich denke jede Frau könnte das nur schwer glauben. Schließlich könnte we jede haben. Für so eine Beziehung braucht man sicher viel vertrauen um sicher zu sein dass er einen wirklich liebt. LG julia

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen,
    das ist schwer vorzustellen, ich denke ich würde das auch nicht glauben.
    Schade das es schon vorbei ist, es war eine schöne Tour : )
    Liebe Grüße
    Hatice

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    danke für die musikalische Untermalung zum Buch!
    Kann man wirklixh glauben, dass sich ein Star in einen selbst verliebt?! Ich glaube nicht! Wahrscheinlich hat jeder schon einmal diesen Tagtraum gehegt, in dem sich der angebetete Star in einen verliebt, aber deswegen könnte ich es einfach immer noch nicht glauben. Also bleibt es weiterhin ein Traum, den man sich gerne mal hingeben darf. Und jeder Protagonistin in einem Buch gönne ich das natürlich auch, man kann sich ja vorstellen, man wäre es selbst ;)

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  6. Ich wäre am Anfang perplex und würde es nicht glauben.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    ich glaube, dass ich das am Anfang gar nicht glauben könnte, dennoch glaube ich auch, dass mir einfach der andere Mensch sehr wichtig wäre und es dann nicht darum geht dass er ein Star ist...

    LG

    AntwortenLöschen
  8. Guten Abend,
    vielen Dank für deinen tollen Beitrag und die super Musik(Am besten fand ich das letzte Lied und das hat irgendwie so dermaßen zum letzten Textabschnitt gepasst, das ich wirklich Tränen in den Augen hatte*-*).
    Ich könnte es definitiv nicht sofort glauben und würde erstmal denken, dass mir irgendjemand einen ganz fiesen Streich spielen will um seinen Spaß zu haben. Um das zu glauben, müsste ich mich definitiv nicht nur einmal kneifen, selbst wenn er ja auch nur ein Mensch ist.
    An der Stelle nochmal vielen Dank für die schöne Blogtour, ihr habt das Buch super vorgestellt, uns tolle Einblicke geliefert und das wirklich gerockt!
    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  9. Hey :)

    Haha ich würde erstmal lachen und mir ziemlich verarscht vorkommen :D ob kneifen etwas hilft denke ich nicht :D

    Alles Liebe
    Nadine

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,
    mich müsste natürlich auch jemand kneifen und nachdem ich es wirklich realisiert hätte, wäre ich höchstwahrscheinlich sehr mistrauisch ihm gegenüber, denn (wie schon *Büchersalat* geschrieben hat) kann er wirklich jede haben und dann frägt man sich ja schon ob man nicht eine von vielen ist...
    LG
    Meli
    (neumueller_m@web.de)

    AntwortenLöschen
  11. Glauben würde ich das am Anfang gar nicht, der Arme müsste lange, schwer daran arbeiten und in meinem Hinterkopf wird es selbst dann noch rumspucken, das es unmöglich stimmen kann.
    LG Anja
    berschweiler.39@web.de

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,

    ich würde es nicht sofort glauben. Er müsste mich erst überzeugen, dass er es ernst meint und das würde bei mir dauern.

    Lg Bonnie

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Nicole,

    danke für deinen tollen Beitrag und die klasse Musik. Die Interpretation von Sound of Silence ist super. Eine fantastische Stimme.
    Also ich könnte es nicht glauben, er müsste einiges an Überzeugungsarbeit leisten bis ich vielleicht anfangen würde ihm zu glauben. Er bräuchte einen langen Atem und viel Geduld. Dann hätte ich wahrscheinlich noch ein Problem mit den vielen Groupies. So eine Beziehung klappt nur wenn das nötige gegenseitige Vertrauen besteht und das ist bestimmt nicht einfach wenn er ständig auf Tour ist.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Angela

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,

    ich würde es anfangs überhaupt nicht glauben können. :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  15. Hallöchen. :)
    Danke für den tollen Beitrag. :)
    Oh nein, das würde ich nicht glauben können, das ist ja schon mehr Wunschdenken, würde ich meinen.
    Alles Liebe,
    Katja

    AntwortenLöschen
  16. Hallo
    Danke für deinen tollen Beitrag��
    Ich würde es nicht glauben und mich müsste man so richtig kneifen��
    Danke für die schöne Blogtour
    Lieber Gruß Heidi

    AntwortenLöschen