Mittwoch, 6. Juli 2016

Erin McCarthy ✨✨ Close Up I

Quelle: HarperCollins

Close Up I - heiße Versuchung
von Erin McCarthy 

304 Seiten

Taschenbuch
ISBN 978-3-95649-578-6               9,99 EUR [D] 

Ebook
ISBN 978-3-95649-550-2              9,99 EUR [D]








Danke für das Rezensionsexemplar







zur Trilogie:

Band 2
erscheint im OKT. 2016
Band 3
erscheint im FEB. 2017




























Für eine gute Story würde Emma so einiges tun … und das ist auch der Grund, warum sich die schüchterne Journalistin auf ungewohntes gradezu furchteinflößendes Terrain begibt. Der für seine Nacktfotos weltberühmte Künstler Ian Bainbridge ist in der Stadt und Emma wird ihm Modell stehen. Und als ob ihr das nicht schon schwer genug fallen muss sie das ausgerechnet mit ihrem Kollegen Kyle tun – den Mann, bei dem sie schon lange weiche Knie bekommt. Alles sprach bisher gegen ihn: Abgesehen davon, dass sie sich nie getraut hätte, ihn um ein Date zu bitten, sind Beziehungen in der Firma auch streng verboten. Doch nun, nackt und ganz nah an ihm, fragt Emma sich, ob es nicht an der Zeit wäre, die Vernunft zu vergessen und sich der endlich der prickelnden Versuchung hinzugeben …


„Scharf, temporeich und superheiß!“
Publisher’s Weekly

„McCarthy wird dafür sorgen, dass sie am Anfang kichern, sich ab Seite 25 Luft zufächeln müssen und die ganze Zeit mit dem Helden und der Heldin mitfiebern.“ 
Romantic Times Book Reviews
















Ihm wurde bewusst, dass er schon viel zu lange dastand und keinen Ton sagte. Also zwang er sich, den Blick von ihren Brüsten zu ihrer Hand weiterwandern zu lassen, von deren Daumen der rote BH baumelte. In die Augen konnte er ihr nicht sehen, denn ihm war klar, dass sie ihm sofort die Lust anmerken würde, die ihm ins Gesicht geschrieben stand.
Seite 23



Die Barkeepern war locker eins fünfundachtzig groß und sah aus, als hätte sie vor diesem Job Karriere als Wrestlerin gemacht, die gegen Grizzlybären in den Ring gestiegen war - und keinen Kampf verloren hatte.
Seite 109



Sie gab sich alle Mühe, sich darüber keine Sorgen zu machen. Allerdings war sie eben erstens eine Frau und zweitens neurotisch. Und damit war sie dazu verdammt, zumindest einen kleinen Teil der Zeit damit zu verbringen, über den Weg nachzudenken, auf dem sich ihre Beziehung befand.
Seite 207















Bereits nach wenigen Seiten war mir hier klar, das es sich hier für mich um ein "OneDayWonder" handeln würde - welches ich nicht aus der Hand legen kann. Und ich habe Recht behalten!

Mit den Charakteren Emma und Kyle haben wir eine konstante die unterschiedlicher nicht sein könnte und trotzdem perfekt passt. Oder gerade deshalb.
Emma ist eine Workaholic, die es sich zur Aufgabe gemacht hat sich in Ihrem Beruf zu behaupten und es weit zu bringen. Sie hat selbst als Kind mit Ihrer Mutter erfahren müssen wie schwer es Frauen im Berufsleben haben und möchte damit so früh wie möglich starten um es später einfacher zu haben.  Und Ablenkung in Form von Privatleben, Freizeit, Freunde oder gar einen Freund passen hier nicht ins Bild. Geradeaus nach vorne auf der Karriereleiter - das ist ihr Motto!
Kyle hingegen ist das direkt Gegenteil, den für ihn ist klar das ein Leben oder Beruf nicht funktionieren kann, aber an erster Stelle steht für ihn ganz klar das Privatleben und seine Vorzüge. Er möchte das Leben genießen und somit es für ihn nicht schlimm wenn die Karriereleiter für ihn nicht besonders lang erscheint, den er mag lieber einen Job haben den er liebt und gerne macht als das er sich dafür abrackert und es letztendlich nicht mag. Den der ganze Druck der mit so etwas ein herkommen würde ist etwas, das er nicht möchte. Den als sein Vater an einem Herzinfarkt stirbt als er noch klein war - war für ihn Tatsache genug das es sich nicht lohnt für seinen Job sein Leben zu riskieren.

Wir haben hier also nicht nur eine klassische Rollenverteilung sondern auch eine Wechsel den eigentlich ist man es gewohnt, das die Männer die Workaholics sind und nicht zu einer festen Beziehung gezwungen werden müssen!
Hier ist es also der Mann, der von einer intakten Beziehung, der Frau für´s Leben und dem Haus mit dem weißen Gartenzaun träumt.

Aber nicht nur das lässt dieses Buch zu einem Pageturner werden sondern auch die Tatsache das wir auch mal erleben was der Unterschied zwischen Mann und Frau wirklich in der Kopfwelt ausmacht :)
Wir haben hier die klassischen Pattsituationen was Frau denkt und was Mann denkt zu einem Thema und es ist mit großer Wahrscheinlichkeit sowas von passend - da diese Beiden Wesen einfach immer wieder im realen Leben sowas von unterschiedlich denken das man sich wirklich manchmal fragt wie sowas zusammen passen kann.
Aber es tut es!

Ich war also wirklich sehr unterhalten und habe mich mit diesem Buch wirklich identifizieren können. 
Ich hatte meinen Spaß in der ein oder anderen Situation und musste schmunzeln &
Ich musste erstaunt feststellen, dass ich mich oftmals selbst in Emma wiederfinden konnte!

Nichts anderes als eine ganz klare Leseempfehlung von mir hier!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen