Freitag, 17. Juni 2016

Kass Morgan ✨✨ Die 100 - die Heimkehr

Quelle: Heyne 

Die 100 - die Heimkehr
Band 3 der Trilogie zur TV Serie

von Kass Morgan

315 Seiten

Paperback
ISBN 978-3-453-27071-8            12,99 €

Ebook
ISBN 978-3-641-18986-0              9,99 €














Rezension
Band 1
Rezension
Band 2


































Der Kampf um die Freiheit

100 Jugendliche wurden aus dem Weltraum entsandt, um die Erde neu zu besiedeln. Womit sie nicht gerechnet hatten: Auf dem blauen Planeten gibt es immer noch Menschen - Menschen, die die Neuankömmlinge um jeden Preis vertreiben wollen. Nun spitzt sich die Situation noch einmal dramatisch zu: Auf der Raumstation geht die Luft aus, und eine kampfbereite Truppe rund um den zwielichtigen Vizekanzler Rhodes landet auf der Erde. Die 100 geraten endgültig zwischen alle Fronten, von überall droht Gefahr. Und nur gemeinsam werden die Jugendlichen die Freiheit, die sie auf der Erde gefunden haben, verteidigen können.















"Clarke, Clarke!" rief er schon von Weitem. "Einer von den Neuen sagt, er bekommt keine Luft mehr und dass du ihm dringend Medikamente spritzen musst!"
Clarke stöhnte leise. "Das hat er alles gesagt?"
Der Rotschopf nickte.
"Solange er so viel reden kann, fehlt ihm nichts. Wahrscheinlich hat er nur einen Schock. Sag ihm, ich bin gleich das."
Seite 74



Bellamy spürte etwas in seiner Brust aufwallen, das er bisher nicht gekannt hatte: Dankbarkeit. Noch nie hatte jemand seinetwegen derart große Gefahr auf sich genommen. Niemand hatte ihn je für wertvoll genug erachtet, ein so hohes Risiko einzugehen.
Seite 143



"Du hast aus einem wilden und gefährlichen Planeten ein neues Zuhause für uns gemacht. Du hast dafür gesorgt, dass wir erkennen, was wir alles erreichen können, wenn wir nur zusammenarbeiten. Das warst du, Wells. Du hast aus jedem von uns das Beste herausgeholt."
Seite 240












+++++ ACHTUNG - Spoiler  +++++

Ein Bezug zur Serie scheint es hier derzeit nicht mehr zu geben - was zum einen daran liegen mag das die dritte Staffel noch nicht im TV noch nicht ausgestrahlt ist, zum Anderen bezweifle ich das es hier wirklich noch Parallelen geben könnte!

Bellamy, Clarke und Wells erheben sich gegen den Rest und versuchen ihre Harmonie die langsam aber sicher zugrunde geht wieder herzustellen. Den nachdem die anderen Kolonisten zu ihnen gestoßen sind wird es immer unerträglicher und man spürt die Spannungen gegenüber den 100 ganz deutlich! 
Von Dankbarkeit ist hier nichts zu lesen und es scheint dass die Verurteilten das bleiben was sie waren - Verbrecher. 
Aber sie haben einen entscheidenden Vorteil, den sie haben 21 Tage Vorsprung auf der Erde und wissen sehr wohl mit der Umgebung umzugehen und zu überleben - das können die Neuen (noch) nicht.

Aber das Buch bleibt spannend da wir wirklich um Bellamy fürchten müssen. Außerdem haben wir noch die ein oder andere Frage die hier wirklich geklärt werden muss - ansonsten wäre es gar kein Abschluss! Man darf also durchaus gespannt sein.

Gespannt bin nun auch, wie die Serie weiter geht und was sie aus den Büchern aufgreifen wird. Klar ist, das es wie bisher bestimmt nicht besonders viel sein wird, aber die Hoffnung stirbt zuletzt und vielleicht - mit etwas Glück - sind es genau die Passagen des dritten und letzten Teils die mir am besten gefallen haben.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen