Dienstag, 28. Juni 2016

Ann Aguirre ✨✨ The Shape of my Heart

Quelle: HarperCollins

The Shape of my Heart
von Ann Aguirre


304 Seiten

Taschenbuch
ISBN 978-3-95649-583-0               9,99 EUR [D] 10,30 EUR [AT]

Ebook
ISBN 978-3-95649-561-8              9,99 EUR [D]









Danke für das Rezensionsexemplar







die Trilogie:

Band 1
Band 2

























Große Gefühle? Bloß nicht! Courtney hat bereits einen geliebten Menschen verloren und will diesen Schmerz nicht noch mal erleben. Da hält sie die Welt lieber auf Abstand! Gelegentliche Blicke hinter ihre ausgeflippte Fassade erlaubt sie nur ihrem Mitbewohner Max, der seine verletzte Seele ebenfalls gut verbirgt: unter der Macho-Maske des superheißen Bikers. Standhaft verdrängt Courtney, wie sehr sie sich auch körperlich zu Max hingezogen fühlt – wild entschlossen, ihm eine gute Freundin zu sein und sonst gar nichts! Doch dann bittet Max sie, ihm bei einem gefürchteten Familientreffen beizustehen – das beider Leben für immer ändern wird … 


„Der elegante und raffinierte Erzählstil ist einmalig für das Genre.“
New York Times-Bestellerautorin Jay Crownover über „I Want It That Way“ 

„Ann Aguirre hat das Talent, starke Figuren zu schaffen, die ihre Leser an sich fesseln.“
Publishers Weekly

„Ich habe längst aufgehört, mich darüber zu wundern, wie gut Ann Aguirre ist.“
Leserstimme auf Goodreads
















Max starrte es an, dann reckte er das Kinn und ließ seinen dunklen Blick auf meinem Gesicht ruhen. In seinen Augen flammte etwas auf, das ich nicht identifizieren konnte; es war wilder als Lust, stärker als Sehnsucht. In meinem Bauch flatterten die Schmetterlinge wild durcheinander, aber ich war mir nicht sicher, ob ich diesen Blick richtig gedeutet hatte.
Seite 88



"Ich weiß nicht, wann es passiert ist. Was dumm klingt, weil ich es früher hätte bemerken sollen. Aber ... ich sehne mich schmerzhaft nach dir."
Seite 159



Max war zwei Tage genervt gewesen und hatte mich mit seinem typischen Hundeblick angeschaut, aber ich war die Eisenfrau - mir fehlte nur ein Titanbustier, um es zu beweisen.
Seite 188



"Sobald du wieder gesund bist, müssen wir das mit der Trennung wieder klar durchziehen." Ansonsten würde es mich umbringen. 
"Warum?", fragte er.
"Weil du mich nicht in deiner Nähe haben willst. Ich habe das, was wir hatten, zerstört, und ich hasse mich dafür. Aber ich kann es nun mal nicht ungeschehen machen." 
Seite 319

















mit diesem dritten und letzten Teil ist der Autorin eine interessante Geschichte gelungen.

Der Charakter von Courtney ist sehr ausgefallen - zumindest bisher für mich - da sie nicht dem Ideal entspricht und absolut keinen heel daraus macht das sie Bisexuell ist. Das war für mich ein neues Leseerlebnis.
Als hässliches Entlein, wie sie sich selbst bezeichnen würde ist sie der festen Überzeugung das sie nie wirklich geliebt werden kann und macht deshalb einen auf unsichtbar damit sie einfach nicht auffällt - den mit Demütigungen könnte sie nie umgehen. 
Nur zu klar, dass sie bei ihren WG Mitbewohner - insbesondere bei Max - einfach sie selbst ist und sich nicht versteckt. Diese erleben sie wirklich so wie sie ist. Und das ist gar nicht so über und man merkt schnell das sie ihr Licht weit unter ihren Scheffel stellt.
Max als männlicher Akteur dieser Geschichte ist genau der Typ Mann den so eine Geschichte haben muss. Er ist der harte, der eine schlimme Vergangenheit hinter sich gelassen hat und sein Leben lang für seine Fehler büßen muss. So denkt er zumindest über sich! Er versagt sich alles im Leben was ihn glücklich machen könnte und denkt somit auch das Courtney etwas besseres als ihn verdient hat. Und diese Zweifel schleift er durch das ganze Buch mit sich - auch wenn er der gekränkte ist, ist es doch sie die etwas besseres verdient hat! Sehr edel, aber auch etwas langatmig und es macht ihn auch schon wieder uninteressant da wir solche Charaktere schon zu hauf hatten.


Die Geschichte lebt von den beiden Charakteren und ihrer Vergangenheit die sie beide zu bewältigen versuchen und dadurch natürlich wieder aktuell wird. Courtney s Vergangenheit ist schon ein ziemlich harter Stoff den es erstmal zu verdauen gilt - steht aber der von Max in nichts nach und man spürt von Anfang an das sie sich gegenseitig genau die Stütze geben können die sie benötigen. Allerdings kommen hier nun auch noch Alltagsprobleme dazu, welche auch erstmal gelöst werden müssen.
Letztendlich ist die Storie gut, aber nicht unbedingt die fesselndste da sie einfach ihre Längen hat und mich dadurch nicht wirklich abholen konnte. 

Da wir hier bereits den dritten und letzten Teil der Trilogie habe - ich aber die beiden Vorgänger noch nicht gelesen habe muss ich sagen, dass mich das jetzt nicht gestört hat. Klar, hätte würde ich die Nebendarsteller besser kennen - aber es hat jetzt nichts an der Geschichte gefehlt so dass ich Lücken hatte. Deshalb ist es auch hier möglich die Stories einzeln zu lesen - auch wenn sie die kompletten WG-Bewohner einschließt.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen