Donnerstag, 10. März 2016

Blogtour ✨✨ Gebundene Herzen IV - Gabriel







Willkommen am 4. & vorletzten Tag unserer Blogtour zu den Gebundenen Herzen,

wie auch zu den anderen Teilen der Serie untermale ich Euch das Buch mit viel Musik - passend zu den Kriegern und der Stimmung die in diesem Buch herrscht. ABER … heute gibt es nicht nur Musik - NEIN …
heute gibt es auch ein finales Setting der Protagonisten- welche in einer Serie in meinem Kopfkino die Hauptrolle spielten.


Zu allererst gibt es hier einen kleinen Rückblick auf die bisherige musikalische Gestaltung des Buches:

     


Denn wir werdet schnell feststellen, viel verändert hat sich nicht! Man merkt einfach - das sie sich alle schon sehr lange kennen und gemeinsam - Tag für Tag- für Gerechtigkeit auf Zürichs Straßen sorgen. 


Einmal Schattenlord- immer Schattenlord

Und so sehen (meine) Protagonisten aus, welche mich wirklich von Buch zu Buch begleitet haben und ich immer mehr ins Herz schließen konnte:




(Photos zu den Schauspielern und Musikern von Pinterest)


Die Schauspieler passen wie ich finde, unheimlich gut in die verschiedenen Charaktere was sie aufgrund ihren bisherigen Filmen schon bewiesen haben! Optisch passt es ebenfalls … also Hollywood … es kann los gehen :)

Aber was wäre der beste Film ohne die richtige Mucke

Die bekommt ihr jetzt, wie immer mit dem ein oder anderen Buchzitat:







Kaum vorstellbar, aber dennoch wahr, sie vermisste ihr Leben als Prostituierte zu Zeiten des Dark Evil. Es war eigentlich schizophren, doch ihr fehlte die Zuwendung, die sie ihren Kunden hatte geben können. Nicht den bezahlten Sex per se, aber sie liebte es, sich um männliche Vampire und Menschen zu kümmern. Das lag an ihrer Gabe. Sie brauchte ein männliches Wesen nur zu berüh- ren, um dessen fundamentalste Bedürfnisse zu erfahren. Gleich darauf verspürte sie den starken Drang, alles ihr Mögliche zu tun, um diese Bedürfnisse zu befriedigen.

(Seite 16)



Daniele kümmerte sich nicht mehr um ihn. Stattdessen widmete er seine Aufmerksamkeit den aufgereihten Werkzeugen. Sie lagen auf einem eigens dafür angeschafften Tisch, ähnlich einer Werkbank. Er ließ ehrfürchtig seine Fingerspitzen über die verschiedenen Formen von Metall gleiten. Messer, Ahlen, Zangen ... Sein liebstes Spielzeug war die kurze Lederpeitsche mit den Heft- klammern an den Enden. Dieses Tuning war seine Erfin- dung und er war stolz darauf.
Ja, das war genau die richtige Wahl und für den krönenden Abschluss noch das kleine Filetiermesser. Bevor er den inzwischen leeren Raum verließ, hielt er noch ei- nen Moment inne. Ach ja, da war noch etwas, was er gebrauchen konnte. Er drehte sich auf dem Absatz um und ging zurück zur Werkbank. Daniele öffnete eine Schublade und holte Hand- und Fußfesseln heraus.


(Seite 52)
….
Foresta trat hinter sie. Sie spürte seine Wärme und dabei stellten sich ihr die Nackenhaare auf.
„Wer weiß schon, was ich von dir will. Ich bin mir selbst noch nicht ganz im Klaren.“ Gleich darauf legte er ihr die Hand auf die linke Schulter und vergrub sein Gesicht in ihrer Halsbeuge. Seine Körperwärme war kalt auf ihrer Haut. Wie kalte Glut. Sie erstarrte und drängte mit aller Gewalt die auf sie einströmenden Bilder zurück. Foresta war erfüllt von einem unnatürlichen Drang zu nehmen, zu unterdrücken und zu quälen. Unterschwellig fühlte sie einen starken Wunsch nach Anerkennung und Wertschätzung. Foresta gierte nach Liebe, so absurd es auch war. Ein Vampir, der nicht einmal zur Liebe fähig war, der nicht einmal wusste, was es hieß zu lieben, sehnte sich danach, geliebt zu werden.
(Seite 103)



Seite an Seite mit Orion. Noch bevor der König gefallen war, war Gabriel zum General ernannt worden und Orion war sein ständiger Begleiter gewesen. Sie waren damals nicht nur Freunde gewesen, sondern tatsächlich so zusammengeschweißt wie dem gleichen Mutterleib entsprungen.
Das hatte sich auch nicht geändert, als Sagittarius von Darius auf dem Schlachtfeld getötet worden war und Orion den Platz seines Vaters hatte einnehmen müssen.
Wie viel hatten sie seither bis zu seinem Tod vor etwa eineinhalb Jahren gemeinsam erlebt? Sie hatten nebeneinander geschlafen, gegessen und gekämpft. Miteinander gelacht und getrauert.

(Seite 89)
Gabriel war ein Vampir, der sämtliche Gegensätze in sich vereinte. Er konnte feurig sein als Liebhaber, aber trotzdem sanft und er legte eine Kälte an den Tag, wenn er arbeitete. Er war weich und gleichzeitig hart. Er war überaus stark und scheute sich trotzdem nicht davor, sich hin und wieder verletzlich zu zeigen. Sie liebte ihn mit all diesen Facetten.
(Seite 207)






„Du bist hier“, sagte sie leise und zitternd. Sein Herz machte einen Satz, als er ihre Stimme hörte. Sie klang wie eine liebliche Melodie in seinen Ohren.
„Ich wüsste nicht, wo ich lieber wäre.“ Mist, wurde er jetzt auch noch verlegen? Er war viele Jahrhunderte alt. In diesem Alter passierte das doch nicht mehr.

(Seite 120)



So das war´s dann auch schon wieder hier bei mir - und auch mit den gebundenen Herzen.
Aber was wäre ein Blogtour - ohne Gewinne? So auch hier, und zwar megamässig gibt es hier zum Abschluss der Serie ALLE TEILE SIGNIERT zu gewinnen!
Ist das was- oder ist das was?
Beantwortet mir folgende Frage:
"Glaubt ihr, das man zweimal im Leben auf eine große Liebe treffen kann?"
Schreibt in einem Kommentar, was ihr darüber denkt. Aus allen Kommentaren wird einer ausgelost der in den Wochentopf zur Auslosung kommt.

Einsendeschluss ist morgen, der ist der 11.03.15 um 23.59 Uhr. Der Gewinner wird von der Autorin am 14.03.15 auf Amelia´s Facebook-Seite und auf allen teilnehmenden Blog bekannt gegeben. Viel Glück!

Ich hoffe, es hat euch hier Spaß gemacht. Alle Daumen sind gedrückt!

Auf einen Blick hier noch mal die bisherigen Stationen:

2. Manja
3. Mone
4. hier bei mir 

Morgen geht es weiter zur Susanne mit einem Autoreninterview.



Teilnahme am Gewinnspiel erst ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis des Erziehungs/Sorgeberechtigten 

- Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
- Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinnsbesteht nicht
- Keine Haftung für den Postversand
- Versand der Gewinne innerhalb Deutschland - Österreich - Schweiz
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
- Das Gewinnspiel läuft vom 07.03.- 11.03.2016 um 23:59 Uhr 
- Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 14.03. auf allen teilnehmenden Blogs im Laufe des Tages
- Am Ende jedes Beitrages steht eine Gewinnfrage die ihr bitte immer richtig beantwortet, denn nur wer alle Fragen an jedem Tag der Tour richtig beantwortet und somit die Bedingungen erfüllt, hüpft am Schluss in den Lostopf.

Liebe Grüße



Kommentare:

  1. Guten Morgen,

    ich denke, das geht schon. Aber man darf sich dabei nicht selbst im Weg stehen und zB permanent Vergleiche anstellen. Die 2. große Liebe wird mit Sicherheit anders sein, als die erste. Man muss bereit sein sich darauf einzulassen, den man selbst ist vermutlich auch ein anderer als man es mit der ersten großen Liebe war. :)

    GLG, Insi

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen


    Ja, ich glaube durchaus, dass das geht. )) Vor allem wenn man als junges Paar lange zusammen war, aber zb. nach der Schulzeit feststellt, dass die Erwartungen an das Leben / die Zukunft zu unterschiedlich sind, und sich somit trennt. Mit der Zeit verändert man sich und man kann durchaus später eine zweite Person treffen, die zu einem passt und zur großen Liebe wird. )))

    Grüßchen
    Tanya (Bookish Neverland)

    AntwortenLöschen
  3. Glaube schon das es auch eine 2te Große Liebe geben kann. Glaube aber auch das diese anders sein wird, nicht das man weniger liebt nur das es irgendwie anders sein wird.

    LG Anja berschweiler.39@web.de

    AntwortenLöschen
  4. Wohoow, Typen der Hammer, Mucke geil, ich MUSS die Bücher also unbedingt lesen <3 Deshalb spring ich in den Lostopf.

    Was die Frage angeht: da gibts doch so ne Statistik, das es auf der Welt soundsoviele ( ich glaub es war was mit 7 ) potentiell passende Partner für jeden Menschen gibt, also sag ich mal ja. Und wenn ich auf mich selber zurückblicke dann muss ich auch ja sagen, es gab definitiv zwei große Lieben, aber nur einen Seelenverwandten ;)

    Genialer Beitrag! Drück dich.
    Ina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    ja ich glaube das ist schon möglich.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  6. Guten Abend,
    toller Beitrag vielen Dank.
    Da ich eine hoffnungslose Romantikerin bin, denke ich das es doch möglich ist. =)
    Liebe Grüße Jeannine M.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo :)
    Bei dem Beitrag bekommt man doch gleich Lust, einen Film über die Bücher zu schauen, bei dder Besetzung würde es auf jeden Fall einiges fürs Auge geben. :)

    Ich denke schon, dass es möglich ist, zwei Mal im Leben die große Liebe zu finden, es kommt aber vielleicht auch ein wenig auf die Umstände dann an. Liebe ist für mich schon etwas Dauerhaftes und an sich Einzigartiges, aber das liegt auch daran, dass es eben mit jedem MEnschen, den man in sein Herz schließt, anders ist. Deswegen denke ichs chon, dass es geht, weil man eben auch auf veschiedene Weisen berührt werden kann und lieben kann.

    Gruß Dana

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    ich glaube schon, dass es möglich ist. Liebe ist für mich auch etwas, was sich entwickelt und mit der Zeit entsteht. Und ich glaube, dass es bei jedem mehrere Personen auf der Welt gibt, zwischen denen sich eine große, jedoch trotzdem immer einzigartige Liebe, entwickeln kann.

    Lieber Gruß, Kim Sophie

    AntwortenLöschen
  9. Hi also ich arbeite in einer Zahnarztpraxis und da ist es mir schon öfter aufgefallen, das unsere älteren Patienten, die z.B. einen Ehegatten verloren haben, trotzdem sich noch einmal neu verliebt haben. Also ja ich glaube daran.

    LG Ricarda;-)
    rzoellmann90@gmail.com

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    ich glaube, dass es die große Liebe nur einmal gibt, aber dass man sich durchaus mehrmals verlieben kann ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,
    Ich weiß nicht,denke aber das es auf die Situation Ankommt.dann könnte man zwei mal
    Eine grosse Liebe finden.
    Lieber Gruß Heidi

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    ich denke schon, dass das geht, auch wenn ich es mir nur schwer vorstellen kann.
    Vielleicht liegt das daran, dass ich meine schon gefunden habe und denke, dass ich eine neue Liebe immer mit der jetzigen vergleichen würde.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen