Montag, 8. Februar 2016

Jennifer L. Armentrout ✨✨ Dark Elements II

Quelle: HarperCollins
Dark Elements II -
                               Eiskalte Sehnsucht

von Jennifer L. Armentrout

erscheint am 10.02.2016

Seitenzahl: 400


Hardcover
ISBN 978-3-959-670-043                16,90 €

EBook
ISBN 978-3-959-679-831                 14,99 €


Ich danke dem Verlag für ein
Leseexemplar!






was bisher geschah:

Dark Elements -
bittersüsse Tränen
Dark Elements I -
steinerne Schwingen




















Layla ist verzweifelt und einsam! Sie vermisst Roth, den teuflisch attraktiven Dämonen-Prinzen. Und ihr bester Freund Zayne, der sie vielleicht über den Verlust hinwegtrösten könnte, bleibt dank ihrer seelenverschlingenden Küsse für sie tabu. Dass ihre sonst so fürsorgliche Gargoyle-Ersatzfamilie auf einmal Geheimnisse vor ihr hat, macht alles schlimmer. Schließlich entdeckt sie auch noch neue Kräfte an sich. Dann taucht völlig unerwartet Roth wieder auf. Aber bevor Layla die Zweisamkeit mit ihm genießen kann, bricht die Hölle los ...








Wächter waren wie Tratschweiber beim wöchentlichen Bingoabend, bloß hatten sie in meinem Fall allen Grund, misstrauisch zu sein. Ich strich mir die Haare hinter die Ohren: "Heute ist was was passiert."
(Seite 26)


Zayne sah mich an. "Dann lass mich wenigstens Danika holen. Und schau nicht so drein, als hättest du gerade Katzenpisse geschluckt.
(Seite 45)


Die Liebe ist ein seltsames Wesen, von dem man glaubt, man hätte es im Griff und man würde es verstehen, aber dann muss man feststellen, dass es nur ein winziger Hauch von dem gewesen war, was wahre Liebe sein konnte. Ich wusste zumindest, dass es unzählige Arten von Liebe gab, aber ich hatte keine Ahnung, wo ich die zu Roth einordnen sollte.
(Seite 86)


"Dazu ist mein Blut fähig?", fragte ich.
"Unter bestimmten Umständen kann das wohl möglich sein." Roth ging weiter. "Ziemlich cool, wenn du mal überlegst."
Ich rümpfte die Nase. "Es ist nichts cooles daran, dass mein Blut eine Kapsel enstehen lassen kann, die aussieht, als würde sie aus Alien stammen".
(Seite 170)


Roth war so angezogen, als sei er auf dem Weg zu einem Zirkel voller Hexen. Er trug Lederhose und dunkles T-Shirt, ein Outfit, das für Gefahr und Chaos stand. Meine Jeans und der blaue Rollkragenpullover standen dagegen für Plätzchenteig und Selbstgestricktes.
(Seite 354)


Ich blinzelte und stellte fest, dass ich auf eine breite Brust starrte. 
Eine nackte Brust.
Eine nackte Männerbrust.
(Seite 394)






Layla hat Angst um Roth. Zu gerne hätte sie ein Lebenszeichen von ihm, konnte sie sich ja noch nicht einmal richtig von ihm verabschieden. Außerdem sind es Gewissensbisse, die sie Blagen, immerhin ist es ihre Schuld das er jetzt in der Hölle ist. 

Sie weiß nicht, wie sie damit umgehen kann, dass er das alles erleidet nur wegen ihr. Auch Zayne, der immer für sie da ist kann da erstmal keine Abhilfe schaffen!
Viel schlimmer noch, das Zayne da ist und sich um sie kümmert, obwohl sie ihre Gefühle immer noch nicht so ganz im Griff hat.
Aber sie darf nicht!
Sie muss widerstehen - sonst ist er der nächste der wegen ihr leiden muss!

Layla ist durch die Geschehnisse einen ticken erwachsener geworden, auch wenn sie weiterhin mit ihrer Liebe zu Roth und der Liebe zu Zayne kämpft.
Auch die Geheimniskrämerei unter den Wächtern und das ständige Misstrauen machen die Sachen keine Spur besser.
Im Gegenteil - hierdurch fühlt sie sich nur noch mehr fehl am Platz.


Zayne ist aufgewacht und steht zu seinen Gefühlen zu Layla.
Wie bereits im ersten Teil sich zum Ende hin andeutete, steht er nicht mehr unter der Fuchtel seines Vaters - auch wenn er viel macht was er nicht weiß. Gerade in Bezug auf Layla. Aber er will nicht mehr darauf verzichten für sie da zu sein und möchte ihr beweisen, dass er ihr und ihren Fähigkeiten vertraut.

Er würde alles für Sie tun.
Auch wenn es heißt los zu lassen!



Roth ist der Hölle entkommen! Wie erfahren wir lange Zeit nicht, interessiert aber nicht, den das er da ist zählt - wäre doch die Geschichte nur halb so interessant ohne ihn!

Er verweigert sich Layla, erzählt ihr das er sie nie geliebt hat und das alles nur aus Spaß an der Freude stattgefunden hat. Wer´s glaubt …
Aber er lässt uns lange im trüben fischen und sieht selbst wie ein kranker Hund zu das Layla und Zayne sich immer näher kommen.

Das muss wahre Liebe sein!





Da wir nun wissen, welches Geheimnis Layla´s Herkunft birgt und es lediglich gilt eine neue Apokalypse zu verhindern kann mich die Geschichte direkt von Seite 1 fesseln und in seinen Bann ziehen.
Auch die Wächter und Dämonen lassen dieses Mal nicht lange auf sich warten bis es zum ersten Konflikt kommt.

Hier geht es hauptsächlich um die Charaktere in der direkten Nähe von Layla. Wem kann sie vertrauen? Wer ist wirklich Familie, Freund und Liebender? 
Und was ist an der Highschool los, das plötzlich alles irgendwie Kopf steht?

Diese und viel mehr Fragen müssen in den 400 Seiten gelöst werden, welche sehr spannend und fesselnd verpackt sind. Jennifer L. Armentrout hat mir hier bewiesen, dass sie eine Geschichte bis ins kleinste Detail geplant und umgesetzt hat, welche auch noch witzig verpackt ist und mich doch wirklich auch das ein oder andere mal zum schmunzeln bringen konnte (siehe meine kurzen Einblicke!)

Der zweiter Teil der Wächtertrilogie ist für mich schon jetzt ein Highlight, der mich auf den dritten Band mit einem gewaltigen Cliffhänger warten lässt. Denn diesen wird keiner vorhersehen können und ließ auch mich etwas fassungslos zurück.
Bereits bei dem Prequel und dem ersten Band war kurz davor die voll Punktzahl zu vergeben - wollte dann aber doch erstmal noch einen Teil abwarten. Was sich hier durchaus gelohnt hat.

Gut nur, das wir auf den dritten Band nicht so lange warten müssen wie auf den zweiten. Den dieser erscheint bereits dieses Jahr im Oktober!









… so geht es weiter:

Quelle: HarperCollins

Kommentare:

  1. Ich werde dann mal deine Rezension verlinken! Ich bin bisher enttäuscht und komme so gar nicht in die Geschichte hinein! Layla nervt mich einfach dieses Mal! Mal sehen, was noch kommt! Aber deine Bewertung wird sicherlich besser sein als meine! LG Verena

    AntwortenLöschen
  2. Huhu!

    Ich habe diesen tollen zweiten Band auch gerade beendet. Er konnte mich mehr noch überzeugen als der Auftakt der "Dark Elements" und jetzt bin ich schon super gespannt wie es wohl weitergehen wird. :D Das Cover des finalen Bandes ist schonmal sehr schön, da habe ich auch ähnliche Hoffnungen für den Inhalt. ;)

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen