Samstag, 23. Januar 2016

Helen B. Kraft ✨✨ Victorian Secrets III




Quelle: Romance Edition
Victorian Secrets III -
                                  verbotenes Vertrauen

von Helen B. Kraft
Genre: Steampunk Romance
Serie: Teil 3 der Serie
Handlungsort: London
Seitenangabe: 300
Print
978-3902972712 [Print]                     € 12,99 [D]
E-Book
EPUB, MOBI        
978-3902972811                                € 5,99 [D]




Vielen Dank an den Verlag und Lovelybooks!





was bisher geschah ...


Rezension zu
Band 1
Rezension zu
Band 2




Am Ende bist du ganz allein
Das denkt zumindest das blinde Traummedium Rosie, die sich in der Gewalt des schlimmsten Verbrechers Londons befindet. Dieser will sie benutzen, um an die Herrschaft der Unterwelt zu gelangen. Als unverhofft der einstige Schwerverbrecher Guinn auftaucht und sie rettet, ist Rosie nicht sicher, ob sie ihm vertrauen sollte. Während sie gemeinsam versuchen, das Böse aufzuhalten, kommen sie sich jedoch immer näher …







Wiederworte kannt er nicht. Er war ihr Geschöpf, dessen Entstehung Rosie nicht einmal erklären könnte, wenn man sie danach fragte. Sie war keine Traumgängerin, keine Emphatin oder Phantomin, wie sie Battersea zuhauf aufgetaucht waren.
(Seite 12)


Wie aufs Stichwort sank sie neben ihm au die Knie und hob erwartungsvoll den Kopf.  Sie zeigte keinerlei Anzeichen, dass sie sich vor ihm fürchtete. Im Gegenteil. Bewunderung lag in den blinden Augen, die ihn fixierten, obwohl sie ihn gar nicht wahrnehmen konnten.
(Seite 59)


Oh ja, er war definitiv kein netter Mann.
Es war falsch, sie derart zu überrumpeln, und Guinn wusste selbst nicht, welcher Teufel ihn ritt, aber er konnte nichts gegen das Sehnen tun, das sich in seiner Brust ausbreitete wie ein Flächenbrand. Der Kuss war nötig, sonst würde Guinn ersticken - so unsinnig das auch klingen mochte.
(Seite 118)


Nicht einmal Royal hatte solch tiefe Gefühle in ihm geweckt.
Für sie hätte er gemordet, für Rosie würde er sterben.
(Seite 265)










Rosie ist aufgrund ihrer Blindheit ein wahnsinnig gefühlvoller Mensch. Da sie nicht sehen kann was für andere selbstverständlich ist, haben sich ihre andere Sinne verstärkt.
Vielleicht ist auch gerade das der Grund weshalb hier eine Entführung, Misshandlung und Unterwürfigkeit viel schlimmer wiegt als sonst.

Den es ist wirklich erschütternd was sie alles ertragen muss. So schlimm das es mir wirklich eine Gänsehaut bereitet hat, einzelne Passagen zu lesen!

Und trotz allem bleibt sie stark - ist unerschütterlich und hart. Das Sie letztendlich "geblendet" wird durch Freundlichkeit ist einfach nur ein schlimmer Nebeneffekt den jeden anderen Sehenden genauso ereilt hätte!


Guinn, der uns im letzte Teil ja schon - aber eher negativ- aufgefallen ist, ist gar nicht so wie es scheint.

Im Zuge der Geschichte bekommen wir sein Schicksal erzählt und müssen feststellen, dass es so dumm wie es klingen mag einfach nur ein dummer Zufall war, der ihn in den Kerker und letztendlich in Dr. Glums Hände gespielt hat. Das hätte wirklich jeden treffen können, der zu diesen Zeitpunkt an der Stelle gewesen wäre!

Und deshalb hat auch er es verdient geliebt zu werden- auch wenn er sich selbst mittlerweile als Monster sieht - ist Rosie genau die Richtige - Die Eine - die im zeigen kann, das er eben ein solches nicht ist.






Für mich waren die Protagonisten und ihr Werdegang absolut perfekt gewählt. Besser hätte die Auswahl nicht sein können!











Man ahnt es ja bereits, wenn man die beiden Vorgängerbände gelesen hat, was einen hier erwartet.
Aber glaubte man, das diese bereits ein potenzial hatten an Geschichte und ihre Detail hat Helen B. Kraft hier noch mal alles aus dem Hut gezaubert.

Das Spiel der Kriminalität, Brutalität und der gefühlvollen Szenen welche durch den Verlust einiger Sinne einfach überdimensional waren ist grandios.  Der Wechsel der Protagonisten hat mir ein Schauspiel der Sinne bereitet, welches ständig wechselte:
  • Was Rosie nicht sehen kann, kann sie erfühlen!
  • Bei Guinn ist es genau anders herum, was er nicht fühlen kann, sieht er!
Außerdem kommt hinzu, das wir in dieser Geschichte einen ständigen Wechsel der reellen und der Traumwelt haben, was ebenfalls sehr schöne und intensive Momente waren.

Meine Meinung nach hat die Autorin hier mehr als alles richtig gemacht und umso schade finde ich es, dass ich hier (leider) vorerst den letzten Teil lesen durfte.

Deshalb kann ich nur jedem Leser von Fantasy, Steampunk und auch Krimi diese Bücher ans Herz legen - ihr werdet begeistert sein!

Für mich bleibt es hier nur an der Stelle zu sagen, das ich bei Band eins noch etwas zögerte, einfach weil ich auf die Folgebände gespannt war. Aber da diese mich mehr als überzeugt haben kann ich hier wirklich nur einen Serienhighlightstern vergeben!



















1 Kommentar: