Sonntag, 26. Juli 2015

Abbi Glines ✨✨ SeaBreeze IV, Preston & Amanda

Quelle: Piper 

Breeze IV - Preston & Amanda
von Abbi Glines

erschienen am 13.07.15
übersetzt von Heidi Lichtblau


Taschenbuch
304 Seiten, kartoniert
ISBN 
978-3-492-30695-9         € 8,99 [D], € 9,30 [A], sFr 13,50
EBook
ISBN 978-3-492-96954-3         € 7,99 [D]€ 7,99 [A]sFr 9,00


Rezension zu Band 1
Rezension zu Band 2
Rezension zu Band 3

























Preston Drake ist ein stadtbekannter Bad Boy, trotzdem ist die schüchterne Amanda Hardy unsterblich in ihn verliebt. Schon immer. Ihre Knie werden weich, wenn er den Raum betritt, ihr Herz beginnt zu rasen, wenn er ihr sein verführerisches Lächeln zeigt – das er allerdings nicht nur ihr schenkt. Als Amanda eines Abends all ihren Mut zusammennimmt, um Preston zu verführen, entbrennt zwischen ihnen sofort eine gefährliche Leidenschaft, die nicht gut enden kann.













Ich würde auf keinen Fall weinen. Und ich würde auf aufhören, so blöd zu zittern. unten wartete ein attraktiver, ziemlich berühmter Typ auf mich, de sich wirklich für mich interessierte. Ich holte tief Luft, lockerte meine Schultern, glättete die Falten meines Kleides und ging dann zurück. 
(Seite 46)


Willow neigte ihren Kopf zurück, und Marcus legte seinen Mund auf ihren. Sie waren so unglaublich süß zusammen, dass einem davon richtig schlecht werden könnten. Boah, war ich neidisch ….
(Seite 54)


Warum ließ ich mich darauf ein? Ich hatte echt den Volltrottel-Award verdient. Aber wie sollte ein Mädchen Nein zu einem Typen sagen, der so betörend schöne blaue Augen wie Preston hatte? 
(Seite 93)


Herzen merken nicht, wenn man Sie belügt. Sie lieben einfach weiter.
(Seite 234)












Amanda kennen wir ja bereits als die kleine Schwester von Marcus die diese Serie von Beginn als begleitet. Wer hätte gedacht, das so viel in dieser kleinen steckt?
Ich liebe sie! Sie macht einen quirligen, verletzbaren Eindruck und ist eigentlich so stark. Aufgrund der Tatsache das sie eben von Anfang an "die kleine Schwester" verkörpert, ist man hier echt überrascht wie groß sie eigentlich ist.
Sie ist eigentlich schon immer in Preston verliebt und wie es scheint sind es nicht nur Teenieschwärmereien. Denn egal wie mies er auch zu ihr ist, sie steht ihm bei und hält zu ihm. Zeitgleich ist ist aber auch gezwungen, ihre Schwärmereien zu verstecken, den wer weiß was passiert wenn es herauskommen würde das sie in den besten Freund ihres Bruders verliebt ist. Und das schafft natürlich Nährboden für die Verarschung von einem selbst, den sie muss sich dadurch selbst immer wieder ins Gewissen reden, das sie aus anderen Gründen handelt, als sie es wirklich tut.
Sehr authentisch, den wer war nicht in den besten Freund seines großen Bruders verliebt? (vorausgesetzt man hat einen großen Bruder ;-))



Zu Preston muss ich gestehen, dass er mir seit Anbeginn von Buch 1 der Serie nicht unbedingt sympathisch war. Er hat immer irgendwie so den Quertreiber verkörpert, der mit doofen Sprüchen im Mittelpunkt stehen möchte und es ihm immer nur darum geht, genauso gut die Frauen flach zu legen wie seine Kumpels. Das hinterließ bei mir einen sehr bitteren Nachgeschmack.
Allerdings ist es wieder unglaublich, was die Autorin hieraus macht. Den man spürt, das von Anfang an feststand, wer Preston ist und welche Vergangenheit und Gegenwart er verkörpert. Den nachdem wir das dritte Buch gelesen haben, wissen wir warum er so ist wie er ist und wir wissen ihn zu schätzen. Wir wissen, warum er sich genauso oder noch schlimmer als seine Kumpels gibt, wir wissen aber auch warum er gerade zu Amanda so ist und sie mit Worten niedermacht. Sein Schutzmechanismus ist Riesen groß und wenn auch nicht verständlich, passt er einfach zu ihm.





Immer wieder faszinierend wie die Autorin es schafft, mit unsympathische Charaktere schmackhaft zu machen. Einerseits finde ich es wirklich sehr tragisch mit welchen Problemen sich die Protagonisten im Hintergrund, in der Vergangenheit und Gegenwart rumschlagen. Andererseits auch sehr faszinierend. Denn sie zeigen uns das es egal ist wo jemand herkommt oder was einer erlebt hat. Man ist wer man sein möchte!Und das kann Abbi verdammt gut. Den ist die Geschichte noch so unsympathisch, sie schafft es das man ihn nach dem Buch in sein Herz geschlossen hat.
Was mir hier sehr gut gefallen hat, ist die Tatsache das wir hier mal auf eine kleine Schwester greifen die man nicht wirklich auf dem schirm hatte, das sie eigentlich so in die Clique integriert ist. ausserdem erleben wir hier nicht nur Preston´s und Amanda´s Geschichte, sondern bekommen auch Ausschnitte von Marcus & Low wie es bei Ihnen weiter geht. Auch sehr schön ist der Abschnitt von Rock und Trisha, was einem jetzt schon Lust auf ihre ganze Geschichte macht.
Ich finde bei dieser Serie merkt man unheimlich, dass sie mehrmals überarbeitet sein muss. Da die Charaktere immer wieder auftauchen und aufeinander aufbauen. Die Bücher sind so aufeinander abgestimmt, dass man merkt das eine Setting in Band 4 zu einer Änderung in Band 1 geführt haben muss. Das zeigt von jede menge Herzblut in seine Charakteren und Geschichten! Und natürlich von der vielen Arbeit, die ein Autorenleben so mit sich bringt. Danke Abbi … 

Bereits hier muss ich schon einen Highlightstern vergeben, da mich die Serie nun völligst überzeugt hat.


Danke für das Leseexemplar!


















 

1 Kommentar:

  1. Hallo und guten Tag,

    hm, ist mir persönlich etwas zu liebeslastig, aber die Buchserie findet man auf vielen Blogs mit ebenso guten und begeisterten Rezis wie bei Dir, liebe Nicole...also muss die wirklich schon toll sein.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen