Freitag, 5. Juni 2015

Victoria Aveyard ✨✨ Die Farbe des Blutes I - die rote Königin

Quelle: Carlsen 

Die Farbe des Blutes I
- die rote Königin

von Victoria Aveyard


übersetzt von Birgit Schmitz
ab 14 Jahren 
512 Seiten

Hardcover
ISBN 978-3-551-58326-0                    19,99 €

Ebook
ISBN 978-3-646-92724-5                    13,99 €






Danke an den Verlag für das Rezensionsexemplar:















*** Das Fantasy-Highlight aus den USA! ***
Rot oder Silber – Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben – und ihr Herz …
--- Fesselnd, vielschichtig und voller Leidenschaft: Viktoria Aveyard entwirft eine faszinierende Welt mit einer starken Heldin, die folgenschwere Entscheidungen treffen muss. Es geht um Freundschaft, Liebe und Verrat, um Politik, Intrigen und Rebellion, um Gut und Böse – und um jede Schattierung dazwischen.










In der Schule haben wir einiges über die Welt vor unserer Zeit gelernt, über die Engel und Götter, die im Himmel lebten und mit gütiger, liebender Hand über die Welt herrschten. Manche behaupten, das seien nur Geschichten, aber das glaube ich nicht.
Die Götter herrschen noch immer über uns. Sie sind von den Sternen herabgestiegen. Aber sie sind nicht mehr gütig.
Seite 21


Vor langer Zeit einmal hat er uns als Ameisen bezeichnet, rote Ameisen, die im licht einer silbernen Sonne verbrennen. Die zerstört wurden von der Großartigkeit anderer und den Kampf um ihr Existenzrecht verloren haben, weil sie nichts Besonderes sind.
Seite 68


Rot im Kopf und silbern im Herzen. Dieser Satz hallt nach, er bestimmt mein Auftreten. Meine Augen sind weit geöffnet und betrachten den prächtigen Palast, den sowohl Mare als auch Mareena sich nie hätten träumen lassen, doch meine Lippen bleiben zu einer festen Linie gepresst. Mareena ist beeindruckt, aber sie hält ihre Gefühle in Schach. Sie ist kalt und empfindungslos.
Seite 131


Er ist ein Prinz, und was das Schlimmste ist, er ist der Sohn der Königin. Genau aus diesem Grund wollte ich ihm nicht trauen; ich hatte das Gefühl, dass er etwas vor mir verbirgt. Aber vielleicht war ja das hier sein Geheimnis: das er ein Herz hat.
Seite 249


In den Geschichten, der alten Märchen, tritt am Ende ein Held auf. Doch alle meine Helden sind fort oder tot. Niemand kommt, um mich zu retten.
Seite 465










Mare ist eine Mädchen das keine Zukunft hat.
In der Schule zu schlecht um danach eine Anstellung zu finden, steht sie im Schatten ihrer jüngeren Schwester die bereits in ihren jungen Jahren ein Talent hat, das die gesamte Familie über Wasser halten kann. Aber was kann Mare?
Außer tag ein tag aus auf dem Markt den Leuten das Geld oder Schmuck aus den Taschen zu stibitzen bleibt ihr nichts.  Und als sie dann auch noch die Schuld daran trifft, das ihre Schwester ihrer Anstellung nicht mehr weiter nach gehen kann, ist sie so richtig am Boden zerstört.

Aufgrund ihres bisherigen Lebens kann man sagen, das Mare eine Eintagsfliege in Sachen Menschenkenntnis und Freundschaften ist. Den ausser ihrer Familie hat sie nur einen Freund. Aber für den steht sie ein, mit allem was sie geben kann. Aber auch in Sachen Feindschaften, Intrigen und Korruption fehlt die nötige Erfahrung so das sie blind in eine Welt gezogen wird, die sie nicht kennt und auch nicht einschätzen kann. So etwas kann sie Sache schnell schwer machen indem man einfach sein Vertrauen und Glauben in die falschen setzt. Den wir wissen ja alle es ist nicht alles Gold was glänzt!
Aber sie muss ihre Erfahrungen machen, den nur so lernt man für´s Leben….









Wir haben hier eine märchengleiche Dystopie die mich nicht mehr los gelassen hat.
Die Autorin hat eine Welt nach uns erschaffen, die in einer Zeit spielt, die eigentlich hinter uns liegen sollte und wir sie nun auch vor uns sehen müssen.  Ein Königreich des silbernen Blutes regiert die Welt. Oder sollte ich besser sagen tyrannisiert?

Es ist schwer einzuschätzen wer hier gut und böse ist. Das macht das ganze sehr interessant. Den ich denke ich bewegte mich nicht alleine auf dem Weg der Täuschung.
Ja, Victoria Aveyard hat mich getäuscht!
Sie hat mich wirklich fast das ganze Buch in einem Glauben lesen lassen, der die Bombe natürlich viel schlimmer hat platzen lassen als ich es gewohnt bin. Sicher war mir klar, das irgendetwas daran nicht stimmig ist, aber das es so eine Kehrtwendung gibt, die meine ganzen bisherigen Vermutung, Gefühle und Einstellungen ins Wanken bringt… das ist echt einmalig!

Ich kam mir vor wie ein dummes, rotes Mädchen das sich hat Blenden lassen von allem was blinkt und glitzert.
Ja, ich war Mare!!!

Aber ich denke hier gebührt auch einmal ein Dank an die Übersetzerin, die hier wirklich ganze Arbeit geleistet hat. Keine Ahnung, ob das Buch in seiner Originalsprache genauso packend, fesselnd und mitreisend war, aber Birgit Schmitz hat hier etwas  sehr einmaliges geschafft, den sie hat auf keiner Seite nur ein einziges Mal die Spannung rausgenommen und mir alles so gutgläubig näher gebracht wie es die Autorin Victoria Aveyard wahrscheinlich wollte! TOLL …
Den trotzt des Märchen ähnlichen Schreibstils, zweifelte ich nie an der Zukunft und bin total in der Geschichte aufgegangen.
Der Fantasyanteil der Silbernen und ihren Fähigkeiten ist sehr bildlich beschrieben und hat ein sehr sehr schönes Kopfkino aufblühen lassen.

Dieses Buch ist ein Highlight!
- Das Cover, das der Verlag sehr schön in einem Metalliclook gestaltet hat,
- und natürlich die Geschichte, die mich wirklich von sich überzeugen konnte und ich mich jetzt schon ärgere das die Wartezeit auf den zweiten Teil wahrscheinlich unendlich ist.

Eine ganz klare Leseempfehlung von mir!
Nicht nur für Dystopiefans, sondern auch an alle anderen die YA, Märchenadaptionen und Fantasy lesen.











Kommentare:

  1. Hallöchen :)
    Eine sehr schöne Rezension! :)
    Das Buch liegt bei mir noch auf dem Sub ist aber als nächstes dran :)

    Liebste Grüße,
    Nenya

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Tag,

    eine coole Geschichte mit nur einen Hacken.....wann geht es weiter?

    Hat mich als Leserin auch echt begeistert.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube, ich sollte das Bucn wirklich mal schnellstens lesen! LG

    AntwortenLöschen