Donnerstag, 7. Mai 2015

Eve Silver ✨✨ Run II, das Spiel

Queller: Fischerverlage

Das Spiel II - Run
von Eve Silver
aus dem Amerikanischen von Alice Jakubeit


Hardcover ISBN: 978-3-8414-2188-3
Preis € (D) 14,99 | € (A) 15,50 | SFR 21,90

E-Book
ISBN: 978-3-10-403138-5

Preis € (D) 12,99 | € (A) 13,40







meine Rezension zu Band 1 findet ihr hier:


















Miki Jones lebt nach ihren eigenen strengen Regeln und will die Kontrolle behalten. Dann wird sie ins Spiel gezogen, in dem sie – und ihr Team – sterben wird, wenn sie nicht ein neues Regelwerk befolgt: das des geheimnisvollen Komitees.
Aber Regeln bieten keine Antworten, und ohne Antworten kann man nicht vertrauen. Menschen sterben. Die Regeln lösen sich auf. Und Miki weiß, dass sie beobachtet wird, nur nicht von wem oder was. Zu unmöglichen Entscheidungen gezwungen, kämpft Miki darum, die zu retten, die sie liebt, und beginnt, das Komitee in einem neuen Licht zu sehen.
Und dann überschreitet das Spiel eine neue Grenze, drängt sich stärker in die Leben von Miki und ihren Freunden, und keine Regel kann sie jetzt noch retten.










Mir stockte kurz der Atem. Nach allem, was ich bis jetzt durchgestanden habe, werde ich von einem trostigen, zu schnell fahrenden Laster getötet werden, wenn ich im Spiel sterbe
(Seite 58)


Da ist der Jackson, den ich kenne: in düsterer Stimmung, herrisch, großspurig, ein bisschen beängstigend und bis obenhin voller Selbsthass. Und auch wenn ich ihm nicht vergeben haben, was er mir angetan hat, kann ich es doch nicht ertragen, ihn leiden zu sehen.
(Seite 163)


Seine Miene gibt nichts preis. Ich weiß nicht, was er denkt. Und es spielt auch keine Rolle. Ob Marcy Jackson schöne Augen macht, steht auf der Liste meiner Prioritäten so weit unten, dass es gerade reicht, um mir damit den Schlamm von den Stiefeln zu kratzen.
(Seite 269)


Sie krümmen die Zeit, schieben uns zwischen den Realitäten hin und her. Er ist ihnen nicht gewachsen. Allein beim Gedanken daran überschwemmt mich grenzenloser Kummer, so, als wäre in mir ein Rohr geplatzt.
(Seite 303)














Miki hat an Charakterstärke absolut nichts verloren!
Im Gegenteil, ihre zusätzlichen Gefühle die sie nun hegt machen sie nur noch symphatischer und gleichzeitig alles viel reeller. Sie liebt & lebt in ihrem Leben und im Spiel ist sie kämpferisch hart & fühlt. 
Hier im zweiten Teil des Spiels nimmt sie ihr Schicksal nicht einfach nur an, sie versucht es zu verstehen und es irgendwie zu beenden.


Jackson ist hier nicht nur der harte Junge, sondern er besitzt auch ganz viel Gefühl. Wer hätte das gedacht?
Der etwas wortkarge Anführer zeigt seine Gefühle und versteckt sie nicht. Er steht zu seiner Liebe und versucht sie zu schützen, koste es was es wolle.
Für Miki würde er alles geben, selbst sein Leben!









Hier in Band zwei der Trilogie haben wir die drei Grundzutaten aus Band eins etwas vertauscht.
Mit sehr viel Gefühlen jongliert die Autorin uns von Seite zu Seite und bringt uns die doch irgendwie sehr verkorkste Beziehung zwischen Miki & Jackson näher. 
Die Spannung & Action stehen hier etwas im Hintergrund.


Was dem Buch aber in keins der Weise schadet. 
Haben wir ihn Band eins unser Augenmerk hauptsächlich auf das Spiel, die Zeitkrümmungen und die Aliens werfen können, haben wir hier nun Zeit für Gefühle die dringend mal geklärt werden müssen.
Wir lernen Beide in ihrem normalen Umfeld kennen und lieben. Und was so verkorkst zwischen den Beiden erscheint, macht auf quere Art und Weise auch einen Sinn.


Eve Silver weiß, wie sie trotz des Wechsels von Hart auf Smart mich als Leser wieder an die Seiten fesseln konnte. Nicht zuletzt, da sie es schafft unvorhersehbare Elemente die ich gar nicht auf dem Schirm hatte mit einbaut und mich mit einen Cliffhanger zurücklässt, der mich nicht loslässt.
Ich will wissen wie es weitergeht und ob meine Vermutungen stimmen. 


Also nichts wie her mit Band 3     





Danke an den Verlag für das Leseexemplar





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen