Donnerstag, 9. April 2015

Martina Riemer ✨✨ Die Essenz der Götter I

Quelle: Carlsen Im.press

Essenz der Götter I
von Martina Riemer


502 Seiten
ab 14 Jahren

Ebook
ISBN 978-3-646-60082-7


3,99 €  (A)   5,00 € (sFr)





Danke an den Verlag



















Loreen hat nach dem Tod ihrer Eltern alles verloren. Sie wird aus ihrer vertrauten Umgebung gerissen, von ihrem Freund getrennt und in ein Waisenhaus gesteckt. Seitdem lässt das rebellische Mädchen mit den violetten Haaren niemanden mehr an sich heran. Bis sie Menschen begegnet, die so anders sind, wie sie selbst sich schon immer gefühlt hat. Zu ihnen gehört auch der geheimnisvolle und schweigsame Krieger Slash. Von ihm erfährt sie, dass sie direkt von den Göttern abstammt und eine besondere Gabe hat, welche für einen seit Jahrtausenden geführten Krieg gebraucht wird. Zuerst versucht sie, vor ihrer Bestimmung zu fliehen, doch dann erkennt Loreen, dass sie sich ihrem Schicksal stellen muss. Es könnte nur mittlerweile zu spät dafür sein …

Dies ist der erste Band der Essenz der Götter- Reihe. Der zweite erscheint im Herbst 2015.














Das Lager beintet sich auf einer Insel, die, ebenfalls mit magischen Winden, durch das Meer gelenkt wird - immer weiter und in Bewegung, nie zum Stillstand kommend. Die Häuser wurden vor hundert Jahren auf dem größten Plateau der Insel errichtet, um die Aussicht auf das Meer genießen und drohende Gefahr rasch erkennen zu können.
16%, Position 967


Zusätzlich wollte er nicht, dass sie sah, wie eindeutig sein Körper auf sie reagierte. Zum Glück hatte er auch damals eine gut sitzende, verstärkte Lederhose getragen, die seinem verräterischem Judas in den südlichen Gefilden wenig Spielraum ließ.
27%, Position 1602


Loreen redet sich zwar ein, es wäre ihr Stolz, doch langsam fragt sie sich, ob sie nicht einfach nur blöd ist. Vielleicht sollte sie doch den einfacheren Weg gehen, anstatt Flash bei jeder Gelegenheit die Stirn zu bieten.
38%, Position 2257


Heulen wird sie ganz bestimmt nicht wegen diesem Esel. Na gut, vielleicht ganz kurz, aber das wär´s dann ein für alle Mal mit den Beiden. Danach kann ihr Flash endgültig den Buckel runterrutschen.
55%, Position 3292













Loreen wirkt anfangs sehr jung und zurückhaltend. Ganz gegensätzlich ihrem beschriebenen Äußeren. Vielleicht liegt es an ihrer Trauer, oder einfach weil sie schon immer anders war.
Erst als sie in das Lager ihrer Gleichgesinnten kommt, geht sie so richtig auf und wächst zu einer starken, selbstbewussten Kriegern heran, der man einfach nicht das Wasser reichen kann.
Auch wenn sie sich anfangs in ihrer neuen Heimat etwas einsam fühlt, knüpft sie schnell Anschluss und findet Freunde, die für sie durch die Hölle gehen würden.


Slash hat in der Vergangenheit schon den ein oder anderen Schicksalsschlag erlitten, was es begreiflich macht, warum er  ein über das andere mal so handelt. Hinzu kommt einfach die Aussage, das er ein Mann ist, dessen Denken normal sterbliche Frauen wahrscheinlich nie verstehen werden. Also sollte man sich damit nicht befassen und einfach akzeptieren, dass er sein Handeln auf seine verquere Art rechtfertigen kann. 


Sky, Pure, Kate & Melo sind tolle Nebencharaktere die der Geschichte die nötigen Pfeffer geben! Sie glänzen durch Witz & Charme und sind perfekt eingefunden. Sie stehen genau da wo sie sein sollten.



 





Mit anfänglichen Schwierigkeiten aufgrund der blassen Protagonisten war es sehr schwer in die Geschichte zu finden. Alles wirkte sehr oberflächlich und nichts sagend.
Erst nach einem guten Drittel, baute sich die Geschichte und ihre Charaktere soweit aus, das ich mich plötzlich in einer gelungenen Story wieder fand. 

Der Schreibstil der Autorin Martina Reimer ist sehr angenehm, da sie mit viel Witz und Charme viele Dinge "blumig" beschreibt und nicht in die typische Teeniesprache abrutscht. Was dem Schlagabtausch gerade zwischen Loren und Slash sehr gut tut und frisch wirkt, aber bei Kampfszenen dann doch etwas ungewohnt wirkt.
Letztendlich hatte ich mich aber sehr daran gewöhnt und es auch wirklich zu schätzen gewusst.

Die Spannung der Geschichte ging soweit, dass ich aus einem lahmen Anfang eine gewaltige Story aufgebaut hat die mich richtig mitfiebern ließ, so dass ich wirklich gespannt bin wie die Dilogie weitergeht und endet.
Den es werden nicht alle Fragen beantwortet und der Leser bleibt mit seiner Meinung doch mit der ein oder anderen sehr wichtigen Antwort in der Luft hängen.
Außerdem hat dieses Buch wirklich einen üblen Cliffhanger, der zwar gut gewählt, den Leser aber trotzdem völlig entsetzt zurück lässt. 
Er lässt aber darauf schließen, dass der Folgeband nahtlos weitergeht ….



Einerseits ist es schade, das dieses Buch so lange darauf warten musste gelesen zu werden. Aber mit solch einem Ende bin ich doch froh, dass ich nun nicht mehr allzu lange auf die Fortsetzung warten muss.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen