Freitag, 27. März 2015

Shane Hegarty ✨✨ Darkmouth - der Legendenjäger

Quelle: Oetinger


DARKMOUTH- der Legendenjäger I
von Shane Hegarty

368 Seiten · gebunden
ab 10 Jahren



EUR 16,99 · EUA 17,50



ISBN-13: 978-3-7891-3725-9
EAN: 9783789137259



Erscheinungstermin: Februar 2015 














Ich danke dem Verlag zur Bereitstellung des Leseexemplares 








zur Website mit alle Infos zur Darkmouth-Welt, spannendes Online-Game, Video und Downloads auf: http://www.darkmouth-buch.de
















Minotauren, Monster, Höllenhunde: Willkommen in Darkmouth!

Es gibt 1000 Gründe, nach Darkmouth zu kommen. Und eine Million, es lieber zu lassen. 
Das Leben des zwölfjährigen Finn ist alles andere als langweilig. Denn er ist der Sohn des letzten amtierenden „Legendenjägers“ von Darkmouth. Dabei will er mit den Monstern eigentlich gar nichts zu tun haben! Doch als der finstere Riese Gantrua plant, geheime Portale zur „Verseuchten Seite“ zu öffnen und die gruseligsten und gefährlichsten Legenden auf Darkmouth loszulassen, hat Finn keine Wahl. Gemeinsam mit seinem Vater und der vorwitzigen Emmie stellt er sich dem großen Kampf.

Der erste Band der "Darkmouth"-Serie: ein großes Abenteuer voller Tempo, Spannung und mit viel Witz.


















Im Grunde sind es gar keine Monster. Sie sehen zwar wie Monster aus, und die Einheimischen nennen sie oft auch so, aber genau genommen sind es Legenden. 
Mythen, Fabeln.
Seite 9



Er war mit den Geschichten über Legendenjäger, die überall auf der ganzen Welt lebten, aufgewachsen. Sie waren die Verteidiger der heimgesuchten Orte. In jeder dieser Städte hatten Familien von Generation zu Generation Wissen, Techniken und Waffen weitergegeben und geschworen, die Menschen zu beschützen.
Seite 32




Als wäre Finns Tag noch nicht schlimm genug gewesen, wusste er nun, dass er an diesem Abend mit einer potenziellen Bombe zwischen seinen Unterhosen zu Bett gehen würde.
Seite 146




Unter Gantruas Kommando würden die Legenden das Gespinst zwischen den Welten zerfetzen und sich hindurchgraben,  sich einen Weg von dieser auf die andere Seite bahnen. Dort würde sie eine Armee erwarten, die einzig für diesen großen Moment aus ihrem Schlaf erweckt worden war.
Seite 217
















Finn ist ein schüchterner Teenager, der Aufgrund seiner Bestimmung nicht zu den beliebtesten Mitschülern zählt. Verständlich? Nein- ist er doch die nächste Generation der Legendenjäger. Diese Unsicherheit und Fehler die ihm bereits schon passiert sind, machen ihn immer unsicherer und letztendlich geht es fast soweit, dass er eigentlich nicht glaubt hierfür bestimmt zu sein. Aber er irrt sich natürlich, den tief in ihm steckt der kluge Kopf, der instinktiv handelt und Berge versetzen kann. 
Was ihm fehlt sind Freunde die ihn akzeptieren und nicht nur seine Eltern. Er kann kein Kind sein, seine Jugend einfach nicht leben. Denn alles wird schon immer von der Verantwortung bestimmt, die er irgendwann tragen wird.


Wie es scheint, bekommt er einen Kumpel zur Seite gestellt. Die neue Mitschülerin Emmie.


Emmie ist das direkte Gegenteil von Finn, aufbrausend und sehr hektisch. Ein Wirbelwind der ständigen am reden ist und genau die Lücken bei Finn stopfen kann, die er hinterlässt. Also eine perfekte Kombination. 
Und auch wenn sie uns ein wenig überrascht und verärgert, wird der Leser von Anfang wissen was er von ihr hat und sie mögen. Den sie ist die perfekte Wahl für die Besetzung eines Freundes für Finn.











Shane Hegarty ist hier ein Serienauftakt gelungen, der mich mit einem sehr guten Gefühl zurück lässt.

Nicht nur sein Schreibstil, der neben seiner Leichtigkeit sehr angenehm zu lesen ist. Nein, auch der besondere "irische Witz" den ich so mag, kommt hier voll auf seine Kosten und lässt dein ein oder anderen Schmunzler in meinem Gesicht.
Aber auch die kurzen, knappen Kapitel die alles auf einen Punkt bringen sind genau mein Ding.



Mit Darkmpouth haben wir meiner Meinung nach eine Mischung aus Harry Potter & Gosthbusters gefunden. 
Die Legendenjäger sind etwas neues, die sehr viel Spielraum in den Gegners als solches lassen. Eine sehr gute Wahl.

Wir treffen bereits hier im ersten Buch auf Zentauren, Minothauren, Mantigore & Basilisken. Längst tot geglaubte Legenden, die ihr Unwesen eigentlich in einer parallelen Welt treiben.  Doch unsere schöne, saubere Welt (man hört hier schon den irischen Witz!) ist natürlich viel interessanter und lebensreicher. Deshalb möchten Sie natürlich auf unseren Teil des Paralleluniversums. 


Was wir hier auch kurz anmerken muss ist die Aufmachung des Buches!
Den hier hat der Verlag wirklich ganze Arbeit geleistet. Nicht nur der schwarze Buchschnitt, sondern auch die Kapitelummalungen und die Seitennummerierungen sind sehr kreativ dem Buch und seinem Inhalt angepasst. Sehr schön.


Mich konnte der Autor mit seinem Serienauftakt mehr als überzeugen, möchte ich doch noch kurz anmerken, dass es sich hier um einen Debütroman handelt.

Ich bleibe dieser Serie treu und freue mich auf weitere, spannende Abenteuer.
















Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    sicherlich ein interessante Geschichte..nur hier habe ich immer die Frage auf dem Herzen, wann geht es weiter und auf wie viel Teile ist die Story angelegt? Denn ich mag keine längeren Pausen.O.K.

    Schönen Sonntag und LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  2. Hallihallo Schnucki ! :D

    Ich mag ja den Finn sehr, ne !? Überhaupt muss ich sagen, das auch mir die Geschichte gut gefallen hat und ich ihr auf jedenfall treu bleibe, schon alleine deshalb weil die Bücher so geil aussehen :D

    Ich wünsch dir einen schönen Sonntagabend und drück dich....ganz nebenbei tagg ich dich auch noch: http://inas-little-bakery.blogspot.de/2015/03/tag-social-networks.html

    Liebste Grüße Ina

    AntwortenLöschen