Freitag, 30. Januar 2015

Jordan Dane ✨✨ Indigo II, der Aufstand


Quelle: Mira- Taschenbuch

Indigo II - der Aufstand

von Jordan Dane

Broschiert mit Klappe, 400 Seiten
ISBN 978-3-95649-090-3

10,99 € (D) , 11,30 € (AT), 16,50 SFr (CH)

EBook
ISBN 978-3-95649-378-2


Rezension zu Band 1
10,99 € (D) 



















DEUTSCHE ERSTVERÖFFENTLICHUNG

Verraten, verfolgt und gejagt - wem können die Indigo Kids noch vertrauen?

Gabe und seine Freunde werden erbarmungslos gejagt. Religiöse Fanatiker fürchten sie und haben nur ein Ziel: Los Angeles von den Indigo-Kids zu befreien. Für immer.
Gabe weiß, dass er handeln muss. Denn er ist ein Kristallkin, und seine übernatürlichen Kräfte sind noch größer als die der Indigos. Eine spirituelle Macht umgibt in, die er gegen die Verfolger einsetzen will: Sie haben bereits einige Indigos gefangen genommen und führen furchtbare Experimente an ihnen durch! Doch dafür muss Gabe sich dem grausamen Anführer Alexander Reese stellen - mit dem ihn unendlich mehr verbindet, als seine Freunde ahnen.












Wer auch immer für die Disney-Playlist in ihrem Kopf verantwortlich war, schien es superwitzig zu finden, sie immer dann damit zu quälen, wenn sie es am wenigsten erwartete. Sie hatte keine Ahnung was die Ursache für Ihren Tick war, vermutete aber, dass er auf ein Erlebnis zurückging, das so weit zurücklag, dass sie sich nicht mehr daran erinnern konnte.
- Seite 11


Für Luke war der Mord an einem anderen Menschen - ganz gleich, wie gut die Gründe dafür sein mochten - der Punkt, an dem das Fundament seiner Menschlichkeit ins Wanken geriet. Doch war es nicht fast dasselbe, am Rand zu sitzen und zuzusehen, wie die Menschen um ihn herum starben, ohne das er eingriff? Die Zweifel fraßen ihn fast auf.
- Seite 51


"Wir verstecken uns nicht mehr. Wenn sie wegen uns hier sind, dann können sie haben, was sie wollen."
Der Augenblick war gekommen. Kein Training, keine Übungen mehr. Jetzt würden sie sich dem Feind von Angesicht zu Angesicht stellen.
- Seite 144


Kendra war die Einzige, die den Anblick ein wenig amüsant zu finden schien. Dr. Haugstad lag mit Isolierband gefesselt im Kofferraum wie eine Zuchtsau, der vor Panik die Augen aus dem Kopf quollen. Ihr Haar hing wild ins Gesicht, was ihr das Aussehen einer Irren verlieh.
Passend.
- Seite 290


Der Gedanke fühlte sich einfach richtig an. Seinen Vater nach all den Jahren weiterzusehen, in dem Wissen, dass er seine Mutter ermordet hatte, würde schwer genug werden. Er wusste noch immer nicht, ob er ihn für seine Taten töten konnte. Doch das war nicht sein größtes Problem.
Denn was auch immer er tat - vielleicht würde seine Mutter ihm dabei zusehen. Sie würde sehen, was aus ihm geworden war.
- Seite 314













Reyne ist hier, leider eine Randfigur geworden. Sie lebt zwar weiterhin bei den Indigo- Kids und liebt Gabe nach wie vor, aber aufgrund ihrer Menschlichkeit hat sie in diesem buch so gut wie keinen Platz außer dem Rand gefunden. 
Das ist sehr schade, war es doch sie die im ersten Teil alle Steine ins Rollen gebracht hat und gekämpft hat bis zum bitteren Ende!
Sie hat mir total gefehlt.

Lukas hat an Stärke gewonnen und kommt so langsam über die Geschehnisse hinweg. Er versucht mit Hilfe der anderen Indigos seine Kräfte zu fördern und gezielt mit ihnen umgehen zu können. 
In Gabe hat er nicht nur einen Anführer und einen Verbündeten gefunden, sondern auch einen wahren Freund.

Gabe ist die Hauptfigur, dreht es sich hier doch um seine Geschichte die aber leider auch etwas an den Rand rutscht und gelegentlich aber gut integriert wird. 
Seine Kräfte werden immer größer und selbst er, weiß mittlerweile nicht mehr wie weit sein potenzial als Kristallkind wirklich ist. Aber er schafft es sich seinen neuen Kräften und seinen persönlichen Dämonen zu stellen. Seine Liebe zu Reyne ist schier grenzenlos und gibt ihm immer wieder die nötige Kraft, die er braucht.



Oliver & Cailla sind neu in der Geschichte und füllen den Hauptteil aus, da sie in die Fänge der Believers geraten und Ziel ist, sie zu retten. Mit neuen Kräften, geben sie der Geschichte ein wenig Pepp und frischen unser Gedächtnis auf, zu was alles ein Indigo in der Lage sein kann. Man darf hier nur nicht vergessen, dass wir hier wirklich nur Kids haben, sonst bekommt man es selbst mir der Angst zu tun.









So wahnsinnig gut wie mir Band 1 gefallen hat, bin doch nun hier etwas enttäuscht wie sehr diese Geschichte an Spannung verloren hat. 
Meiner Meinung nach hat die Autorin hier einfach zu viel gewollt, wirkt es doch sehr verworren und viel zu viel in diesem einen Buch, wo man doch durchaus mehr draus hätte machen können.
Wir bekommen hier eigentlich zwei Geschichten erzählt die man hätte locker voneinander trennen und intensiver gestalten können. So war der Input einfach viel zu überschwänglich und manchmal auch unübersichtlich.

Wir bekommen hier die Geschichte von Oliver & Cailla erzählt, die sehr interessant und spannend gestaltet ist, aber doch sehr wenig mit Gabe´s Gemein hat. 
Die Beiden neuen können nichts dafür und drängen doch unsere bekannten Charakter in den Hintergrund und so kommt eine Entführung von Rafe oder eine Gegenüberstellung zu Gabe´s Dad doch sehr zweitrangig hier rüber. Klar, hat ja auch wie bereits erwähnt mit Oliver und Cailla nichts zu tun.
Deshalb hätte ich es gut gefunden, nach der Rettungsaktion der Beiden einen Cut zu machen und alles andere in einen weiteren Band zu packen. 

Schade, das mich nun die Fortsetzung nun nicht mehr so vom Hocker reissen konnte und deshalb ganz klar an Punkte verloren hat.

Auf Jordan Danes Homepage heißt es die Kristall- Serie, aber auch hier gibt es bisher nur die beiden Bände!
Ich denke, aufgrund des Endes dieses Buches wird es auch schwer, einen weiteren anzuknüpfen, es sein den die Geschichte bekommt einen anderen Aufhänger als die Believers.











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen