Donnerstag, 13. November 2014

Jason Segel ✨✨ Nightmares, die Schrecken der Nacht

Quelle: Dressler Verlag

NIGHTMARES!
- Die Schrecken der Nacht
Teil 1

von Jason Segel

384 Seiten · gebunden
15.0 x 21.0 cm 
ab 10 Jahren

ISBN-13: 978-3-7915-1908-1
EAN: 9783791519081



EUR 17,99 · EUA 18,50            Erscheinungstermin: November 2014










Schlafe, Charlie, schlaf ruhig ein, im Traum


 wird es noch schlimmer sein …



Charlie´s Schlaflied





Kalter Kaffee, Unmengen Wasser, Klebeband zum Augenaufhalten: Der zwölfjährige Charlie versucht alles, um bloß nicht einzuschlafen. Seit er in der Villa seiner neuen Stiefmutter lebt, wird er Nacht für Nacht von absolut gruseligen Albträumen heimgesucht. Aber warum wirken die Monster und Ungeheuer soviel echter als andere Träume? Charlie muss sich etwas einfallen lassen, wenn er jemals wieder ruhig schlafen will.



Das erste Buch von Hollywood-Liebling und Muppets-Autor Jason Segel - bekannt aus How I Met Your Mother - als Auftakt einer Trilogie voller subtilem Grusel und viel Spaß.
Perfekt für alle ab 10 Jahren: witzig, fantastisch und doch aus dem Kinderleben gegriffen.













Mit den Holzschindeln, die Drachenschuppen glichen, und dem steilen, spitzen Dach, das an einen Hexenhut erinnerte, hätte der Turm auc
h sehr gut in ein Märchen gepasst.
(Seite 12)

Es war erst Abendbrotzeit, aber er war so müde, dass er Gefahr lief, mit dem Gesicht in die Suppe zu fallen.
(Seite 89)

"Und der da war dämlich genug seinen Körper mitzubringen. Wenn du also nicht zusehen willst, wie er von einem Feuer spuckenden Drachen in Toast verwandelt oder von einer Riesenschnecke zu Tode geschleimt wird, sollten wir uns in Bewegung setzen."
(Seite 209)

"Also ich sage mir ….", wollte die Vampirin widersprechen. Doch dann ließ sie die Schultern und den Kopf hängen. "Nein", gab Sie zu. "Die letzten Menschen, die ich heimgesucht habe, wollten, das ich ihr Blut trinke. Sie schreien nicht einmal mehr, wenn sie mich sehen. Stattdessen stellen sie Fragen. Letzte Nacht  hat mich ein kleines Mädchen tatsächlich gefragt, ob ich im Sonnenlicht glitzere! Ist das zu fassen?"
(Seite 252)













Charlie ist ein kleiner Junge, unter vielen. Viel zu früh hat er seine Mutter, seine Bezugsperson verloren und musste viel zu jung erleben, dass sein Vater eine neue Frau an seine Seite lässt, die auch noch eine Freundin seiner Mutter war. Klar, das Sie als Stiefmutter so gar keine Chance bei ihm hatte. 
Hinzu kommt der Beschützerinstinkt, den ihm seine Mutter schon eingebläut hat. 
Und so wird aus der Stiefmutter, schnell das Stiefmonster. 

Jack, der kleine Bruder von Charlie ist einfach noch zu jung, um die Lage so zu sehen wie Charlie. Und so ist es einfacher für Ihn, mit der neuen Situation umzugehen und Charlotte zu akzeptieren. Auch wenn es ihn sehr verletzt wie Charlie ihr gegenüber ist und auch seine Wut an ihm auslässt, würde er nie etwas auf seinen großen Bruder kommen lassen. Und so versucht der kleine oftmals den großen Bruder zu beschützen und ihn vor der schwarzen Wut und der Angst zu bewahren.



Viele weitere Charaktere in Charlie´s Freunden und in Anderwelt- Charakteren begleiten dieses Buch. Würde mich aber zum Spoilern verleiten, würde ich Euch hier mehr über sie erzählen.








Mit Gewissen Vorurteilen, dem Autor gegenüber ging ich an dieses Buch.
Nicht, weil ich ihm keine Fantasy zutraue, sondern weil ich an seiner Ernsthaftigkeit, und wie er mir seine Geschichte glaubwürdig erzählen will, zweifelte. Seine Schauspielerdarsein ist einfach zu geprägt, als das man ihn hier als Schriftsteller ernst nehmen könnte. Dachte ich …. 

Was hier anfangs sehr Klischeehaft wirkte indem der Junior Probleme mit seiner Stiefmutter hat, zeigt uns aber im Gesamten wie tief solche seelischen Gebrechen über den Verlust der Mutter, dem Beschützerinstinkt des Bruders und den scheinenden Verlust des Vaters, sitzen können. Die Wut auf die Stiefmutter, die alles kaputt macht und jeden mit ihrem Charme einzuwickeln scheint, wird zur Hexe die alles und jeden fressen möchte.

Dieses Thema wird hier von dem Autor mit viel Humor und einer guten Portion Fantasy erzählt und dem Leser näher gebracht. Mr. Segel erschafft hier eine komplette Welt aus fantastischen Wesen, die ihm reellen Leben einer Person gleichen und so die parallele zeigt, die Charlie sieht. Wie er die Charaktere in unserer Welt wahr nimmt, spiegelt sich in der Anderwelt. Und das ganze wirkt so verzweifelt, das es scheint, als könne er niemals über seinen eigenen Schatten springen und das Problem wirklich bei sich selbst sehen. 
Fantastisch gut umgesetzt.

Die geschaffene Anderwelt ist zwar eine Art Spiegelwelt, in der aber nichts außer Ähnlichkeiten der unseren gleicht. Eine reine Fantasywelt, den den Leser verzaubert und ihn an einen völlig neuen Ort bringt.

Das Lesen hat mir viel Spaß gemacht und der spielerisch, leichte Schreibstil ließ mich das Buch im Nu schmökern. 


Ein besonders Highlight ist der Buchschnitt in Halloweenorange, und einem fluorisierendes Cover das im Dunkeln leuchtet.







Ein besonderer Dank geht an den Verlag, der mir dieses Buch als Vorabexemplar zum lesen bereit gestellt hat.






Aufgrund erhöhtem Spamaufkommen von anonymen Kommentaren ist die Funktion für Anonyme ausgeschaltet! Kommentare und Hinweise können gerne über das Kontaktformular in der Sidebar an mich gerichtet werden.

Danke für euer Verständnis!

1 Kommentar: