Sonntag, 16. März 2014

Kim Kestner ✨✨ Zeitrausch - Spiel der Vergangenheit I

Quelle: CarlsenImpress





















Klappentext

Es sollte ein gewöhnlicher Sommerferientag werden. Ausschlafen, frühstücken, vom kleinen Bruder genervt werden, die Sonne genießen. Doch dann muss die siebzehnjährige Alison feststellen, dass ihr Bruder verschwunden ist. Schlimmer noch, es hat ihn nie gegeben - zumindest nicht in dieser Realität. Und damit beginnt das Spiel: Im Rausch durch die Zeiten, vor Millionen von Zuschauern und einer unerbittlichen Jury bekommt Alison die Aufgabe, die Vergangenheit so zu korrigieren,  dass sie wieder in ihre ursprüngliche Gegenwart zurückkehren kann. Eine Aufgabe, die Alison durch sämtliche Jahrhunderte führt, vor unmögliche Herausforderungen stellt und viel schwieriger ist, als sie es sich jemals vorgestellt hat. Gerade mit dem geheimnisvollen Kay an ihrer Seite, der sie viel besser kennt, als es eigentlich möglich sein sollte …

Dies ist der erste Band der Zeitrausch-Trilogie. 
Der zweite Band erscheint am 5. Juni 2014.


Charaktere

Allison nimmt ohne große Widerworte Ihr Schicksal an und versucht was in Ihrer Macht steht die Situation zu bewerkstelligen.
Ihr starker Charakter hat viel Gefühl das zum Ausdruck kommt wenn Sie an Ihren Bruder Jeremy oder auch an Kay denkt, dem sie sich auf eine merkwürdig vertraute Art sehr Nahe fühlt.
Sie versucht zu verstehen und aus Fehlern zu lernen. Allerdings neigt sie auch zu einer gewissen Sturheit, was sie nur sympathischer macht.


Kay ist anfangs ein merkwürdiger Charakter. Durch seine Verschlossenheit wirkt er doch recht unsympathisch und man versucht zu verstehen warum er so ist, wie er ist. Er mit einer gewissen Lesezeit lernen wir ihn besser kennen und verstehen letztendlich warum er so abweisend ist. Aber dann ist der Knoten geplatzt und er hat sich mitten ins Herz gelesen.



Meinung

Kim erzählt uns hier einen ZeitreiseGeschichte der besonderen Art! Durch die Wechselnden Zeitreisen, entdecken wir viele neue Seiten an den Protagonisten und wir lernen viel über das Thema Zeitreise in ihrer Form.
Sie versucht, viele Fragen die immer wieder in solchen Romanen aufkommen lückenlos erzählen und erklären, was ihr recht gut gelingt. Allerdings habe ich im letzten Drittel dann doch irgendwann den "roten" Faden verloren und mein Hirn wollte dann bei den vielen  parallelen Welten in ihrer Form nicht mehr mit ;-) Aber ich denke das dies kein Zacken aus der Krone bricht, da die Hauptgeschichte sehr gut in ihren Reisen erklärt wurde. Auch die Änderungen der Zukunft und die eventuellen Zusammenhänge waren gut durchdacht und rüber gebracht. Allerdings hatte ich immer eine gewisse Vorahnung, so dass mich nichts wirklich überraschen konnte. Erst beim Schluß der Geschichte, hab ich nicht schlecht gestaunt und das Buch zeigte mir ein Ende mit dem ich nicht wirklich gerechnet hatte. Da es aber in der Geschichte weiter gehen muss, ist dieses Ende sehr gut gewählt und ich bin gespannt auf die Fortsetzung.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Ruck zuck sind wir in der Geschichte angekommen und springen mit Allison in vergangene Tage. Auch wenn die Showeinlagen doch sehr an die HungerGames- Show erinnert konnte mich dies letztendlich doch überzeugen und mir gefiel auch hier das taffe Auftreten der Protagonistin.


Autorin

Kim Kestner, geboren 1975 in Gifhorn, studierte Visuelle Kommunikation und gründete später eine Marketingagentur. Als Kind klebte sie gebannt an den Lippen ihres Vaters, der ihr immer fantastischere Geschichten erzählte. Irgendwann gingen ihm dann die Ideen aus, deshalb entschloss sie sich, selbst Geschichten zu erfinden. Doch erst als sie ebenfalls Kinder bekam und sich Gute-Nacht-Geschichten ausdenken musste, erinnerte sie sich wieder an ihre Idee und fing an zu schreiben. Heute veröffentlicht sie regelmäßig Fantasyromane und erzählt immer noch Gute-Nacht-Geschichten …


Ein gelungener Zeitreiseroman, der ausnahmsweise wenig Fragen zur Thematik offen lässt!
Deshalb hier von mir klare 

4 Sterne die auf die Fortsetzung warten!

Danke an den Verlag für dieses Rezensionsexemplar. 



Diese Rezension finden Sie auch bei Lovelybooks, GoodReads, 
Facebook & Amazon
&
Was liest du?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen