Samstag, 22. Februar 2014

Stefanie Diem ✨✨ Plötzlich Amor!

Quelle: CarlsenImpress

Plötzlich Amor!
von Stefanie Diem

Seiten 142
ab einem Alter ab 14 Jahren

ISBN 978-3-646-60044-5

D: 2,99  inkl. MwSt.
A: 2,99 €
CH: 4,00 sFr 






Stefanie Diems "Plötzlich Amor!" hat den Schreibwettbewerb auf Hierschreibenwir.de mit dem romantischsten Valentinstag-Roman gewonnen.

***PREISAKTION: Im romantischen FEBRUAR gilt der Sonderpreis von € 2,99!***




Klappentext

Von der Liebe hält die siebzehnjährige Valerie wirklich gar nichts, seit sie vor kurzem – und absolut grundlos! – von ihrem Freund abserviert wurde und ihn auch noch in den Armen einer anderen sieht. Doch dann läuft ihr ausgerechnet am Valentinstag der Liebesengel Amor persönlich über den Weg und bietet ihr seine zweiwöchige Urlaubsvertretung an. Die einzige Bedingung ist: Sie muss einen kühlen Kopf bewahren und darf sich nicht selbst verlieben. Na, das sollte ja mal wirklich gar kein Problem sein, denkt sich Valerie. Doch das Spiel mit dem Pfeil und Bogen stellt sich schnell als gar nicht so leicht heraus – und das Ding mit dem Sich-nicht-Verlieben als das Schwierigste von allem …


Shortcut:

Um nicht vorzugreifen, hier keine Rezension in der ursprünglichen Art. Da dieses Buch nicht der regulären Größe entspricht möchte ich hier nicht vorgreifen und werde Euch einfach nur meine Meinung hierzu schreiben!

Stefanie hat eine schönen, flüssigen Schreibstil der uns sofort in die Geschichte und die Probleme der Protagonistin Valerie führt. Sehr realistisch und zeitnah bringt Sie dem Leser die Geschichte nahe, man fühlt mit Ihr das Selbstmitleid des "nicht geliebt werdens" und  es entlockte mir den ein oder anderen Schmunzler, da man sich einfach selbst darin wieder erkannt! 
Als sie auf unseren Amor trifft, wirkt die Geschichte  spannend und man möchte wissen wissen wie es weiter geht und fiebern mit. 

Allerdings fängt meine Meinung sich an zu spalten, so bald wir in eine andere Welt übergehen! Diese Erweiterung oder auch der Ausbau hätte das Buch meiner nach nicht gebraucht und ich hätte durchaus darauf verzichten können. Es entzog mir die Realität und machte es mehr als unglaubwürdig, so dass der Spaß an der Story um einiges nachließ.
Vielleicht hätte diese "zweite" Geschichte auch in einem neuen Teil mehr Spaß gemacht, da man einfach bei null anfängt und keine gewisse Vorraussetzung geschaffen hat.

Aber nichts desto trotz war es für mich eine sehr schöne Reise in Amors Welt und seiner Arbeit, die nicht problemlos von statten gehen kann! Dieser part der Geschichte, die Details mit den verschiedenen Pfeilen und seine Gehilfen war sehr schön in Szene gesetzt und eine wirklich gelungene Geschichte die Spaß machte!

Deshalb hier von mir 

3 ausbaufähige Sterne!



Danke an den Verlag für dieses Rezensionsexemplar. 


Diese Rezension finden Sie auch bei Lovelybooks, GoodReads, 
Facebook & Amazon
&
Was liest du?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen