Dienstag, 28. Mai 2013

Lissa Price ✨✨ Enders




Quelle: Piper.de


Enders

Lissa Price
ROMAN (STARTERS-ENDERS 2)
Erschienen am 14.05.2013
Übersetzt von: Birgit Reß-Bohusch
352 Seiten, Gebunden mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-492-70264-5
€ 15,99 [D], € 16,50 [A], sFr 22,90
  • Hardcover
  • E-Book











    zum Inhalt





    Callie und ihr Bruder Tyler leben nun seit ein paar Tagen in Helenas Villa fern ab der ganzen Sorgen um Essen oder auf der Flucht zu sein. Erschreckend, wie schnell man sich der Zivilisation wieder angleichen kann, denkt Callie als die Sandwiches schmiert und wenigstens ein paar Starters das Leben auf der Straße etwas leichter zu machen! Die Geschehnisse lassen ihr keine Ruhe und es fällt ihr schwer, sich mit dem Chip in ihrem Kopf „unbeobachtet“ zu fühlen. Immer wieder hat sie das Gefühl nicht alleine in Ihrem Körper bzw. in Ihrem Kopf zu sein. Erschreckenderweise behält sie Recht, als der OldMan plötzlich mit ihr spricht! Über den Chip hört sie seine Stimme in Ihrem Kopf und bekommt sie nicht heraus. Er fordert weiterhin die Zusammenarbeit aufgrund ihrer Einzigartigkeit. Macht ihr schmackhafte Angebote und versucht sie immer wieder in seine Fänge zu locken.
    Letztendlich ist Callie davon überzeugt, das sie dem OldMan das Handwerk legen muss um endlich ihre Ruhe zu finden und vielleicht findet sie doch noch weitere Anhaltspunkte zum Verbleib um Emma. Schließlich hat sie Helena versprochen Emma zu finden.
    Doch Hyden scheint ihr einen Strich durch die Rechnung zu machen, den er entführt Sie. Als OldMan´s Sohn ist Callie sich nicht sicher ob Sie ihm wirklich trauen kann aber auf eine bestimmte Art und Weise fühlt sie sich ihm vertraut und beschließt Ihren Plan mit seiner Hilfe durch zu ziehen. Außerdem hat Hyden dafür gesorgt, das Tyler und Michael in Sicherheit sind und Ihnen nichts passieren kann, während Sie ihren Plänen nach gehen kann. Wenn das nicht Beweis genug dafür ist, das er auf Ihrer Seite steht ?!?






    zu den Charakteren





    CALLIE legt hier noch mal eine ganze Schippe zu. Anfangs wirkt sie sehr instabil in dem sie einfach in  der Zukunft viel über die Vergangenheit nachdenkt und auf eine gewisse Art trauert, wie alles seinen Lauf genommen hat. Aber sie beißt sich weiter durch, bleibt ihrer Überzeugung treu und wächst an Ihren Erfahrungen.
    MICHAEL bleibt, obwohl wir immer mit Ihm zu tun haben, außen vor! Ein Bezug zu seinem Charakter ist eigentlich fast nicht möglich da er einfach zu wenig, trotz seiner ständigen Präsenz, im Vordergrund steht. Er wirkt sehr zerbrechlich was einfach durch den Anschein herrührt, das er eben Künstler und kein Mörder ist.
    HYDEN ist von Anfang an ein sehr sympathischer Charakter, der uns über das ganze Buch immer wieder schafft zu überraschen, obwohl er „nichts neues“ tut. Allein sein Krankheit und sein Vater macht in zu einem Magneten für  Mitleid, dass er aber keinesfalls nötig hat. Er hatte sich sofort bei mir ins Herz gespielt und auch mir ging es wie Callie das er mir bekannt vorkam und ihn nicht zuordnen konnte! Erst die Enthüllungen im Verlauf des Buches haben mich mit Schrecken erkennen lassen Wen wir hier eigentlich vor uns haben. Aber auch ich bin ihm deshalb nicht böse ....

    OldMan ist eine schrecklicher Charakter. Alleine zu lesen wie seine Stimme sich in Callie´s Kopf angehört haben muss, hat mir Gänsehaut verursacht! Aber genauso solche Charaktere machen die Glaubwürdigkeit eines Buches aus den mit der festen Überzeugung das es solche Menschen wirklich gibt müssen wir Leben. Er ist skrupellos, böse und machtgierig. Geldgeil nicht zu vergessen.



    der Autor, das Cover ...
                                meine Meinung


    auch hier müssen wir uns wieder der Tatsache stellen, dass nichts ist wie es scheint (Zitat aus der Rezension Band I) 

    Das Cover ist dem ersten sehr ähnlich und lediglich farblich ist hier der Unterschied zu wahren! Aber warum im Ersten blauschwarz und im Zweiten dann weiß? 
    Meine Antwort hierauf wäre, das der Mann ohne Gesicht, den wir im Band 1 ja noch nicht kennen, skrupellos und Böse ist (=Blauschwarz). Im Band 2 allerdings wissen wir, dass hier wieder mein Zitat greift und wir feststellen müssen, dass der OldMan gar nicht der Mann ohne Gesicht ist. Und der tatsächliche Mann ohne Gesicht, ist kein böser Mensch (= weiß). Ich weiß, das sich dies nun etwas verwirrend anhören kann, aber ohne zu viel zu verraten ist diese Aussage schwer zu treffen. Da es von mir hier eine klare Leseempfehlung gibt, lest es einfach und ihr werdet es verstehen ;-)
    Meine Beschreibung der Dilogie in 3 Sätzen:
    1. Die Autorin hat hier meiner Meinung nach ein absolutes Meisterwerk geschaffen!
    2. Eine Dystopie mit Spannung zum zerreißen und absolut unvorhersehbaren Elementen ...
    3. Die Überraschungsmomente sind absolut genial ausgearbeitet und alle Fragen sind am Ende beantwortet.

    Jedes Buch, das diese Autorin noch zur Feder bringen wird, wird bei mir auf die 
                 MustHave- Liste wandern in der Hoffnung das es meinen Genren entspricht!


    Dieses Buch hat 5 Sterne verdient!


    ALLE Bücher zur Serie auf einen Blick:
    Teil I: Starters
    Bonus Ebooks: Porträts eines Starters 
    Teil II: Enders 
    Bonus Ebooks: Porträt eines Marshals

    Ein Dankeschön  für das Rezensionsexemplar an den Verlag



    Diese Rezension findet ihr auch bei Facebook, Lovelybooks, GoodReads & Amazon