Freitag, 26. April 2013

Malin Wolf ✨✨ Drachenkrieger I, Drachenliebe


Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe :21.08.2012

  • Aktuelle Ausgabe : 21.08.2012
  • Verlag :
  • ISBN: B0090OL6BY
  • E-Buch Text: 72 Seiten
  •        

Drachenkrieger I, 
*Drachenliebe

Arianne, kurz Ari, hat eine Lungenkrankheit. Sie selbst und auch ihre Ärzte haben nach vielen verschiedenen Therapien letztendlich den Glauben an eine Genesung verloren. Letzte Chance ist eine Privatklinik, in die Ihr Arzt sie verweist von der sich Ari nicht vorstellen kann, dass dies wirklich alles von der Krankenkasse getragen wird! Immer diesen Gedanken im Kopf macht Sie sich auf den Weg in besagte Klinik und ist überrascht und es verschlägt ihr regelrecht die Sprache, welche Klinik sie vorfindet! Sie fand sich ja noch nie sonderlich hübsch, und hat auch ein paar Pfunde zu viel auf der Waage. Aber durch den Einzug in dieser Klinik wird ihr das alles wieder einmal schmerzhaft bewusst. Denn diese Klinik ist nicht nur ein Kursanatorium, sondern auch eine Domizil der Reichen und Schönen in einer Welt der Fettabsaugung und Botox. Sichtlich unwohl nimmt sie die paar Stufen zum Empfang auf sich und stößt unweigerlich mit einen mehr als attraktiven Mann zusammen! Es verschlägt ihr nicht nur die Sprache, sondern sie wird ohnmächtig. Gerade noch, schafft Sirrusch es, sie aufzufangen bevor sie schmerzhaft zu Boden fallen würde.

Sirrusch, ist ein Mann wie ihn sich jede Frau wünscht und täglich davon träumt! Ein großer, stattlicher blonde Hüne bei dem einem die Spucke im Mund zusammen läuft. Aber er ist nicht nur ein Mann, in ihm schlummert ein Drache. Als Gestaltwandler verfügt er über ein unsterbliches Leben, dass ihm bisher die eine Frau, die für Ihn und sein Tier bestimmt ist, verweigert hat. Und das schon eine sehr lange Zeit.

Und nun trifft er auf Ari … sein Tier knurrt, und lässt ihn erkennen das es Interesse hat was auf beiderseitigem Einvernehmen beruht. Ein ganz starkes Gefühl macht sich ihn ihm breit und füllt ihn mit einer Wärme welche er noch nie gespürt hat. Sie ist es! Ari ist die eine Frau, die für beide Bestimmt ist. Da ist er sich sicher.



A R I
Ist ein absolut toller Charakter mit dem ich mich sofort vereinen konnte! Nicht nur, das sie aus dem typisch optischen Frauenbild springt, sondern da sie eine sehr bodenständige Frau ist, die mitten im Leben steht. Ich konnte mich mit der Protagonistin so gut identifizieren, das ich mich darin wieder gefunden habe.

S I R R U S C H
ein Typ wie aus dem Katalog! Adonis mit straffen Muskeln und dem glänzende Sixpack in der Sonne … welche Frau würde da wohl Nein sagen bzw. welche Frau würde so was wohl kalt lassen? Da bin ich ehrlich, mich nicht ;-) Ich denke die Autorin spricht hier alle Frauen an, die zumindest einen Blick riskieren würden. Vielleicht auch 2. Hinzu kommt dann noch sein verruchtes Outfit in Lederhose und schwarzem Shirt. Ich behaupte, jede Frau die sagt das lässt sie kalt lügt ….



Die Geschichte ist nichts Neues, aber trotzdem perfekt!

Die Autorin trifft hier genau meinem Geschmack und mitten ins Schwarze, den ich liebe Gestaltwandler und ich liebe Drachen. Diese Kombination macht einen Roman für mich schon zu einem Highlight bei dem die Seitenzahlen nur so dahinschmelzen. Da es sich hier um eine eher kurze Story handelt, nimmt die Geschichte unheimlich schnell Ihren Lauf was ich ab und an sehr schade fand und mir ein bisschen mehr Details gewünscht hätte! Aber ich habe ja noch Band 2 und 3 vor mir.

Der Schreibstil ist super angenehm, flüssig und sehr imposant. Oftmals musste ich schmunzeln, über die Wortwahl die getroffen wurde! So blieb mir zum Beispiel das Wort „plümerant“ im Gedächtnis, bei dem ich nicht behaupten kann es jemals schon mal gehört oder gelesen zu haben, ich es aber sofort seiner Bedeutung zu ordnen konnte.
Auch die Charakterwechsel im Kapitel sind gekonnt und so erleben wir die Geschichte aus beidseitigem Empfinden.



Mein Dank an die Autorin für das RezensionExemplar!


Dieses Buch hat 5 Sterne verdient!

Shea A´Taria ✨✨ Die Hüter der Unterwelt I, Die Seele der Schlange


 

Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :21.12.2012
  • Aktuelle Ausgabe : 21.12.2012
  • Verlag :
  • ISBN: B00ARVJORM
  • E-Buch Text: 129 Seiten (geschätzt)





Catharina ist eine Sirene.

Ihre wunderbare Stimme mit der sie nicht nur mit dem Menschen kommuniziert, sondern Sie auch bis in Ihre Seelen berührt, ist ihr Fluch! Ihr Gesang verzaubert jeden, Mensch & Tier.

Eines Tages bricht Ihr Vater zusammen und das Mal Luzifers brandmarkt ihn. Ein tintenschwarzes Mal ziert nun die Brust des Vaters direkt über dem Herzen. Sie sucht Zuflucht und singt Ihren Frust und die Angst aus sich heraus, was nicht unbemerkt bleibt. Vom Ihrem lieblichen Gesang angelockt, lernt sie Viper kennen und fürchten. In Ihrer Verzweiflung schließt Catharina einen Pakt mit Luzifers Lakai. Dieser sieht aber alles andere aus, als ob er direkt aus der Hölle kommt. Eher wie ein Engel mit schönen Zügen und eine stattlichen Statur, findet er selbst gefallen an Catharina und bezeichnet sie immer wieder als „seine kleine Sünde“. Wird er es trotz seiner aufkommenden Gefühle schaffen, Luzifers Auftrag durch zu führen?



Der Roman spielt in der Vergangenheit was man schon anhand des Schreibstils sehr gut erkennen kann. Dieser ist für eine solch junge Autorin mehr als außergewöhnlich und bekommt von mir deshalb eine extra Wertstellung! Ich bin total beeindruckt mit welch einem Geschick hier mit den Worten und Taten gespielt wurde. Die Wortspielerei in dem sehr blumigen, poetischen Schreibstil …. Unvorstellbar, wie jung Shea eigentlich noch ist!

Leider bin ich nun gar nicht der Historiker unter den Lesern und hatte so meine Schwierigkeiten mit dem lesen. Es fiel mir oftmals schwer, einfach am Ball zu bleiben! Der Inhalt bzw. das Buch sind aber sehr interessant und als ich mich „eingefunden“ hatte, fühlte ich mich gefesselt von der Geschichte. Allerdings war das Buch schon fast zu Ende, bis dies der Fall war. Erwähnenswert ist hier auch, dass wir fast ausschließlich mit den Hauptfiguren zu haben. Selten bis gar keine Nebenfiguren fehlen diesem Roman. Einerseits schön da man sich auf die Protagonisten konzentrieren kann und nicht abgelenkt wird, andererseits lässt es die Geschichte sehr trocken und stellenweise gähnend erscheinen.

In Anerkennung der Autorin und Ihrer Geschichte vergebe ich hier eine Leseempfehlung für all diejenigen, die historische Romane lieben.

Mein Dank geht an das Rezensionsexemplar im EBook- Format


Diese Buch hat 3 Sterne verdient

    Dienstag, 23. April 2013

    Jennifer Jäger ✨✨ Sagenhaftes Fyrion -Kurzgeschichte zur Saphirträne


    Buchdetails

    • Erscheinungsdatum Erstausgabe :29.01.2013
    • Aktuelle Ausgabe : 29.01.2013
    • Verlag :
    • ISBN: B00B83EGNU
    •                          E-Buch Text: 13 Seiten


      Saphirtränen –Kurzgeschichte- 
      sagenhaftes Fyrion

      Auf eine Zusammenfassung beziehungsweise die Inhaltsangabe werde ich hier verzichten da es sich hier lediglich um Kurzgeschichten zur Saphirtränen- Saga handelt.
      Folgende Kurzgeschichten sind in auf dem 13 Seiten Ebook fest gehalten:
      1. Nixen
      2. Pandabären
      3. Pegasus

      O H N E Vorkenntnisse der Saphirtränentrilogie sollte man hier auch nicht einsteigen!
      Netter, aber nicht nötiger Zusatz zur Trilogie.



      Dieses Buch hat 3 Sterne verdient!

      Samstag, 20. April 2013

      Lena Klassen ✨✨ Wild




      Buchdetails

      • Erscheinungsdatum Erstausgabe :11.03.2013
      • Aktuelle Ausgabe : 11.03.2013
      • Verlag : Drachenmond-Verlag
      • ISBN: 9783931989798
      • Flexibler Einband: 384 Seiten
      • Sprache: Deutsch



      Wilde Gefühle.
      Leid.
      Leidenschaft.
      Aggression.
      Daraus erwachsen Kriege. Das ist der böse Keim in der Seele eines jeden Menschen. Daraus sind die Altlasten, die wir abwerfen auf dem Weg zum neuen Menschen.

      (S. 62 letzter Abschnitt)


      Neustadt ist eine von mehreren Kolonien der neuen Welt. Hier gibt es keine Gefühle wie Krieg, Neid, Hass oder Egoismus. Lediglich Glück ist das Erfolgsrezept der Regierung auf das sie setzen. Wöchentlich bekommen die Einwohner Ihre Dosis Glückserum in Form von einer Spritze und sämtliche Gefühle - außer Glück - werden lahmgelegt.
      Peas und ihre Freunde gehen noch zur Schule und leben Ihr Leben nach den Richtlinien der Staatsoberhäupter. Bereits vor der Geburt wird festgelegt welche Fertigkeiten und besonderen Merkmale jeder bekommt.
      Da Peas Eltern eine der wenigen sind, die nicht zum Standard gehören und keinen Sinn in der Gleichheit sehen, wächst Peas ohne Schönheitsoperationen und Manipulationen auf. Und genau das macht sie anders gegenüber Ihrer Freunde, und jeder sieht in Ihr eine verstörte kleine, nicht dem Ideal entsprechendes Mädchen, die im Schatten von Moon, ihrer besten Freundin versucht Ihr Leben zu meistern.
      Doch eines Tages scheint mit dem Glückserum was nicht in Ordnung zu sein und sie spürt, fühlt, ….
      Aber sie ist nicht die Einzige, die plötzlich „aufwacht“ und der Nebel in ihrem Gehirn verschwindet!
      Sie lernt mit diesen neuen Gefühlen umzugehen und sie vor Ihren Mitmenschen zu verstecken, dass es auch ja keiner merkt aus Angst vor den Konsequenzen. Und ihr gefällt es auch zu spüren wie sich bestimmte Dinge anfühlen
      …. welch ein unbeschreibliches Gefühl in Ihrem Bauch einzieht, wenn Sie Lucky begegnet ….

      Peas
      Ist ein ziemlich sympathischer Charakter. Selten fühlt man sich so wirklich mit dem Hauptcharakter so verbunden wie hier!
      Sie ist eine junge Frau, die immer im Mittelpunkt steht aufgrund ihrer Freundin obwohl sie der "Loserklasse" angehören. Moon´s beste Freundin zu sein ist Freud und Leid in Einem. Als ständiger Schatten wandelt sie in der Clique und sieht sich selbst als „nicht würdig“, da sie nicht dem Ideal entspricht.
      Ihre heimliche Liebe zu Lucky ist sehr schön beschrieben und lässt den Leser mitlieben und leiden.
      Ohne das Glücksserum ist Peas plötzlich ein um 180 Grad gedrehter Charakter der noch mehr Sympathiepunkte gewinnen kann. Sie wächst über sich hinaus und muss sich regelrecht bremsen um keine Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Oftmals finden wir sie nun im Mittelpunkt der Clique. Die bisher unbekannte Gefühlswelt beflügelt sie und erst jetzt wird ihr bewusst wie schmerzhaft es sein kann, wenn Liebe nicht erwidert wird und wie sich Schmetterlinge im Bauch anfühlen.

      Lucky
      War mir mit Glückserum sympathischer. Er war ein beliebter, gutaussehender Junge der immer im Mittelpunkt der Clique stand und keinen Hehl daraus machte, dass er gerne Liebe weitergibt. Ein typischer Macho eben!
      Ohne das Serum wirkte er egoistisch und stur. Aber auch einen Hauch Unsicherheit fand ich in seiner Person. Aber letztendlich konnte er mich für sich gewinnen.
      Alleine der Absatz auf Seite 146 hat mir Lucky als genau den Mann beschrieben, den er sein sollte und mir Gänsehaut bereitet:
      „Weißt du denn nicht, wie schön du bist? Moon ist wie eine Schaufensterpuppe. Aber du … Kein Mädchen ist wie du, Pi. Das wusste ich schon immer, selbst als ich noch nicht wirklich fühlen konnte. Was meinst du, warum ich dich nie geküsst habe? Weil du mir schon immer mehr bedeutet hast als alle anderen!“


      Orion
      Ist mit Glücksserum gar nicht wirklich in diesem Buch vorhanden und wird nur angekratzt. Ohne, wird er zu einem sympathischen Sportler der Adonis gleich beschrieben wird. Aber im Gegensatz zu vielen sportlichen Charakteren aus anderen Büchern ist er sehr nachdenklich und plant alles bis in kleinste Detail, was ihn letztendlich auch zur Flucht aus Neustadt treibt. Auf eine coole, typisch männliche Art versucht er Peas von seinen Fluchtplänen zu überzeugen. Was im letztendlich auch ein bisschen gelingt. Zumindest denkt sie darüber nach.
      Er setzt sich für seine Freunde ein und ist stets zur Stelle wenn sie ihn brauchen was sehr deutlich zu erkennen war, als Star Hilfe benötigte um den erneuten Verlust Ihres Bruders zu tragen und auch als an der Grenze Peas plötzlich ins Stocken gerät.

      Orion ist mein persönlicher Liebling und oftmals habe ich in dem Buch darauf gehofft, dass ich auf der nächsten Seite endlich lese, dass Peas das erkennt ;-)


      Moon, Star, …
      Sind Charakter die auch ein gewissen Hauptmerkmal besitzen. Plätscherten für mich aber so nebenher, auch wenn es sich bei Moon um Pi´s bester Freundin handelt. Die Charaktere waren für mich einfach nicht greifbar da sie entweder nur sporadisch auftauchten, oder einfach gar nicht mein Fall waren!
      Moon- wirkt auf mich egal ob mit oder ohne Glücksserum als überhebliche Zicke die keine Wiederworte wahrnimmt. Letztendlich
      bestätigte sich mein Gefühl zu Moon´s Person als Sie Ihre Freunde verriet und Pi als „dummes Ding, das an Ihrem „Rockzipfel hängt“ darstellte.
      Star- ist ein kleines Mädchen das auf schreckliche Art Ihren kleinen Bruder verliert und letztendlich selbst das Leben lassen muss.
      Selten werden solch tragische Schicksale in den Verlauf der Geschichte eingebaut, und es schockiert mich eine gewisse Art
      aber da Star für mich nur eine Nebenrolle besetzte konnte ich letztendlich damit leben.


      Da ich bisher noch kein Buch der Autorin Lena Klassen zwischen den Fingern hatte muss ich doch sagen, das mir der Schreibstil sehr gut gefallen hat.
      Gewaltig nimmt das Kopfkino ihn auf und setzt alles Bild für Bild um was sehr erschreckend, spannend oder auch sehr zu meinen Freuden war.
      Durch den flüssigen Schreibstil schlagen wir eine Seite nach der anderen um und merken es gar nicht!
      Die Geschichte der Kolonien und seiner Welt vor den Mauern, hier der Zaun, ist nichts Neues. Und doch nimmt die Geschichte im zweiten Teil eine Wendung mit der man nicht rechnet und dieses mit Spannung verfolgt.
      Aber dieses Buch überrascht durch die Qualität und viele verschiedene, kleine Details.
      Beispielsweise konnte ich die Bilder von Pea´s Mum auch wirklich riechen;
      auch die Namensgebung/en der Autorin ist hier erwähnenswert! Denn obwohl sie keine Gefühle wahrnehmen, gilt dies nicht für die Namen und so finden wir zum Beispiel Happiness, Lucky, ect. als Namen wieder ohne dass der oder diejenige eigentlich wissen können was sie bedeuten oder bedeutet haben!
      Letztendlich muss das Cover meiner Meinung auch noch erwähnt werden!
      Denn das hatte mich bereits für sich gewonnen, ohne dass ich die Inhaltsangabe gelesen habe! Die kam erst später ;-)



      Ich hoffe, wir werden noch viele Bücher in dieser Form von der Autorin lesen dürfen.
      Vielleicht sogar hier einen weiteren Teil von Pia in der Wildnis.


      Danke, Lena Klassen für dieses tolle Buch!
      & Danke an den Drachenmondverlag für dieses tolle Buch 
                           und mein ersten Rezensionsexemplar für meinen Blog!




      Dieses Buch hat glänzende 5 Sterne verdient!

      Dienstag, 16. April 2013

      Jessica Khoury ✨✨ Die Einzige, in deinen Augen die Unendlichkeit


      Buchdetails

      • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.01.2013
      • Aktuelle Ausgabe : 01.01.2013
      • Verlag : Arena
      • ISBN: 9783401068695
      • Fester Einband: 440 Seiten
      • Sprache: Deutsch



      Little Cam,
      So nennt sich eine kleine Forscherstation mitten im Regenwald. Hier werden wissenschaftliche Forschungen betrieben, die aufgrund einer Pflanze die im Dschungel wächst, genau an diesem Platz angesiedelt wurde.
      Diese Pflanze, verspricht die Unsterblichkeit. Wie bereits erforscht, wirkt dies erst in 5. Generation und sind bisher Einzigartig.

      *PIA, ist die 5. Generation einer Forschungsfamilie!
      *PIA, ist Einzigartig!
      *PIA, ist perfekt!

      Sie soll nach den bestandenen Tests selbst mit in die Forschung einsteigen und wissenschaftlich eine Rasse von perfekten Unsterblichen entstehen lassen.
      Doch seit längerem schon fühlt sich Pia allein. Sie ist die einzige in Ihrem Alter, keiner versteht sie oder redet mal nicht wissenschaftlich mit ihr! Bis eines Tages eine neue Ärztin kommt, die sämtliche Regeln missachtet und Pia von der „wirklichen“ Welt erzählt. Sogar eine Weltkarte schenkt Sie ihr heimlich zum Geburtstag! Und Pia ist entsetzt, so viel was sie nicht weiß und nie geglaubt hätte! Auf dieser Karte ist Sie in Little Cam ein ganz kleiner Punkt. Sie kommt sich wie eine Gefangene vor und nutzt die Gunst die Stunde, als sie eines Nachts ein Loch im Zaun findet. Sie geht auf Erkundungstour, außerhalb des Zauns und läuft Eio in die Arme. Der erste Junge den sie in ihrem Leben wirklich sieht und auch noch in Ihrem Alter zu sein scheint. Er zeigt Ihr seine Kultur und den Dschungel.  …


      Also ehrlich gesagt, weiß ich nicht wie ich zu diesem Buch stehen soll!

      Anfangs freute ich mich endlich mal wieder einen Einzelband und keine Trilogie vor mir zu haben. Das Cover hatte mich auch sofort für sich gewonnen.
      Aber die Geschichte entsetzt mich ….
      Vielleicht liegt es einfach nur an mir, aber ich fragte mich wirklich fast von Seite 1 bis zum Schluss wie man über solch grausame Realität eine Geschichte schreiben kann! Für mich ist dieses Buch keineswegs Zukunftsmusik und ich denke dass wir in der heutigen Zeit durchaus  auch schon über solch skrupellose Forscher verfügen. Und das alleine macht mir schon Angst.
      Aber wenn ich hierzu noch eine Protagonistin habe die alles glaubt was man ihr erzählt und sie selbst davon überzeugt ist, dass das alles richtig ist. Klar, Pia kennt es nicht anders also woher soll sie es wissen aber das macht das ja alles ja noch viel schlimmer.
      Sie wird in einem Camp, mitten im Dschungel für Forschungszwecke gezeugt, erzogen im Glauben die perfekte Unsterbliche zu sein.
      Das ist für mich einfach eine andere Art Misshandlung und auch wenn ich nun den Anschein wecke, die Augen hiervor zu verschließen, aber so was möchte ich nicht lesen!
      Dies ist in der heutigen Zeit, nur auf andere Art und Weise, schon viel zu viel Realität geworden!
      Da hilft auch die für mich lahme Liebesgeschichte, mit einem jungen Mann der auch absolut perfekt ist obwohl er nicht aus dem Camp kommt, nicht drüber hinweg zu sehen! Eio ist ein Charakter der keine Ecken und Kanten hat, der absolute Übermann.

      Die Autorin hat einen flüssigen, reellen Schreibstil der sich sehr schön liest, aber bitte nicht mehr solch eine Geschichte!!!
      Vielleicht hat auch gerade dieser perfekte Schreibstil diese Geschichte für mich so schlimm wirken lassen, da es oftmals zu genau beschrieben wurde und sehr ins Detail ging.



      Dieses Buch hat 2 Sterne verdient!

      Samstag, 13. April 2013

      Larissa Ione ✨✨ Demonica IV.5, Umarmung der Ewigkeit


      Buchdetails

      • Erscheinungsdatum Erstausgabe :11.04.2013
      • Aktuelle Ausgabe : 11.04.2013
      • Verlag : e-book Egmont LYX
      • ISBN: B00C7ZF9VQ
      • E-Buch Text: ca. 65 Seiten (196 KB)



      AndreaKaden arbeiten zusammen als Wächter bei der Aegis in Portland. Lange teilen Sie sich schon nicht nur den Arbeitsplatz, sondern sind auch privat so etwas wie ein Paar! Nur würde keiner der Beiden je über die Lippen kommen, das es Liebe ist.
      Zu schlimm waren bisher beider Schicksale in der Vergangenheit.
      Doch nun ist Kaden verschwunden. Gefangen genommen von einem Vampirclan! Andrea will ihn retten, und stellt ein Team aus Wächtern zusammen um den Vampirclan von Cedric hoch gehen zu lassen. Sie kann Kaden nicht seinem Schicksal überlassen.
      Doch sie kommt zu spät, Kaden ist bereits verwandelt. Als Sie Ihn endlich in den Gewölben des alten Hauses findet, blitzen Ihr seine neuen Fangzähne entgegen. Aber sie kann nicht glauben, dass Kaden nicht mehr Kaden ist und beharrt weiter darauf ihn retten zu müssen! Sie spürt das er, trotz seiner Verwandlung, immer noch ER ist und gibt ihn nicht auf. Er verhilft ihr und ihren Wächtern zur Flucht, will sich selbst für sie opfern da er nicht mehr zurück kann, aber sie gibt nicht auf! Sie lässt nicht locker und endlich spürt auch er, das es mehr ist als pure körperliche Anziehung, was er empfindet.
      Gemeinsam finden Sie einen Weg .....

      Larissa Ione zeigt, das Ihre Leidenschaft zum Schreiben weit über die Semptimus-Dämonen hinaus geht. In Ihrer Kurzgeschichte treffen wir auf Vampire und auch hier kann Sie Ihren feinen Spürsinn der Leidenschaft hervorragend umsetzen. Jeder der meine Rezensionen verfolgt, weiß das Frau Ione bei mir immer weit mehr als die vorhandenen 5 Sterne bekommen würde da ich Ihren Schreibstil und Ihre Geschichte einfach liebe und sie regelrecht verschlinge.
      Interessant find ich, wie sie es auch immer wieder schafft ihre Protagonisten „zusammen zu führen“
      Bereit bei den Eternal Riders haben wir die Erfahrung gemacht, dass wir weitere Einblicke in die Demonica Reihe haben. Das finden wir hier auch wieder. Einfach top!
      Diese Kurzgeschichte hat uns das Warten auf Band 5 der Demonica Reihe etwas verkürzt und ich freue mich, diesen dann endlich nächsten Monat wieder lesen zu dürfen.


      Frau Ione,   
                B I T T E   lassen Sie diese Reihe niemals enden .....

      Dieses Buch hat 5 + Sterne verdient!