Donnerstag, 24. Oktober 2013

Sandra Regnier ✨✨ Pan II, die dunkle Prophezeiung

Quelle: Impress


Das geheime Vermächtnis des PAN,

Band 2

  • Dateigröße: 626 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 378 Seiten
  • Verlag: Impress (8. August 2013)

Alterab 14 Jahren

ISBN978-3-646-60009-4



der Klappentext:

Es ist wirklich nicht leicht, die Auserwählte der Elfenwelt zu sein, wie Felicity Morgan täglich feststellen muss. Statt der erwarteten Lobeshymnen steht sie jetzt plötzlich unter Mordverdacht und der Elfenkönig ist persönlich hinter ihr her. Da hilft es auch nicht wirklich, Leander FitzMor, den bestaussehendsten Typen Londons, an seiner Seite zu haben, vor allem nicht, wenn man sich seiner Absichten nie ganz sicher sein kann. Wie gut, dass Felicity ihr Herz ohnehin schon an den attraktiven Filmstar Richard Cosgrove verloren hat. Nur leider kann er ihr nicht weiterhelfen, als sie plötzlich im Versailles des 18. Jahrhunderts erwacht …

zu den Charakteren:

Fay hat sich verändert! Durch das gemeinsame joggen mit Jaydan hat sie 2 Kleidergrößen verloren und fühlt sich so viel besser. Auch ihrem Umfeld fällt das auf, da sich dadurch ihr ganzen Verhalten ändert und sie selbstbewusster und sicherer auftritt. Lee ist ihr als Freund sehr ans Herz gewachsen, möchte sich aber nicht eingestehen, dass da vielleicht doch mehr sein könnte. Den Sie hat ja eigentlich Richard mit dem sie weiterhin ausgeht und sich auch sehr wohl mit ihm fühlt. Außerdem hat Sie einen neuen Job und versucht wirklich, ihr Leben in den Griff zu bekommen und doch noch Geld für das A- Level und das College zusammen zu kratzen.

Leider verstehen das alles ihre Freunde nicht so, was ich persönlich sehr schade finde! Sie sehen nur negatives in Fay´s Wandel und werfen ihr Oberflächlichkeit vor. Das Jaydan zum Beispiel schon immer in sie verliebt war, war ihr nie bewusst und so stößt sie ihn auf ihre Art vor den Kopf. Ok das war vielleicht nicht die feine englische Art, aber sie hat dieses Problem geklärt und trotzdem stehen ihre Freunde nicht mehr so hinter ihr wie es mal war ....

Ich finde Sie toll und Sie zeigt uns wie Wandelbar sie ist!

Lee müssen wir hier leider ausklammern, da er auf der Suche nach einem Verbrecher spurlos verschwindet! Als er nach seinen besagten 14 Tagen immer noch nicht wieder da ist, macht sich Fay auf die Suche nach ihm ...

Ciaran haben wir hier dafür mehr auf dem Schirm, da er als Geschichtslehrer in Fay´s Schule auftaucht und seinen Charme und Witz zum besten gibt. Er übernimmt natürlich die Rolle des Womanizers, bewahrt sich aber als Lehrer die Distanz zu seinen Schülern. Gute Wahl, den so hat er Zeit mit Fay Überstunden in Sachen Magie zu trainieren und lässt es als Nachsitzen aussehen. Ihn lernen wir hier als sehr verbissen kennen, der sein Ziel vor Augen hat. Allerdings kann auch er ab und an nicht über seinen Schatten springen und flirtet was das Zeug hält.

viele neue Charaktere kommen hier in Teil 2 hinzu, die der Geschichte aber zu viel vorweg nehmen würden!


meine Meinung:

die Autorin zeigt sich hier wieder von ihrer besten Seite und lässt Fay´s Humor wirklich toll zur Geltung kommen! Ich liebe diesen trockenen Witz und ihre vorlaute Klappe, die sie immer wieder unbewusst in den Vordergrund drängt. Egal ob zu ihren Freunden, Lehrern oder Elfen sie hat immer einen guten Spruch auf Lager, was natürlich in gewisser Weise ihr Selbstvertrauen stärkt.
Oft hab ich mit meinem Reader auf der Couch gesessen und echt gelacht, nicht nur geschmunzelt.

Flüssig und ohne Stolpersteine knüpft dieser Teil 2 an seinen Vorgänger an und wir sind wieder mittendrin in der Story.

Natürlich haben wir auch hier wieder ein Ende, bei dem man echt froh sein kann das wir nur 2 Monate auf Band 3 warten müssen.

Fazit:

gelungener Band 2 mit jeder Menge Spannung!


Danke an den Verlag, der mir hier ein RezensionsExemplar zu  

Verfügung gestellt hat!



4 verdammt gute Sterne mit steigender Tendenz









Diese Rezension finden Sie auch bei Lovelybooks, GoodReads, 
Facebook & Amazon
&
NEU: "Was liest du?"





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen