Mittwoch, 28. August 2013

Susan Ee ✨✨ Angelfall -fürchtet Euch nicht-


Angelfall  -fürchtet Euch nicht- 
Band 1
Roman von
Susan Ee


Originaltitel: Angelfall
Originalverlag: Amazon Children's Publishing
Aus dem Amerikanischen von Kathrin Wolf 

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Ab 14 Jahren
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 400 Seiten,13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-453-26892-0
€ 12,99 [D] € 13,40 [A] CHF 18,90* (* empf. VK-Preis) 

Quelle & Verlag: Heyne

Erscheinungstermin: 26. August 2013 
 Dieser Titel ist lieferbar. 

Wenn die Engel die Bösen sind ...

der Klappentext:

Die Engel sind auf die Erde gekommen, doch sie haben nicht Frieden und Freude, sondern Elend und Zerstörung mit sich gebracht: Weltweit liegen die Städte in Trümmern, und die Menschen trauen sich vor Angst kaum noch auf die Straße. Als eine Gruppe Engel die kleine Schwester von Penryn entführt, haben sie sich jedoch mit der Falschen angelegt. Die Siebzehnjährige zieht los zum Hauptquartier der Engel, um ihre Schwester zu befreien. Aber dafür braucht sie Hilfe – und die kommt ausgerechnet von Raffe, einem flügellosen Engel ...
Penryn ist die Starke in der Familie: Seit ihr Vater sie verlassen hat, kümmert sie sich in jeder freien 
Minute um ihre siebenjährige Schwester Paige, die im Rollstuhl sitzt, und um ihre Mutter, die seit der 
Trennung mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen hat. Doch seit einigen Wochen ist Penryns 
Aufgabe immer schwieriger geworden – wenn nicht sogar unmöglich. Die Engel sind gekommen, und 
mit sanftmütigen, himmlischen Geschöpfen haben die überhaupt nichts gemein! Ganz im Gegenteil – 
sie zerstören Städte auf der ganzen Welt und machen Jagd auf Menschen. Als Paige von Engeln 
verschleppt wird und ihre Mutter spurlos verschwindet, bleibt Penryn allein zurück. Die 
Siebzehnjährige ist wild entschlossen, das Leben ihrer Schwester zu retten, doch dazu muss sie nach 
Aerie gelangen, dem Hauptquartier der Engel, das auf den Trümmern San Franciscos errichtet wurde. 
Auf ihrer Reise durch das verwüstete Kalifornien wird sie von Raffe begleitet, einem wunderschönen 
gefallenen Engel. Raffe, dem seine Flügel genommen wurden, hat mit Paiges Entführern noch eine 
Rechnung offen und erklärt sich bereit, Penryn zu helfen. Penryn weiß, dass sie ihre Schwester ohne 
Raffes Unterstützung nicht befreien kann, aber soll sie einem Engel in diesen dunklen Zeiten wirklich 
vertrauen?

zu den Charakteren:

Penryn ist ein sehr ausdrucksstarker Charakter. 
Schon seit langer Zeit, versucht sie das Oberhaupt der Familie zu sein und fühlt sich für Ihre schizophrene Mutter und ihre behinderte Schwester verantwortlich. Sie ist sehr willensstark und hat einen ausgeprägten Überlebensdrang, der nicht nur für Sie sondern auch für Ihre Familie gilt. Egal was kommt ... 
Selbst in der ausweglosesten Situation greift sie nach dem ÜberlebensStrohhalm, gut ausgeprägt durch verschiedene Kampftrainings und Selbstverteidigungskurse, der den Gegner flüchten lässt. Aber man spürt auch sofort, dass egal wie stark Penryn nach außen scheint, so fehlt ihr doch selbst dieses gewisse Behütete eines Kindes, denn schließlich ist sie selbst noch eins! Deshalb geniesst sie es auch, als plötzlich in Raffe jemand da ist, der auf sie ein Auge hat und ihr hilft. Wer kann es ihr verübeln das sie sich auch verliebt (auch wenn sie es sich selbst nicht zu gesteht!) wenn er zu dem auch noch wahnsinnig gut aussieht ;-)

Raffe steckt in einer schier ausweglosen Situation. Einerseits hegt her die Antipatie gegen die Menschen, aber auch die Engel sind nicht besser in seinen Augen. Auch wenn er selbst einer ist! 
Den Kampf gegen seines Gleichen verliert er und kann eigentlich nur überleben, da Penryn ihm zu Hilfe eilt. Hier wird er nun mit einem Menschen konfrontiert, die er eigentlich nicht mag aber in seiner Lebensretterin ein recht ungewöhnliches Exemplar entdeckt hat, da es ihm nicht nur hilft sondern auch auf eine Gewisse Schönheit zurückgreifen könnte. 
Er hält sich ziemlich bedeckt und nur ab und an erhaschen wir einen kleinen Eindruck in seine Gefühlswelt. Auch wenn wir ganz genau wissen, dass da definitiv mehr ist. Denn sonst würden Sie sich nie immer wieder gegenseitig das Leben retten.

Und als ich dann endlich in ihn hineinblicke und total gerührt einen Seufzer von mir gebe, ist das Buch zu Ende! So ein Ärger ....



Andere Charaktere wie Paige, Obi, Josiah & Uriel (und viele mehr ..) sind als Nebencharaktere auch sehr sympathisch, egal in welcher Situation sie sich befinden.  
Jeder Charakter hat seinen eigenen, ganz persönlichen Charme den er versprüht!


meine Meinung:

Die Liebesgeschichte, die auf eine ungewöhnliche Art hier eigentlich nicht stattgefunden hat, hat mir sehr gut gefallen und ich wünsche mir, dass wir im Folgeband mehr von diesen "kleinen" Neckereien der Autorin an den Leser finden.  Wie Sie uns mit den kurzen, aber intensiven Küssen in unmöglichen Momenten gezeigt hat, das hier nicht nur Wut, Zerstörung und Gewalt herrscht war atemberaubend. 
In diesen Lesemomenten habe ich die Luft angehalten, so schön war es!

In dieser Dystopie ist die Endzeitstimmung erst einige Wochen alt und der Leser erlebt den Umbruch des Zurechtfinden der Protagonisten als sehr reell. Das Unwissen der Menschheit wird auf den Leser übertragen und macht hieraus eine dermaßen spannende Story, die uns bis zum Ende auf ein und dem selben Level trägt. 
Hinzu kommt immer wieder der Gedanke daran, dass es tatsächlich Engel -Gottes Geschöpfe- waren, die das alles versucht haben!

Das Ende der Geschichte ist gut gewählt, aber den mitgerissen Leser wird es ärgern da man mit völligem ungewissen und viel zu vielen Fragen zurückgelassen wird.
Aber die wichtigste Frage wird wohl sein, wie lange wir auf den Folgeband warten müssen ...


das Cover:

das Cover weicht nur vereinzelt vom Original ab, was ich sehr gut finde!
Die goldenen Flügel die wie eine Brosche aussehen, stehen wohl für eine geflügelte Armee die unsere Welt zerstört hat. Interessant ist der Titel "Angel Fall" den hier versteht man, das es eigentlich nur die gefallenen Engel sind, die sich auf der Erde breit machen.
Auch die Farben, die goldenen Flügel auf dem grünen, etwas zerrissenen Hintergrund sind sehr stimmig. 
Der zerissene grüne Hintergrund könnte durchaus für unsere Welt stehen, die nun in Trümmern liegt.

die Autorin:

Vita 
Quelle: Heyne


Susan Ee war zunächst Anwältin, bevor sie beschloss, ihre Leidenschaft für Literatur zu ihrem Beruf zu machen. Sie studierte Kreatives Schreiben in Stanford und Clarion West und arbeitet nun als Autorin und Filmemacherin. Sie lebt in San Francisco, Kalifornien.


Fazit:

Dieses Buch lässt mich nicht mehr los und hat mich in eine Welt entführt, die ich unbedingt näher kennenlernen möchte. Auch die ganzen Fragen, die noch beantwortet werden müssen zwingen mich, auf die Fortsetzung zu warten.

Für dieses Meisterwerk hat die Autorin von mir den Higlightstern  des Monats verdient!




Danke an den Verlag, der mir hier ein RezensionsExemplar zu  

Verfügung gestellt hat!




gigantische 5 Sterne & Highlight!



Diese Rezension finden Sie auch bei Lovelybooks, GoodReads, 
Facebook & Amazon



Kommentare:

  1. Ich würde Angelfall zwar nicht als Dystopie, sondern eher als Post-Apokalypse beschreiben, aber ansonsten stimme ich dir zu :-) Angelfall hat mich total überzeugen können und ich kann die englische Fortsetzung kaum noch erwarten :-)

    AntwortenLöschen
  2. Da hast du sicher Recht, aber da es auf kurz oder lang auf das selbe hinaus läuft, denke ich das es wohl in Ordnung geht ;-)

    AntwortenLöschen