Samstag, 18. Mai 2013

Aimee Agresti ✨✨ Die ErleuchteteI, Das Dunkel der Seele


Quelle: Goldmann

AIMEE AGRESTI
Das Dunkel der Seele
Die Erleuchtete 1

Roman

Originaltitel: Illuminate
Originalverlag: Harcourt
Aus dem Amerikanischen von Sonja Hagemann 
DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Taschenbuch, Klappenbroschur, 576 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-442-47754-8
€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis) 

Verlag: Goldmann

Dieser Titel erscheint am: 20. Mai 2013 






zum Inhalt




Haven Terra ist zusammen mit Lance und Dante auserwählt worden an einem Projekt der ungewöhnlichen Art teilzunehmen. Erstmals wurden 3 Schüler für ein Projekt auserkoren, in einem Luxushotel ein Praktikum zu absolvieren. Jeder der drei bekommt einen Mentor an seine Seite gestellt und sie werden speziell ihren bisher herausstechenden Fähigkeiten gefördert.
Jeder der drei bekommt einen Mentor und Haven zieht das ganz große Los und wird der Hotelmanagerin Aurelia unterstellt. Sie sieht hier ihre große Chance es weit zu bringen wenn sie sich nicht ganz so dumm anstellt und ist Feuer und Flammen für diesen Job. Das Hotel soll im Style der 20iger in Hauptfigur des Al Capone erglänzen und es sind noch einige Vorbereitungen zu treffen.
Haven fühlt sich einerseits sehr wohl und geht in Ihren Aufgaben richtig auf, wächst über sich hinaus und ist selbst manchmal über sich überrascht. Aber Sie spürt auch, das es an diesem Ort  um mehr als nur um das Hotel geht, den irgendwas ist hier seltsam ....




zu den Charakteren


Haven und ihre 2 Mitstreiter sind Nerds wie sie im Buche stehen. Streber und Außenseiter die in ihrem Leben was erreichen wollen und deshalb in der Schule und auch im privaten lieber auf Nummer sicher gehen! Generell ist dies kein Fehler und vor allem auch kein Vorurteil den Protagonisten gegenüber, aber .....

Haven ist unscheinbar. Sie sieht sich selbst als Nerd und steckt sich in genau diese Schublade. Sie weiß das sie keinen Anschluss an die Welt mit dieser Einstellung hat, aber sie möchte sich auch nicht verbiegen und etwas zu erreichen. Das ist das Positive an Ihrem Charakter. 
Es vergeht in diesem Buch kein Kapitel in dem Sie sich nicht einmal selbst als graue Maus oder hässliches Entlein tituliert hat.  Aufgrund dieses Selbsteinschätzung, die mich nach einer gewissen Lesespanne schon etwas genervt naht, hatte ich als Leser keine Chance mit Ihr "warm" zu werden!
Meist ist es in den Bücher so, das wir entweder die Draufgänger oder eben die grauen Mäuse haben. Aber die graue Maus Haven braucht mir persönlich einfach zu lange "um aus dem Quark" zu kommen.

Lance & Dante waren hier recht ähnlich gestrickt, wobei wir hier bei Lance schon anfangs einen Schritt in die richtige Richtung ausmachen konnten. Dante war nachdem er seinen Platz hinter dem Herd eingenommen hatte so gut wie nicht mehr aus zu machen und fehlte mir sichtlich. Er erhellte mir das Lesen mit seinen spitzfindigen Bemerkungen. Schade ...

Bei Aurelia & Lucien hat der Leser sofort gespürt, das es hier mehr gibt als die unnahbare Schickeria des Hotels. Man wusste von Anfang an, dass hier die Schönheit einen gewissen Preis zollte und die Karten hier noch lange nicht aufgedeckt sind. Dieses Aalglatte und auch Arrogante zeigte dem Leser sehr schnell das hier etwas nicht mit Rechten Dingen zu geht.



der Autor, das Cover ...
                            meine Meinung


Aimee Agresti ist Journalistin und Autorin. 
"Das dunkel der Seele" ist ihr Debüt.
Band II ist bereits in Bearbeitung und wird beim GoldmannVerlag im Dezember 2o13 erscheinen.
Das Cover ist hier sehr gelungen mit den "schattigen" Flügeln die die Neugier wecken. Auch die CoverSchrift gefällt mir sehr gut.

Mich konnte dieses Buch nicht so richtig mit sich reissen. 
Wie bereits oben erwähnt ging mir Haven sehr schnell verloren und ich konnte den Bezug zu Ihrer Person einfach nicht mehr finden. Hierdurch und auch durch den sehr detaillierten Schreibstil war mir dieses Buch einfach zu langatmig mit seinem Prunk und der Gewissheit das auf der nächsten Seite wieder Selbstzweifel in Havens Person aufkommen werden. 
Allerdings hat mir die Location im Hotel sehr gut gefallen. Hier konnte man durch die liebe zum Detail den Charme Al Capones richtig greifen.
Leider hier von mir nur 3 Punkte, aber mit Tendenz steigend ...

Dieses Buch hat 3 Sterne verdient!

Ein Dankeschön an den 
 Verlag  für das Rezensionsexemplar

Diese Rezension findet ihr auch bei Facebook, Lovelybooks & Amazon


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen