Mittwoch, 28. November 2012

Jennifer Jäger✨✨ Saphirtränen I, Niamh´s Reise


Jede Rasse entstand aus einem der Elemente

Deswegen können Wald- Ilyea die Schwingungen des Waldes hören und verändern, Meer- Ilyea
Wasser kontrollieren, Berg- Ilyea Stein verformen und Dämonen Feuer entzünden.
Niamh ist eine Wald- Ilyea die sich in Ihrer Heimat, dem Wald nicht wirklich wohl fühlt. Sie ist eine Waldfee mit blauen Augen, was sehr aussergewöhnlich ist den alle anderen haben grüne Augen. Auch kurz vor Ihrem Ritual des Erwachsenwerdens ändert sich nichts daran, dass sie sich nicht wirklich heimisch fühlt. Mitten im Ritual tauchen plötzlich Gestalten auf und entführen Sie! 
Edán, ihr Entführer und die linke Hand eines Dämons kümmert sich ums sie u nimmt sich Ihrer an. Niamh bleibt misstrauisch, obwohl sie so etwas wie Sympathie für den jungen Stein/ Berg- Ilyea empfindet. Als er ihr dann aber erzählt warum er das alles tut u was der eigentlich Grund dafür ist, dass ausgerechnet sie gekidnappt wurde kämpft Sie gg. diese Sympathie an. Auf der gemeinsamen Flucht versucht sie immer wieder Edán zu entwischen, auch als er sie in der Magie unterrichtet und ihre Lücken an Wissen füllt von denen sie so viele hat. Aber kann Sie ihm wirklich entwischen?

Jennifer Jäger wirft dich in Ihrem ersten Teil der Saphirtränen- Trilogie direkt in die Geschichte und es funktioniert. Man hat keinerlei Probleme Anschluß zu finden und fiebert gleich mit. Man muss auch nicht lange warten bis etwas passiert was den Spannungsfaktor hoch leben lässt und keine Langeweile aufkommt. Die eigentlichen Perspektiven der Elemente, das Warum und Weshalb wird hier sehr schön beschrieben und es bleiben wenige Fragen offen. Allerdings hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht. Viele Fakten laufen ziemlich schnell an einem vorbei, an denen ich gerne mehr gelesen hätte! Da ich nun nahtlos in den Zweiten Teil der Geschichte übergehen kann, bin ich sehr gespannt wie es weitergeht und gebe hier eine Leseempfehlung aus, da ich davon ausgehen, das jeder der den Ersten Teil gelesen hat, den Zweiten Teil auch lesen möchte! Ich freu mich ....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen