Sonntag, 3. März 2013

Isabella Falck ✨✨ Gräfin der Wölfe


Prinzessin Amalia von Falkenstein´s Kindheit wirft einen großen Schatten. Ihre Mutter kann ihr nicht verzeihen aufgrund der Vorkommnisse. Sie wächst in der Obhut Ihres Vaters und dem Knecht Jakobus auf. Dieser schwor bereits bei Amalia´s Taufe seine ewige Treue.
Bereits mit 18 wird sie verheiratet, völlig unter Stellung. Graf Wenzel ist sehr angetan von der schüchternen Schönheit und auch die Erzählungen von Amalia´s Vater können Ihn nicht abbringen, Amalia zu heiraten.
Gemeinsam reisen Sie nach Zwinau, in die Heimat des Grafen um dort fortan zu Leben.
Doch das neue Leben ist für Amalia alles andere als schön!
Verzweifelt sehnt sie sich nach einer eigenen Familie, auch der Hausarzt Erasmus wirft ihr Steine in den Weg mit seinem ständigen geschnüffel. Obwohl dieser eigentlich nur das beste für seinen alten und treuen Freund den Grafen möchte und er ist sich sicher, daß Amalia ein dunkles Geheimniss birgt...

Wer ein Fan von historischer Literatur ist, wird dieses Buch nur schwer aus
der Hand legen können.
Da es für mich ein Ausflug in ein neues Genre ist, hatte ich so meine Probleme mit
der Sprache. Dieses Problem bescherte mir eine gewisse Entfernung zu den Protagonisten, die sich nur schwer bis gar nicht überwinden ließ.
Ich denke das ich meinen Genre treu bleibe und leider sagen muss, dass ich kein
_ neues hinzugewinnen konnte, was aber gar nichts mit diesem Buch zu tun hat, da_
die Geschichte um Amalia toll ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen