Sonntag, 11. November 2012

Daphne Unruh ✨✨ Himmelstiefe I


Kira ist 17 und steht kurz vor Ihrem Abi. Noch ein Jahr, in dem sie Ihre nervigen Eltern ertragen muss. Noch 250 mal aufstehen, zu Schule gehen. 

Aber dann...
ja dann macht sie endlich was Sie möchte.... 
Sie möchte die Welt sehen! Eine Auszeit von Ihren Eltern, Gregor der unannehmbare Vater der immer mit Arbeit vollgepackt ist und nie auch nur ein nettes Wort für seine Tochter übrig hat. Delia, die tolle Modelmama für die das Aussehen eines Menschen mehr zählt als alles andere. Ständig Kalorien zählt und immer darauf bedacht das richtige zu sagen und zu tun. Einzig allein Luisa, Ihre beste Freundin die wird sie vermissen! Wenn Luisa nicht wäre, hätte Kira die Schulzeit nie so gut überstanden. Sie träumt von einer Arztkarriere, möchte Psychologie studieren, was ihr bestimmt gelingt, den bereits jetzt wird alles analytisch auseinander genommen und alle Wen und Aber´s beleuchtet! 
Aber dieses eine Jahr, wird für Kira ein Jahr mit dem keiner gerechnet hat...
und auch keiner je damit rechnen würde Kira verändert sich! 
Sie sieht plötzlich Schatten die sich bewegen, bekommt regelrechte Fressattacken und entwickelt Bärenkräfte. Hinzu kommen wahnsinnige Gefühlsausbrüche, die sich einfach nicht kontrollieren kann. Sie bekommt Fieberschübe, Gliederschmerzen und wird Ohnmächtig! 
Und das alles meistens, wenn "der Neue" in der Nähe ist. 
Tim ist wahnsinnig attraktiv, ein Sunnyboy aus einem Bilderbuch und er zeigt Interesse. Interesse an Kira, so etwas hat es noch nie gegeben!!! Aber Tim ist nicht nur super attraktiv, er jobbt bei einer Zeitung und ist sehr tiefgründig und feinfühlig. Also warum nicht riskieren, seine Gefühle zu zeigen? Er glaubt an das übersinnliche und ist fest davon überzeugt das es mehr als diese eine Welt gibt! 
Eine Welt in der Welt Atropa, Ihre Chatfreundin, rät Ihr sie solle an einem bestimmten Ort zu einer bestimmten Zeit auf Sie warten! Sie könne ihr erklären was es mit den ganzen Veränderung auf sich hat! Aber warum gerade Ihr trauen, man kennt sich nur aus dem Internet, hat sich noch nie persönlich getroffen und jetzt plötzlich soll dies geschehen. 
Und gerade jetzt !?!?! 
Als die Situationen aus dem Ruder geraten und Kira Ihre neuen Kräfte einfach nicht mehr unter Kontrolle hat, bleibt für Gregor und Delia nur noch eine Lösung. Sie lassen Kira einsperren, in eine geschlossene Anstalt um sich den Mächten, Ängsten und Kräften in Ihr zu stellen und sie zu besiegen. Kira aber sieht das anders! Und nachdem Ihre eine Flucht aus der Anstalt und vor den Schatten gelungen ist, weiß sie plötzlich was sie machen muss: "Ich muss zu Antropa, sie kann mir erklären was hier eigentlich los ist!" .....


Daphne Unruh erschafft dem Leser hier eine Welt in die er gerne hineingezogen wird und sich selbst dort verliert. 
Das Buch ist mit drei Teilen ausgestattet, die unterschiedlicher nicht sein können den Leser fesseln und mitfiebern lassen:

Teil I wie von mir hier oben beschrieben, handelt in unserer Welt, die sehr detailgetreu
beschrieben ist. Jeder kann sich mit diesem Teil identifizieren und anschließen, da er einfach real ist! Teil II wird man in die magische Welt katapultiert, und ist gefesselt. Das schillernd bunte, das magische und die dort lebenden Menschen sind übersinnlich schön beschrieben und charismatisch das es dem Leser sehr einfach gemacht wird und selbst dort leben möchte
Im Teil III vermischen sich die Welten und man wird mit einer reellen, magischen Welt konfrontiert, in man gespannt ist und mitfiebernd. Bis zum Schluss!

Die Charaktere sind sehr fein ausgearbeitet und auch sehr ins detailgehend beschrieben so dass man es einfach hat, sich mit den jeweiligen zu identifizieren und sie sehr sympathisch rüber kommen. Natürlich verfügt aber auch diese Geschichte über die Bösen. Aber selbst diese sind auf eine gewisse Art und Weise symphatisch. Alles in Allem hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich schwanke stetig zwischen 4 oder 5 Sternen. 
Muss mich nun aber letztendlich doch für die guten 4 Sterne entscheiden, da es einige Stellen in dem Buch gab, die mir persönlich einfach zu langatmig waren! Das aber sollte jeder Leser für sich selbst entscheiden und herausfinden. 
Eine Leseempfehlung ist es also trotzdem und ich bin froh, an der Leserunde bei LB teilgenommen zu haben, die übrigens von der Autorin super mit bestritten wurde.

Hier noch mal ein ganz großes Lob an Daphne!
Ich bin gespannt wie die Geschichte weitergeht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen