Samstag, 20. Oktober 2012

Leigh Bardugo ✨✨ Grisha I, goldene Flamme


Jede einzelne Stunde habe ich dich vermisst



Alina und Maljen sind Waisen. Bei Ana Kuja finden Sie ein zu Hause und werden beste Freunde. Die Wege des Lebens bestreiten beide gemeinsam, auch als Sie längst aus dem Kindalter rausgewachsen sind, Alina als Kartenzeichnerin und Maljen als Fährtenleser der 2. Kriegsmacht unterstellt sind. Maljen ist hübsch und intelligent, was ihn oftmals in die Betten der schönen und reichen Frauen treibt. Alina treibt das zum Wahnsinn, den heimlich hegt sie tiefe Gefühle für Ihren besten Freund. Als sie eines Tages mit der 2. Kriegsmacht die Schattenflur durchstreifen müssen kommt es zu einem Übergriff der Volkra, Maljen wird verletzt und wäre vll sogar getötet worden, wenn sich Alina nicht dazwischen geworfen hätte um Ihn zu beschützen. Plötzlich taucht ein grelles, intensives Licht auf das die Schattenflur taghell erleuchtet. Alina weiß nicht woher es kommt, aber sie schenk diesem auch keine Bedeutung. Hauptsache für Sie ist, das Maljen gerettet wurde. Alle anderen sehen das anders, und als dem "Dunklen" darüber Bericht erstattet wird, stellt sich heraus, das in Alina Grischakräfte schlummern und das Licht von Ihr kam! Der Dunkle ist überzeugt, das Sie die lang ersehnte Sonnenkriegerin ist und nimmt sie mit in die Ausbildungsstätte der Grischa. Alina muss lernen, ihre Kräfte zu zu lassen und sie zu beherrschen, den Sie ist die Rettung der Menschheit. Es ist das erste mal das Sie von Maljen getrennt ist und tagtäglich vermisst Sie ihn sehr! 
Ob Sie ihn je Wiedersehen wird? 
Ist sie wirklich die Sonnenkriegerin? 
Kann man dem Dunklen trauen, oder treibt er vll ein falsches Spiel? 


Völlig unerwartet hat mich das Buch in einen Bann seiner Geschichte gezogen. Klar, dachte ich das könnte gut werden sonst hätte ich es nicht gekauft, aber das es so überzeugend, verwirrend, düster und zugleich wunderschön ist, hätte ich nicht erwartet! 

Der Schreibstil ist sehr flüssig und das Kopfkino kommt voll auf seine Kosten. Die Gefühle fahren mit in der Achterbahn und man wird auch sehr in die Irre geführt und ist wiederum völlig schockiert darüber, als es Anders kommt als man denkt.
Alina ist zwar der typische graue Maus Charakter, entwickelt sich aber zu einer sehr starken Frau, die letztendlich auch Mut zu ihrem eigenen Willen zeigt.
Eine absolute Leseempfehlung meinerseits;
und wir warten auf Band 2 der Trilogie!



1 Kommentar:

  1. Hallo Nicole!
    Hast du schon vom Bloggernetzwerk gehört? Wenn nicht, dann lass ich dir mal kurz den Link zum Hintergrund des Blogs da:
    https://bloggervernetzt.wordpress.com/an-blogger/
    Ich bin dort jedenfalls seit kurzem Mitglied und würde mich sehr freuen, wenn ich deine Rezension hier zu "Grischa" verlinken dürfte. (Und mit deiner Erlaubnis auch in Zukunft ein paar deiner Rezensionen?)
    Und hier sende ich dir auch einen Beispiellink, wie es das Ganze im Endeffekt aussehen kann:
    https://bloggervernetzt.wordpress.com/2015/03/27/die-sieben-schwestern-01-von-lucinda-riley/#more-1436

    Über eine kurze Antwort würde ich mich sehr freuen.
    Ganz lieben Gruß ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen