Sonntag, 7. Oktober 2012

Imogen Rose ✨✨ Portal Chroniken I


"Komm und finde mich vor 2 Jahren"

Dieser letzte Satz des Prologes hat mich bereits zu Anfang davon überzeugt, das es eine gute Entscheidung ist, dieses Buch zu lesen. 
Durch die Portalreisen die hier anfangs recht verwirrend geschildert werden, ist es schwer zu verstehen, was eigentlich wirklich passiert ist und viele Fragen die logisch nicht erklärt werden können, tauchen auf. Diese Fragen sind auch nachdem ich das Buch beendet habe präsent, empfinde es aber nicht schlimm da man weiß es werde noch weitere Teile folgen und Sie haben dieses Buch auch ausgemacht. Die Spannung und der Ehrgeiz das Rätsel zu lösen begeistert dich das ganze Buch über und wird mit einer für mich tollen Liebesgeschichte begleitet. Eine Seelenverwandtschaft die jeder gerne mit seinem Partner hätte ...
Die Liebe auf den ersten Blick ...
und man ist einfach total hingerissen durch die Umsetzung, den Schreibstil und die tollen Charaktere. 
Zwischendrin gab es kleine Momente, in denen mir eine einfache Erklärung fehlte was letztendlich der Sternabzug in der Bewertung ausmacht. Außerdem fand ich es einfach zu kitschig mit dem ganzen Luxus der als selbstverständlich galt. 
Aber trotzdem eine Leseempfehlung die sich für jeden lohnen wird!

Aber nun zur Geschichte: 
Ollie lernt in einem Pub in England Rupert kennen. Sofort fühlt sie, dieses Verbundenheit und ist total hingerissen durch seine blauen Augen und seine Schönheit. Nur leider ist Ollie bereits verheiratet und schwanger! Wie kann das sein, dass Sie sich so zu ihm hingezogen fühlt und ihm scheint es wohl nicht anders zu gehen. Als sich Ihrer Wege an diesem Abend trennen sagt er etwas sehr ungewöhnliches zu Ihr: 

"Komm und finde mich vor 2 Jahren" 

Ollie studiert und promoviert Quantenphysik, macht Ihren Abschluss und eines Tages klingt diese Satz gar nicht mehr so abwegig! .... Arizona ist Ollie´s 16 jährige Tochter. Ein absoluter Wildfang der für Eishockey sterben würde. Als einigstes Mädel in der Schulmannschaft behauptet Sie sich tagtäglich in diesem Männer dominierendem Sport. Eishockey ist ihr Leben, auch wenn die schulischen Leistungen darunter leiden, was letztendlich auch der Grund ist, warum Sie die SAP-Prüfung bereits zum Vierten mal machen muss. Und diesmal wird das Ergebnis leider auch nicht besser aussehen .... 
Dieser Gedanke verfolgt sie, als Sie im Auto aufwacht und feststellt, das Ihre Mum sie vom Test abgeholt hat und nicht wie vereinbart, Ihr Dad. Gertrude, Ihr Hund und Ihre Schwester Ella sind auch mit im Auto und das Wetter ist sehr ungehalten. Mum flucht hinter dem Steuer und Arizona spürt irgendwie das hier was nicht stimmen kann.... Aber das wird ihr erst bewusst, als Sie zu Hause ankommen, sie von Mum´s Mann, der definitiv nicht Ihr Dad ist, begrüßt wird und das Haus eigentlich gar nicht Ihr zu Hause ist. 
Wo ist Sie? 
Wer ist der Mann an Mum´s Seite und wo ist Dad? 
Eine Frage nach der anderen schleichen sich in Arizona´s Kopf und bleiben ungelöst. Und als ob das nicht genug ist, kommen immer neue hinzu und sie versteht eigentlich gar nichts mehr, ausser das das alles nur ein Traum sein kann, oder? Auch nachdem Sie sich in den Arm gekniffen hat, ist alles so wie es eigentlich nicht sein sollte. Aber da Arizona so etwas wie Panik nicht kennt, entschließt sie sich erstmal eine gute Miene zu diesem bösen Spiel zu machen und heimlich Antworten auf all Ihre Fragen zu suchen. Ausserdem fühlt sie, dass auch ein Funken Wahrheit in dem ganzen steckt.... 
Kellan ist Harry bester Freund und kennt Arizona seit ihrem achten Lebensjahr. Wie eine kleine Schwester wächst er zusammen mit Ihr auf und die Familien stehen sich sehr Nahe. Aber an diesem Montag in der Schule ist irgendetwas anders. Er schaut Arizona an und hat das Gefühl, sie das erste mal "richtig" zu sehen. Kennt er dieses wunderhübsche Mädel wirklich schon sein ganzes Leben lang? Und wo kommt auf einmal dieses Herzklopfen her? Etwas überfordert mit den neuen Gefühlen für Arizona versucht er dahinter zu kommen, was an diesem Tag anders war, als sonst? Und fühlt Sie vll genauso? Eine Geschichte die in der vergangenen Zukunft spielt nimmt Ihren Lauf und plötzlich fragen sich alle, ist das jetzt real?
Vergangenheit? 
Zukunft? 
Selbst der Leser fragt sich stetig, wie er diese Fragen beantworten kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen