Sonntag, 16. September 2012

Pamela Palmer ✨✨ Krieger des Lichts VI, ungezähmtes Herz


Tausend Jahre ist es nun her, seitdem Kougar seine Gefährtin verlor.
Hundert seitdem er weiß, dass sie nicht tot ist.



I n h a l t : 

Tighe und Hawke sitzen in der Geistfalle fest und keiner kann sie befreien. Keiner, der unter den Lebenden wandelt, kann diese Falle bezwingen und seine Freund befreien, außer Ariana. Die bis vor hundert Jahren tot geglaubte, ehemalige Gefährtin des Puma-Gestaltwandlers ist die Königin der Ilona, nur sie vermag in ihrer Nebelgestalt die Geistfalle zu betreten, und unbeschadet mit Tighe und Hawke dieser wieder zu entfliehen. Aber kann Kougar sich seinen enttäuschten Gefühlen, dem seitdem geschürten Hass alleine gelassen worden zu seinem Stolz entfliehen und Sie um Hilfe bitten? Er macht sich auf die Suche nach ihr und wird fündig. Er schwört sich, ihrem Bann niemals mehr zu erliegen und Sie nach getaner Arbeit völlig aus seinen Gedanken zu löschen. Aber wird er damit Erfolgt haben? Kann er seine wieder aufkeimende Gefühle im Zaum halten? 


F a z i t :

Diesmal bin ich etwas geschockt im Sinne von enttäuscht. Dieses Buch ist nicht unbedingt ein typisches Pamela Palmer Buch so wie wir es aus den bisherigen Teilen der Krieger des Lichts kennen. Erstmal hat mich einen "Nebengeschichte" in einem Buch mehr interessiert als die Eigentliche und es macht mich traurig, das diese nicht beendet wurde. Zumindest nicht in meinem Sinne ;-) Mir persönlich hätte diese Buch mehr Freude bereitet wenn die Geschichte von Wulfe und Natalie gehandelt hätte, anstatt von Kougar und Ariana. Auch die knisternde Erotik in den Bücher von Frau Palmer fehlt hier bis es fast schon zu Ende ist. Nicht desto trotz hat es aber seine 3 Punkte verdient, da es in der Serie darum geht alle Gestaltwandler der Lichtkrieger kennen zu lernen. Da Band 6 bereits im Februar erscheint und ein kurzer Blick in den Inhalt verrät das es hier dann um Hawke gehen wird bin ich gespannt wie wir ihn kennenlernen und hoffe, das es in Band 7 endlich um Wulfe gehen wird!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen