Freitag, 3. August 2012

E. L. James ✨✨ Shades of Grey I, Geheimes Verlangen


Das Buch, über das die ganze Welt spricht!
Und die Meinungen nicht unterschiedlicher sein könnten ….


Noch nie ist mir eine Rezession so schwergefallen wie diese! 
Einerseits ist das Buch super toll geschrieben, der Schreibstil super flüssig und sehr modern gehalten. Andererseits ist die Geschichte, oder vielmehr Teile der Umsetzung zur Geschichte für mich sehr klischeehaft. Manche Wortwahl ist mir zu Ghettomäßig und hätte trotz Modernität gewählter sein können.
Auch wenn es in diesem Buch schlicht weg um das Tabuthema Sex geht, insbesondere den SM- Bereich kann man, meiner Meinung nach etwas auf seine Ausdrucksweise achten. Oder bekommt jeder, der SM betreibt automatisch eine Ghetto-Stempel aufgedrückt?
Auch wenn hier versucht wird, mit dem reichen Lebensstil das wieder wett zu machen, fühlt es sich für mich einfach falsch an.
Anastasia Steele ist ein sehr komplexer Charakter der einem einerseits mausgleich nervt, da diese Frauenspate einfach zu oft genutzt wird. Aber Ihr Charakter legt in der Geschichte zu und verändert sich so sehr, dass Sie einem am Ende wirklich sympathisch ist.
Christian Grey ist so gar nicht mein Fall. Charakterlich ist er für mich ein Mann mit einer gespaltenen Persönlichkeit vor der man echt Angst haben sollte. Könnte aber auch interessant sein wenn man ihn vll näher kennenlernen mag. Nur wäre er nicht der Typ Mann den ich näher kennenlernen wollte! Hier gab es von Anfang eine Antisympathie sondergleichen die sich bis zu Ende hin durchzog.
Aber da Geschmäcker (Gott sei Dank!) unterschiedlich sind, kann ich auch durchaus verstehen, dass viele Frauen schmachtend dieses Buch gelesen haben.
Aber nun mal zum...

INHALT
Anastasia Steele, kurz Ana, lebt mit Ihrer Freundin und Studienkollegen Katherine Kavanagh, kurz Kate, gemeinsam in Ihrer WG und beide stehen kurz vor dem Abschluß.
Kate sollte eigentlich heute in Interview für die Studienzeitung führen was Sie aber aufgrund einer Grippe Ana überlässt die darauf so gar keine Lust hat. Sie ist nicht die Rednerin und dann auch noch mit einem überreichen, millionenschweren Industriemagnaten. Mit Grauen fährt sie dort hin, in Kleidung gezwängt die Sie sich v. Kate leihen musste die Sie so was gar nicht besitzt, und hofft dieses Interview schnell hinter sich bringen zu können.
Als Sie sich dann gegenüber stehen verschlägt es ihr fast die Sprache. Wow, sieht der Mann toll aus und auch noch so jung! Wie kann man so jung sein und schon so reich?
Ana fällt es sichtlich schwer dieses Interview zu führen da Sie sich nicht wirklich auf die Fragen, konzentrieren kann. Außerdem sind es ja Fragen die von Kate ausgearbeitet wurden und sie sich nicht einlesen konnte, deshalb weiß Sie absolut nichts über den reichen, erfolgreichen und überaus gutaussehenden Christian Grey. Als Sie dann auch noch die Frage „Sind Sie schwul, Mr. Grey?“ von Ihrem Zettel abließt ohne vorher drüber nachzudenken, ist es mit Ihr geschehen. Sie schämt sich in Grund und Boden und ist froh, als das Interview beendet ist. Fluchtartig verlässt Sie den Grey- Komplex und macht sich auf den Heimweg um Kate den Kopf zu waschen wie sie Sie in solch eine missliche Situation bringen konnte.
Das sollte es aber nicht gewesen sein, den der „Zufall“ beschließt dass sich Mrs. Steele und Mr. Grey erneut über den Weg laufen. Und immer wieder bis Mr. Grey Sie letztendlich interessiert zum essen einlädt. Die Anziehungskraft scheint beidseitig zu sein, und doch warnt er Mrs. Steele vor sich dass er kein guter Umgang für sie sei.
Als sich mehr daraus zu entwickeln scheint wird Sie plötzlich mit einem privaten Christian konfrontiert, der ihr grad noch mal die Sprache verschlägt. 
Ana ist sehr unerfahren was Beziehungen, Sex ect. angeht. Aufgespart bis der „Richtige“ kommt lässt sie sich auf Christian ein und stellt fest, dass egal was dieser Mann auch mit ihr macht, sie zu erregen scheint.
Aber Christian ist auch sehr verschlossen und es gibt vieles was Sie generell nicht darf. Verbote und Tabu´s sind das Thema dieser außergwöhnlichen Beziehung in der Sie einen Vertrag serviert bekommt, der Ihr die Regeln näher bringen sollen.
Aufgrund Ihrer Unerfahrenheit und da sie bereits bis über beide Ohren in Christian verliebt ist, lässt Sie sich darauf ein und begibt sich in eine Welt der „Kammer der Qualen“ ……




Zu guter Letzt möchte hier aber noch erwähnt werden, das ich die Serie nicht weiter verfolgen werde! 
Da gibt es für mich definitiv Bessere.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen