Donnerstag, 19. Juli 2012

Daniela Ohms ✨✨ Harpyienblut


INHALT
Lucia ist ein Harpyienblut, Halb Mensch Halb Harpyie.
Als Säugling wurde Sie von Ihrer Mutter ausgesetzt, da Mischwesen in der Welt der Harpyien nicht erwünscht sind. Maria, die gerade selbst ihr Kind verloren hat, findet Lucia und zieht Sie als Ihre eigene Tochter auf. Gemeinsam meistern Sie die Probleme die sich durch die langen Narben auf Lucia´s Rücken, aus denen Ihre Flügel wachsen, ergeben. Lange kann Sie dies vor der Welt verstecken, auch wenn es teilweise sehr schmerzhaft ist.
Als Maria stirbt und Lucia zu Ihrer Schwester Anna ziehen muss lernt Sie Emilia kennen. Emilia hat auch gerade ein tödliches Schicksal zu betrauern und gemeinsam bewältigen Sie den Alltag. Volleyball ist ihre Leidenschaft und letztendlich möchten Sie in die Profiliga.
Aber die Probleme mit Lucia´s Flügel nehmen zu .... 
es wird immer schwerer diese zu zähmen und zu beherrschen. Letztendlich muss sie eine Sportverletzung am Knöchel vortäuschen um das Training/ Spiel vorzeitig verlassen zu können. 
Sergjje, einer der Trainer macht auch ständig Andeutungen als ob er genau wüsste was Lucia verheimlicht. Emilia wird von Tag zu Tag misstrauischer nicht nur weil Lucia ihr ständig neue Lügen erzählen muss um Ihr Schicksal zu verdrängen.
Letztendlich gibt es Streit und die beiden reden einige Zeit nicht mehr miteinander. 
Doch dann steht abends Emilia vor Lucia´s Tür, total verheult und gemeinsam gehen Sie auf Lucia´s Zimmer und beide sind sehr ehrlich zueinander. Auch Lucia spürt die Verbundenheit und entschliesst nun Emilia einzuweihen. Ausserdem erzählt Sie ihr das Sie die Vermutung hat, das Sergjie weiss was sie ist. Und das ist gar nicht so weit her geholt ......
FAZIT
Ein interessantes, spannendes Buch das teilweise seine längen hat.
Alles in allem hat es mir super gut gefallen und die Stories kam sehr schön beschrieben und authentisch rüber. 
Leider war Lucia ein Charakter der mir persönlich nicht unbedingt sympathisch war. Diese Antipathie wurde in den Buch immer wieder auf das Problem des Halbwesens geschoben und ärgerte mich irgendwie da Sie meiner Meinung nach Egal ob Mensch oder Harpyie, oder beides einfach nur zickig und egoistisch war!
Emilia hingegen hatte ich sofort in mein Herz geschlossen und bei der Szene mit Ihrem toten Bruder hatte ich echt "Pipi" in den Augen.
Aber auch Sergjie konnte mich nicht überzeugen da er sehr unentschlossen und einfach blind war, sonst hätte er gleich gesehen was Emilia für Ihn empfindet!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen