Samstag, 17. März 2012

Maurizio Temporin ✨✨ Ascheträume I



COVER 
Vorab muss ich hier gleich mal auf das absolut tolle Cover eingehen. Meiner Meinung nach sehr hübsch, aber leider das gleiche, hübsche Mädel wie auf den Cover von "Dunkles Universum" von Ann Aguirre! SCHADE ....
INHALT 
Thara ist ein aussergewöhnliches Mädchen. Ein Mädchen dass aufgrund Ihrer Augenfarbe, violett, zu Außenseiter wird. Deshalb und wegen Ihrer etwas ungewöhnlichen Schlafkrankheit. Thara ist immer müde! Immer, egal wo, wenn es Sie überkommt und sie nicht genügend Kaffee dabei hat schläfst Sie ein! So auch bei Ihrem Ersten Date ;-) Wer verschläft schon sein Erstes Date ....
Auf dem Nachhauseweg von der Schule läuft Sie immer an Ihrem Lieblingshaus vorbei, eine weisse Villa und eine traumhaft schöner Garten, der nur eine Blumensorte beherbergt: lila Schwertlilien. Mutig nimmt sie sich eines schönen Tages auf dem Nachhauseweg vor, in den Garten zu gehen und eine Nase voll von dem überwältigenden Duft zu nehmen. Anscheinend ist Ihr Körper sowas von überwaltigt von diesem Duft, auf jeden Fall fällt sie in Ohnmacht oder schläft ein. Doch diesmal hat sie einen Traum, einen lebendigen Traum, denn Sie ist an einem Ort den Sie noch nie zuvor gesehen hat. Und alles ist aus Asche ......
Wieder in der reellen Welt aufgewacht, zieht Thara den Entschluss, das die Blumen diese Welt Ihres Traumes ausgelöst haben muss und Sie beschließt dieses Experiment nochmal zu versuchen, nur um zu testen ob Sie recht hat. Und natürlich auch um Nate wieder zu sehen. Den Jungen in der Aschewüste, der Ihr das Leben gerettet hatte ....
FAZIT
Ascheträume ist so ganz anders als ich es erwartet hatte!
Es lässt sich sehr flüssig lesen obwohl sich eigentlich nicht viel tut. Ok, Sie fällt in Ohnmacht und wacht in der Aschewüste wieder auf, es gibt "Aschezombies" und so langsam bekommt alles nacheinander einen Sinn. Aber irgendwie ist mir alles zu harmlos, einfach zu "rosa". Ich hätte mir ein wenig mehr Action, Spannung oder auch Dramatik gewünscht! Aber irgendwie fand ich die Geschichte relativ emotionslos. Erst im letzten Drittel kam dann Spannung auf als sich für mich die Puzzleteile zusammenfügten auf eine etwas erstaunliche Weise. Ich bin überrascht, über manche Zusammenhänge was mich dazu verleitet zu sagen, daß sich der Zweite Teil lohnen könnte!
Von diesem besagten Zweiten Teil gibt es hier auch eine Leseprobe, was mich vermuten lässt, das wir auf diesen nicht allzu lange warten müssen.
Da ich mir absolut nich zwischen 3 oder 4 Sternen entscheiden kann, gebe ich 3,4 Sterne und warte auf den nächsten Band! Den die Leseprobe liest sich interessant ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen