Dienstag, 6. März 2012

Andrea Schacht ✨✨ Kyria & Reb I, Bis ans Ende der Welt


INHALT:

JunioraKyria ist gerade 18 geworden, als Sie von dem Gendefekt erfährt. Von Ihrer Mutter DamaIsha und Ihrer Duenna immer in Watte gepackt, beschließt Kyria Ihre letzten Wochen bis zu Ihrem Ableben bei Ihrer Freundin Hazel zu verbringen. Bisher hatte Kyria als Tochter einer Ministerin in NuYu ein sehr leichtes und behütetes Leben, das sich nun schlagartig durch die Flucht ändert. Aber Kyria möchte ihre letzten Tage ohne Lug und Trug und den ganzen Schein mit Hazel genießen. 
Im Krankenhaus trifft sie durch einen Zufall Reb, den Rebellen der Ihr hilft NuYu hinter sich zu lassen und durch die Subcultura in die Provinz zu Hazel zu gelangen.


FAZIT:


Die Geschichte hat absolutes Potenzial. Nur die Umsetzung ist nicht undedingt glücklichste....
Oftmals hatte die Geschichte so ihre Stellen bei denen die Langeweile wirklich nicht hätte schlimmer sein können. Obwohl sehr viele Ansätze da waren hat die Geschichte es einfach nicht geschafft mich zu fesseln. Erst kurz vor Schluss hatte ich das Gefühl "mittendrin" zu sein.
Da aber wie bereits schon erwähnt, Potenzial vorhanden ist bin ich gespannt wie es weiter gehen wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen