Sonntag, 19. Februar 2012

Lauren Oliver ✨✨ Delirium I




Für all diejenigen, die mich in der Vergangenheit mit der Amor deliria nerovsa infiziert haben - Ihr wisst, wer gemeint ist.
Für all diejenigen, die mich in der Zukunft infizieren werden - ich kann es kaum erwarten, euch kennzulernen. Und an euch alle: Danke
(SEITE 5)



INHALT
Lena, 17 Jahre lebt in einer Welt in der die Krankheit Liebe ausgerottet wurde. Ihr Vater starb als Sie noch sehr klein war an Krebs und Ihre Mutter die nicht von der Krankheit geheilt werden konnte, beging Selbstmord.
So wächst Lena, bei Ihrer Tante Carol auf. Ihre beste Freundin Hana und Sie stehen kurz vor der Evulierung. So nennt man die Heilung der Krankheit Liebe.
Alles ist gut, bis Sie Alex kennenlernt und sich mit ihm anfreundet. Was kein Problem ist den Alex ist bereits 19 Jahre und hat die Heilung bereits hinter sich, was man an der Narbe hinter seinem linken Ohr unschwer erkennen kann. Diese Freundschaft bedeutet Ihr sehr viel, bis Sie merkt dass da mehr dahinter steckt. Denn Sie ist infiziert ......
FAZIT
Ich bin ehrlich gesagt sprachlos!
Warum?
Ganz einfach erstens hab ich mir mehr von diesem Buch erhofft, da die Idee das Liebe eine Krankheit ist einfach absolut einzigartig gut ist. Dann hab ich gelesen und gelesen und gelesen und mir wurde immer langweiliger! Erst ab Seite 317/ 408 hatte ich dann auf einmal, zum Ersten mal das Gefühl jetzt geht´s los und konnte das Buch nicht mehr weglegen. Das blieb dann auch so bis Seite 406/408 den wer auf ein HappyEnd wartet, sollte gar nicht erst anfangen zu lesen!
So hatte ich mir das Buch so gar nicht vorgestellt.
In der Hoffnung das im 2ten Buch das Ende des 1ten doch noch etwas gemildert wird, gebe ich dem Buch letztendlich 2 Punkte da die Idee ja wirklich top ist, sowie Seite 317- 406!
Ich möchte hier wirklich keinem die Kirschen verhageln, ist halt nur meine Meinung! Eigentlich hab ich es auch nur gelesen, da es bisher sehr gute Kritiken hatte, was mich wahrscheinlich noch mehr enttäuscht hat. Ich finde es auch nicht schlimm wenn ein Buch kein HappyEnd hat, was ich hier auch nicht gedacht hätte, da es ja eine Trilogie ist.
Jeder der dieses Buch lesen möchte aber auf Happy-End´s steht, sollte warten bis der 2te Band erschienen ist und dann noch einige Rezessionen verfolgen, um sich eine Entäuschung zu ersparen. Denn hätte ich das Ende vorhersehen können, hätte ich es garantiert jetzt noch nicht gelesen! Sorry ....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen